Impressionen des Wanderwegs



Länge: 9 km

Gelände: flach bis leicht ansteigend

Dauer: 3 Stunden

Info: gemütliche Wanderung

 

Eine Abkürzung der Aibler Schilcher Tour ist durch das wunderschöne "Stille Tal" entlang des Nord-Süd-Weitwanderweges Richtung Eibiswald möglich.


 Thematic Trail
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 7.69 km
  • Zeit: 2.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Kirchplatz Eibiswald
  • Aufstieg: 185 m
  • Abstieg: 185 m
  • Niedrigster Punkt: 360 m
  • Höchster Punkt: 500 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Wein und Wandern

Die Landschaft wie aus dem Bilderbuch, hohe Linden, Edelkastanien und hölzerne Windräder setzen Akzente in der hügeligen Landschaft. Dazu schillernder Wein und köstliche bodenständige Küche - eine Versuchung, der kaum jemand widerstehen kann.

Ein bisschen Kultur zum Drüberstreuen - ein rundes Erlebnis für alle Genießer und Naturliebhaber. Eibiswald ist als Weitwanderort allen Wanderern und Alpenvereinsmitgliedern gut bekannt. Wir wissen aber auch, wie gut man zwischen den Weinbergen auf sanften Hügeln von Bauernhof zu Bauernhof mit herrlichen Rundum-Blicken wandern kann.


Ab dem Kirchplatz am Pfarrhof vorbei, der "Orangen Schilcherglas"-Markierung folgend, über die Brücke, wo Sie auf die Saggau mit ihrer Fischleiter blicken. Nach dem Überqueren der Bundesstraße links zur Hauptschule wo Sie noch das Verwaltungsgebäude des ehemaligen Stahlwerks erkennen können, in dem um 1870 über 600 Leute beschäftigt waren. Nun wandern Sie am Mariazellerweg (Nr. 506) zum herrschaftlichen Hof Aichberger, von dem Sie einen herrlichen Blick auf Eibiswald haben. Über Wald und Wiesenwegen zum Hof Hohl mit Hochlandrindern und weiter zum Gasthof Safran-Filatsch.

Ab hier können Sie sich nun für die Variante kurz durch das "Stille Tal" oder die Variante lang über den Buschenschank Jöbstl und Stammeregg entscheiden.

Variante kurz:

Wenn Sie die Abkürzung durch das "Stille Tal" nehmen wollen, dann müssen Sie zurück zur Markierung "Oranges Glas" Richtung Eibiswald auf dem Nordsüd-Weitwanderweg, den der Eibiswalder Carl Hermann begründete.

Beim Abstieg können Sie das Gefühl der Weitwanderer, endlich am Ziel zu sein, nachvollziehen. Vorbei an der Gärtnerei Knotz, dem Weitwanderstein und der Kreuzkirche wandern Sie zurück in den Kloepfermarkt.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Wanderausrüstung (entsprechendes Schuhwerk, Bekleidung, Getränk etc.) ist zu empfehlen.

  • Anreise:

     

    Aus dem Norden : Abfahrt bei der Autobahn A2 Lieboch, Richtung Deutschlandsberg, Schwanberg, Eibiswald (Bei allen Kreisverkehren ab Lieboch die zweite Ausfahrt nehmen)

     

    Aus dem Süden: von Kärnten kommend über die Soboth und von Slowenien kommend über den Radlpass Richtung Eibiswald

     

    Aus dem Osten: Von Gleinstätten kommend Richtung Pölfing Brunn, weiter nach Wies fahren. In Wies vor der Bahnübersetzung nach rechts abbiegen, beim Kreisverkehr die dritte Ausfahrt => nach 5 Minuten erreichen Sie Eibiswald

     

  •  

    Die Sammelmappe Bewegen.Genießen.Erholen mit allen 19 Themenwegen erhalten Sie in den Tourismusbüros des Schilcherlandes und bei den Betrieben der Region Eibiswald-Wies.

     

  • Geheimtipp:

    Besuch des ÖAV Weitwandermuseums im Innenhof des Lerchhauses in Eibiswald. Hier erhalten Sie einen Einblick das Leben des Carl Hermann (Begründer des Weitwanderns) und die Geschichte des Weitwanderns.

  • Quelle: Schilcherland Steiermark
  • Autor: Nora Ruhri

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    rund um den Kirchplatz in Eibiswald stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung

     

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    mit dem Zug von Graz zum Bahnhof Wies-Eibiswald und danach mit dem Bus oder besser mit dem Gästetaxi nach Eibiswald Infos unter www.oebb.at => www.gkb.at => Taxi Edegger: 0664/3100028

     


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Teilweise ist auf den Straßenverkehr zu achten


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen