Impressionen des Wanderwegs



Auffellen, abfahren, auffellen, abfahren. Und zwischendurch das faszinierende Bergpanorama und den herrlichen Tiefschnee genießen. 


 Skitour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 6.42 km
  • Zeit: 3.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Planneralm Zentrum
  • Aufstieg: 651 m
  • Abstieg: 1017 m
  • Niedrigster Punkt: 1520 m
  • Höchster Punkt: 2054 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Mehrmals auffellen bitte! Eine landschaftlich und skitechnisch äußerst lohnende Runde, die durch die Auffahrt mit dem Gläserbodenlift ordentlich abgekürzt werden kann. Zwar ist es mehrmals zum Auffellen, aber die Abfahrten, speziell die zur Stallaalm, sind eindeutige Highlights. Bei der Goldbachscharte angelangt, kannst Du dich entscheiden - weiter auf die Jochspitze oder gleich Richtung Planneralm abfahren. 


Entweder fährst Du mit dem Gläserbodenlift auf den gleichnamigen Bergrücken oder du steigst über das freie Gelände auf. Von der Bergstation ostwärts bis zu einem kleinen Sattel, von wo Du steil zum Plientensattel hinunter fährst.  Du kannst hier auffellen und über den Grat zum Gipfel aufsteigen oder nach Südosten in eine Mulde fahren und von dort über den Hang nach Süden und kurz vorm Grat Richtung Westen auf den Hintergullingspitz aufsteigen. Die Abfahrt erfolgt über wunderbare Hänge direkt nach Westen zur Stallaalm. Dort fellst Du wieder auf und querst etwas nördlich der Stallaalm den Goldbach und steigst dem Sommerweg folgend bis zur Goldbachalm auf. Das offene Gelände nützend querst Du nach Nordwesten bis auf ca. 1760 Meter. Die Goldbachscharte ist gut erkennbar. Unterhalb der Goldbachscharte steigst Du rechtshaltend in mehreren Spitzkehren zur Scharte auf.

Nachschlag gefällig? Die Jochspitze als weiteres Gipfelziel ist nicht mehr weit, bevor es wieder Richtung Planneralm zurück geht. 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:
    • Packe in den Rucksack neben Essen und warmen Getränken auch Ersatzkleidung und ein Erste-Hilfe-Set.
    • Wähle Deine Bekleidung nach dem Zwiebelschichtsystem aus.
    • Ein LVS-Gerät, Sonde und Schaufel sind im alpinen Gelände Voraussetzung.
    • Einpacken solltest Du auch Karten und/oder Tourenbeschreibungen. Es helfen Dir auch GPX-Tracks am Handy oder am GPS-Gerät.
    • Verleihmöglichkeit für Skitouren- und Sicherheitsausrüstung bei Sport Scherz und Sport Schöttl.
  • Anreise: Von der Ennstalbundesstraße (B320) an der Kreuzung Trautenfels Richtung Irdning, Donnersbach, Donnersbachwald abzweigen. Im Ort Donnersbach nach dem Ortszentrum links Richtung Planneralm abbiegen. 12 km lange Auffahrt über die mautfreie Bergstraße bis hinauf zur Planneralm.
  • Tourismusinformation: www.schladming-dachstein.at

    Tourismusverband Schladming-Dachstein

    Ramsauerstraße 756

    8970 Schladming

    T: +43 3687 23310

    info@schladming-dachstein.at


    In den Sportgeschäften erhältst Du alles für dein Winterabenteuer - inklusive Beratung versteht sich. Du kannst dir dort die Geräte für den Wintersport übrigens auch ganz bequem ausborgen:

    Sport Scherz
    Bei der Riesneralm, auf der Planneralm und in Wörschach
    +43 (0)3682 22383
    sport-scherz.at

    Sport Schöttl
    Auf der Planneralm und in Irdning
    +43 (0)3682 22952 0
    sport.schoettl.at

    Lawinenworkshops im Lawinensuchfeld bietet die örtliche Skischule an:

    Ski & Freerideschool Planneralm
    +43 (0)660 7445538
    freeski.school

  • Geheimtipp:

    Die Abfahrt vom Hintergullingspitz zur Stallaalm zählt zu den schönsten in diesem Gebiet.

  • Quelle: Erlebnisregion Schladming-Dachstein
  • Autor: Schladming Dachstein - TVB Grimming-Donnersbachtal

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Kostenloses Parken am großen Parkplatz auf der Planneralm. Bitte an stark frequentierten Tagen als Tourengeher im unteren Bereich des Parkplatzes parken.
  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Auf die Planneralm fährt im Winter an den Wochenenden sowie in den Steirischen und Wiener Semesterferien ein Skibus.

    Hier geht’s zum Fahrplan.

     


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Bergsport und die Beurteilung der Lage vor Ort unterliegen - im Winter umso mehr - vor allem der Eigenverantwortung. Tourismusverbände oder Lawinenwarndienste übernehmen keinerlei Haftungen aufgrund von gemachten Angaben.

  • Checke vor jeder Skitour die Wetter- und Lawinensituation unter www.lawine-steiermark.at
  • In der Nähe der Liftkassa ist ein PIEPS-Checkpoint installiert. Überprüfe vorab, ob dein LVS noch voll funktionsfähig ist.

  • Die Benutzung der Tourenbeschreibung geschieht auf eigene Gefahr und Verantwortung. 
  • Unternimm keine Skitour allein. Gemeinsam macht’s ohnehin mehr Spaß!
  • Verhalte dich stets risikobewusst und reagiere auf Gefahrenzeichen!
  • Beachte bestehende Regelungen, wie z.B. Jagdsperr- und Wildschutzgebiete, Aufforstungs- oder Jungwuchsflächen.
  • Dein Handy solltest Du stets gut aufgeladen dabeihaben. Hast Du auch die Notfallnummern gespeichert? Bergrettung: 140. Wenn Du keinen Empfang hast, nimm die Sim-Karte raus und wähle 112.

Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics 3
Hotjar
Facebook Pixel
Pinterest
Google Analytics 4
Zustimmen