Impressionen des Wanderwegs



1. Tag: Von der Tonnerhütte führt uns der Weg zur Waldgrenze und über einen Steinwall zum Gratrücken Richtung Scharfes Eck, von dem es weitergeht zur Ochsenbodenhöhe. Von dort gehen wir weiter bergan auf den Kreiskogel. Der Abstieg erfolgt über den Großen Winterleitensee und die Winterleitenhütte. Weiter gehen wir durch uriges Erlengelände, durch den Zirbenwald zur Almrauschhütte und zur Sabathyhütte (1. Übernachtung).


 Long Distance Hiking
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 12.13 km
  • Zeit: 6.1 Stunden
  • Startpunkt:
    Tonnerhütte
  • Aufstieg: 982 m
  • Abstieg: 925 m
  • Niedrigster Punkt: 1601 m
  • Höchster Punkt: 2342 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Eine Panoramatour über die „Rote Alm“ , dem Zirbitzkogel in den Seetaler Alpen, Steiermark

Die 3 oder 2 Tages „Herzschlag Tour“, führt von der Tonnerhütte über Wanderwege und Steige mit herrlichen Panoramaausblicken vorbei an Bergseen und urigen Hütten. Der Weitwanderweg schlängelt sich zwischen Steiermark und Kärnten durch faszinierende Zirbenwälder und über eine Blumen- und Kräuterwelt, die schon die Kelten und Römer faszinierte.


Erste Etappe:

Von der Tonnerhütte führt die „Große Zirbitzkogelrunde“ zur „Herter Höhe“ auf der Aussichtsplattform angelangt schlägt ihr „Herz höher“ fasziniert vom Fernblick bis hin zu Karawanken, Triglav, Karnische Alpen, Hohe Tauern, Niedere Tauern, Dachstein usw.

Während ihrer Wanderung rund um den Zirbitz, über unendlich weite saftige Almwiesen, bizzare Felsformationen, Quellen bis 2100m hinauf, kleine Bächlein, imposante Bergseen, mystische kleine Moore, urwaldähnliche Pfade, sowie ausgedehnte verzaubernde Zirbenwälder und durch die mit Karen durchzogene, schroffe Grad- und Gipfellandschaft, werden Sie viele solche „Herzschlagplätze“ finden und spüren.

Staunen lassen wird Sie auch die Kräuter- und Blumenvielfalt, durch die die Alm von Frühling bis in den Herbst rot erstrahlt, wie z. B. das rote Seifenkraut, der Almrausch, Erika, das schwarze Kohlröserl, duftender Speik, Heidelbeeren, Preiselbeeren, usw.

Von hier an ist man über der Waldgrenze, geht dem Steig nach, den Steinwall querend dem Gratrücken folgend bis zum Scharfen Eck (2364m). Danach führt der Weg über die Ochsenbodenhöhe und weiter bergan auf den Kreiskogel (2306m).

Der Abstieg erfolgt über den großen Winterleiten See (hier ist auch der Einstieg des „Lukas-Max-Klettersteiges – der auf den Kreiskogel führt) – zur Winterleitenhütte (1782m). Von hier aus geht es über den „Dschungelweg“, durch uriges Erlengelände und sehr alten Zirbenbestand, zur Almrauschhütte und anschließend zum Ziel der ersten Etappe – die „Sabathyhütte“. (Übernachtungsmöglichkeit mit DU/WC)


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Bergschuhe, Wanderausrüstung, Trinkflasche
  • Anreise: Mit dem Auto aus Deutschland  Von München über die A8 Richtung Salzburg. Von Salzburg auf der A10 Tauernautobahn bis St. Michael im Lungau. Auf der B 96 nach Tamsweg, dann weiter über die B 95 nach Predlitz. Die B 97 führt über Stadl/Mur nach Murau. Dort im Kreisverkehr Richtung St. Lambrecht bis zum Murauer Bahnhof und weiter Richtung St. Lambrecht. Über Laßnitz bei Murau gelangt man nach St.  Lambrecht, das sich bereits im Naturpark befindet. Weiter Richtung Mariahof, dort nach Neumarkt, nach Neumarkt und St. Marein links Richtung Mühlen. Der Bundesstraße folgen, dann links nach Mühlen  abbiegen zum Ortszentrum. Hinter dem Gasthof Hirschenwirt rechts abbiegen Richtung Tonnerhütte. Von dort ca. 5,5 km zur Tonnerhütte.

    Anreise aus Ostösterreich/Ungarn Beim Autobahnknoten in St. Michael bei  eoben auf die S 36 Richtung Klagenfurt auffahren. Vorbei an  Knittelfeld und Judenburg bis Scheifling. In Scheifling weiter Richtung Klagenfurt nach Neumarkt, über Unzmarkt und Perchau am Sattel gelangt  man nach Neumarkt. Durch Neumarkt und St. Marein fahren, dann links Richtung Mühlen. Der Bundesstraße folgen, dann links nach Mühlen abbiegen zum Ortszentrum. Hinter dem Gasthof Hirschenwirt rechts  abbiegen Richtung Tonnerhütte. Von dort ca. 5,5 km zur Tonnerhütte.

    Anreise aus Südösterreich/Italien Über Klagenfurt auf der S 37 vorbei an St. Veit/Glan, Treibach und Friesach. In Friesach weiter Richtung Wien,  ber Dürnstein und Wildbad Richtung Neumarkt. Nach der Klamm und kurz vor St. Marein rechts Richtung Mühlen abbiegen. Der Bundesstraße folgen, dann links nach Mühlen abbiegen. Hinter dem Gasthof  irschenwirt rechts abbiegen Richtung Tonnerhütte. Von dort ca. 5,5 km zur Tonnerhütte. www.at.map24.com

  • Almwellness Tonnerhütte, Fam. Reinhard Ferner, A 8822 Mühlen
    www.tonnerhuette.at, info@tonnerhuette.at
    Tel.: +43 (0) 35 86 300 77, Fax.: +43 (0) 35 86 300 77 4
  • Quelle: Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
  • Autor: Katharina Pirolt

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Pakrplatz Tonnerhütte (gebührenpflichtig)
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    www.oebb.at

    www.verbundlinie.at


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Truppenübungsplatz Schmelz - Schilder machen
auf Übungen aufmerksam


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen