Impressionen des Wanderwegs



GenussSchilchern DA - Hauptrunde 


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 16.8 km
  • Zeit: 5 Stunden
  • Startpunkt:
    8511 St. Stefan/Stainz oder einer der angeführten Betriebe
  • Aufstieg: 570 m
  • Abstieg: 571 m
  • Niedrigster Punkt: 339 m
  • Höchster Punkt: 672 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die Region „Reinischkogel“, ist nicht nur die Heimat der „Blauen Wildbacher Traube “ aus dem der herzhafte „Schilcher“ gekeltert wird, des  Landesvaters „Erzherzog Johann“ und des Wunderdoktors „Höllerhansl“ sondern auch  von traumhaften Wanderwegen und kulinarischen Spezialitäten.


Beginnen wir in St. Stefan ob Stainz. Nach dem Schulzentrum biegen wir in Richtung Norden, über einen alten Kirchweg zur Buschenschank „Krainerhof“. Von dort führt uns der Weg über kaum befahrene Gemeindestraßen, über Wälder, zum liebevoll zusammengestellten Bauernmuseum des „Adi“ Strohmeier. Weiter über weiche Wiesen und einem Bächlein, bis zur Bierbrauerei Köberl und bergan, wir kreuzen die L314, bis nach Hochneuberg, wo uns der Weinbau Langmann/Herlbauer und die Kräuterpädagogin Oberbichler erwarten. Nach ein paar Gesundheitstipps und ein paar hundert Meter, haben wir die Ortschaft Gundersdorf erreicht. Hier gilt es die Buschenschank Machater, die Wirtshäuser Windisch und Florlwirt, sowie den Wein- und GenussLaden Kleindienst kulinarisch zu erkunden. Wohl gestärkt steigen wir zum Zachgraben hinunter, um anschließend am idyllischen Zachbach entlang, leicht bergan, bis zur Buschenschank Höller/Ofnerpeter zu gelangen. Wir werden von putzigen Waschbären empfangen und stärken uns bei traumhaften Ausblicken. Der weitere Weg führt uns über leicht ansteigende, wunderbare Waldwege, bis zum höchsten Punkt. Unser Blick schweift vom Grazer Becken bis in die Südost-steiermark. An klaren Tagen ist sogar die Riegersburg zu erspähen.  Ab jetzt geht es bergab zur Buschenschank Hackl/Grabentschank, die sich an einem ruhig Platz, inmitten von Weingärten und Wäldern versteckt. Weiter, über einen kleinen, im Wald liegenden Bach, nach Grubberg, wo sich die Buschenschank Geiser/Tschankhiasl mit einem wunderbaren Gastgarten befindet. Spezialitäten von Turopolje Schweinen geben uns für den Abstieg zum Lemsitzbach Kraft. Dessen Verlauf bringt uns vorbei an einem Rückhaltebecken, bis nach St. Stefan. Nach einem kurzen Stück auf einer Gemeindestraße erreichen wir das Gasthaus „Mediterran“, mit seinen Pizzen und mediterranen Köstlichkeiten. Nur noch ein paar Meter und wir sind am Hauptplatz von St. Stefan. Schnell noch eine der köstlichen Eisspezialitäten oder einen Kaffee beim „Kainz“ und wir sind wieder am Ausgangspunkt angelangt.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: gutes Schuhwerk (Wanderschuhe) werden empfohlen. 
  • Anreise: Auf dem Norden: von Mooskirchen über die L667 kommend 
    Aus dem Süden: von Deutschlandsberg über Stainz und die L314
    Aus dem Osten: von Graz über A2, Ausfahrt Lieboch kommend
    Aus dem Westen: von Kärnten A2, Ausfahrt Steinberg kommend
  • www.genussschilchern.at;

    www.st.stefan-of-stainz.at;

    Tourismusverband Stainz-Reinischkogel

    Rathausplatz 4

    A-8510 Stainz

    Tel.: +43 (0)3463/4518

    info@schilcherland.com

    www.schilcherland.com

  • Quelle: Schilcherland Steiermark
  • Autor: Michael Lang

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Beim Parkplatz gegnüber dem Schulzentrum von St. Stefan/Stainz oder einem der Betriebe. 
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Linienbusse der GKB, nähere Informatiuonen auf www.gkb.at 

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen