Impressionen



In St. Egidi, früher zum Gemeindegebiet Laßnitz gehörend, doch mittlerweile ein Ortsteil der Stadtgemeinde Murau, befindet sich die Egidikirche (auch Ägidiuskirche) am östlichen Ortsende.

Auf dem Areal des um die Kirche situierten Friedhofes ist eine Aufbahrungshalle in zeitgemäßem Holzbau verwirklicht worden, welche eine Holzweltobjekt darstellt. Diese hölzerne Aufbahrungshalle ist mit dem Geramb Dankzeichen und dem Steirischen Holzbaupreis ausgezeichnet worden.

Von dem romanischen Vorgängerbau zum hl. Ägydius, der ältesten Filialkirche von Murau, ist heute nur noch das Mittelschiff mit Rundapsis erhalten. Die Seitenschiffe wurden nach der teilweisen Zerstörung am Ende des 12. Jahrhunderts in gotischem Stil angebaut und zugleich das Deckenniveau des Mittelteils herabgesetzt. Die heutige Flachdecke mit Schablonenmalerei stammt aus der Zeit um 1500. Über den Arkaden des südlichen Seitenschiffes sind Fresken aus dem 14. Jahrhundert. Erhalten sind Szenen aus dem Marienleben und Heiligenmartyrien. Hochaltar und Kanzel gehören zur barocken Einrichtung.
Im Sommer/Herbst 2002 wurde die Innenausstattung der Ägidikirche bis ins kleinste Detail renoviert, damit zählt sie nun zu den Schmuckstücken Murau’s.


Erreichbarkeit

mit einem KFZ, zu Fuß
Pfarre Murau Schloßberg 8 8850 Murau Tel: 03532/2489

Anbieter:

Zum Anbieter

Attraktionen
Preise & Öffnungszeiten
  • Preise Erwachsene
    Freiwillige Spende!
Parkplätze vorhanden

Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 46 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen