Impressionen des Wanderwegs



Die Höhensiedlung auf der Knallwand ist eine von den Römern geschaffene, befestigte und schwer zugängliche Rückzugssiedlung oberhalb der Knallwand und diente als Schutz vor feindlichen Angriffen.


 Themenweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 2.97 km
  • Zeit: 1.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Weißenbach/Rössingstraße
  • Aufstieg: 262 m
  • Abstieg: 262 m
  • Niedrigster Punkt: 758 m
  • Höchster Punkt: 976 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Der einzige Archäologiepfad im Ennstal wurde 2000 eröffnet und wird von Mitgliedern der ANISA ehrenamtlich betreut. Er ist ein kulturelles Highlight aus der späten Römerzeit. Der Besucher kann einen Rundgang durch eine spätrömische Rückzugssiedlung folgen. Wegzeichen und Erklärungstafeln berichten über das Leben vor beinahe 2.000 Jahren. In der beginnenden Völkerwanderungszeit wurde zum Schutz vor feindlichen Überfällen auf dem Burgstall in Rössing-Ramsau eine Fluchtburg errichtet. Ausgrabungen haben reichhaltige Zeugnisse vom Leben in dieser Siedlung zutage gefördert. Reste von Hausmauern und Funde aus dem Alltag belegen eine rege Besiedlung in der späten Römerzeit. Diese unter Denkmalschutz gestellte archäologische Stätte ist vom "Burgstaller" zu Fuß in 5 Minuten erreichbar. Der Archäologiepfad führt den Wanderer auf eine nach Süden steil abfallende Rückfallkuppe. Bei freiem Eintritt ist eine Begehung (auf eigene Gefahr) und Besichtigung nahezu das ganze Jahr über möglich.


Ab dem Ausgangspunkt neben der Landesstraße Ramsau/Rössing (Achtung: auf gelbe Beschilderung achten) führt ein Feldweg bis zum Luserbach. Von dort geht es immer bergwärts entlang dieses Baches bis zum Luserwasserfall. Vorbei am Wasserfall bergauf bis zur Forststraße zum Burgstaller. Dieser Forststraße bis zum Burgstaller folgen. Kurz vor dem Gehöft führt ein Wiesenweg etwas bergab zum Archäologiepfad (ca. 5 Gehminuten). Der Beschilderung entlang des Pfades folgen - viele besondere Tafeln und Schilder erläutern die Funde und Besonderheiten dieser Römersiedlung. Rückweg wie Hinweg zum Ausgangspunkt bei der Landesstraße Ramsau/Rössing.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: gutes Schuhwerk
  • Anreise: Ennstalbundesstraße (B320) - Abfahrt: Weißenbach - Weißenbach Dorfplatz weiter Richtung Ramsau - Landesstraße Ramsau/Rössingstraße - direkt neben der Landesstraße zweigt der Feldweg ab (gelbe Beschilderung beachten)
  • Geheimtipp: Wer nur den Archäologiepfad besichtigen möchte, kann bis zum Burgstaller mit dem Auto zufahren. Von dort sind es nur mehr ca. 5 Gehminuten.
  • Quelle: Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH
  • Autor: Schladming Dachstein - TVB Haus

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Kleine Ausbuchtung kurz vor Einstieg in den Feldweg Richtung Luserwasserfall.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht möglich.

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics 3
Hotjar
Facebook Pixel
Pinterest
Google Analytics 4
Zustimmen