Impressionen des Wanderwegs



Geführte Wanderung durch die Notgasse im UNESCO Weltnaturerbe. Die Notgasse am Fuße des Stoderzinkens stellt eine Wegverbindung von Gröbming zu den höher gelegenen Almen dar. Der nur für Fußgänger begehbare Steig wurde von Almleuten, Säumern und Arbeitern der Köhlerei benützt. Die beeindruckende Klamm mit bis zu 60 Meter hohen Felswänden und den historischen Felsritzbildern bieten dem Besucher eine Aura des Geheimnisvollen und Mystischen.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 10.75 km
  • Zeit: 5 Stunden
  • Startpunkt:
    Vom Büro des Tourismusverbandes Gröbminger Land bringt sie ein Taxi zum Ausgangspunkt am Parkplatz beim Steinerhaus am Stoder.
  • Aufstieg: 167 m
  • Abstieg: 1042 m
  • Niedrigster Punkt: 886 m
  • Höchster Punkt: 1829 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Aus dem Wald und vorbei an einigen Almhütten gelangt man auf einer Forststrasse zu einem markanten Felseinschnitt, Öfen genannt. Steil bergab folgt man der Strasse weiter bis Gröbming-Winkl.

Die Führungen finden jeden Donnerstag von Mitte Juni - Mitte Oktober, je nach Wetterlage, statt.
Treffpunkt: 8.50 Uhr Tourismusbüro Gröbminger Land
Dauer der Tour: Gehzeit ca. 5 Stunden
Kosten: Erwachsene € 17,- Kinder € 8,50 (inkl. Transfer auf den Stoderzinken und Mautgebühr) für Sommercardbesitzer ist die Wanderung gratis!
Anmeldung: jeweils am Vortag (Mittwoch) bis 16:30 im Büro des Tourismusverbandes Gröbminger Land: + 43(0)3685/22131-22
Führung: Manfred Lindtner 


Vom Parkplatz Steinerhaus führt der Weg leicht bergab zur Brünnerhütte/Stoderalm. Nun geht es links haltend entlang des markierten Dachsteinrundwanderweges 618 in westlicher Richtung durch lichten Zirben- und Lärchenwald bis zu einer Weggabelung (Schilder), bei welcher man rechts abzweigt. Der Steigverlauf dreht nach Norden und leitet zur freien Fläche des Hochwiesmahd und folgend zum Großen Wiesmahd. Nach einem kurzen Stück entlang der Forststraße biegt der Weg bei einem Weidetor rechts ab und man gelangt in wenigen Minuten zum Eingang der Notgasse. Ab hier führt der schmale Steig ca. 900 m über Stock und Stein durch die kulturhistorische Schlucht. Am Ende der Schlucht senkt sich der Steig im Waldgelände auf eine Forststraße hinab, auf der man linkshaltend über die Brandalm, weiter zur Rahnstube, über den Seeboden und durch die romantische Felsschlucht der Öfen zum großen Parkplatz bei der Kneippanlage/Hochseilgarten gelangt.

Gehzeit ab Schluchtende: 2 Stunden.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Gutes Schuhwerk, Jause und Getränk!

  • Anreise: Gröbming Ortsmitte, Hauptplatz 57
  • Tour auf eigene Gefahr! Es wird keinerlei Haftung bzgl. allfällig gegebener bzw. auftretender Alpingefahren (Wetter, etc..) übernommen. 

     

    Abschnitte dieses Wanderweges sind Teil der Nordroute des Weitwanderweges "Vom Gletscher zum Wein"

  • Quelle: Erlebnisregion Schladming-Dachstein
  • Autor: Schladming Dachstein - TVB Gröbminger Land

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Nähe vom Tourismusbüro – Hauptplatz Gröbming
  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Man gelangt mit dem Bus zum Busbahnhof Gröbming und von dort aus sind es ca. 2 Gehminuten bis zum Tourismusbüro.

    ÖBB


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Eine Begehung mit gutem Kartenmaterial oder einem Führer ist ratsam. Der Weg ist steinig und bei Nässe sehr rutschig.


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics 3
Hotjar
Facebook Pixel
Pinterest
Google Analytics 4
Zustimmen