Impressionen des Wanderwegs



Wunderschöne Bergtour von der Hochwurzen Richtung Giglachseen. Das Dachstein Massiv hat man dabei fast immer im Blickwinkel.


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 11.31 km
  • Zeit: 6.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Hochwurzenhütte
  • Aufstieg: 831 m
  • Abstieg: 722 m
  • Niedrigster Punkt: 1737 m
  • Höchster Punkt: 2248 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Beschaffenheit:

Gebirgssteig über Almweiden und felsige Abschnitte zu den Giglachseen

Einkehrmöglichkeiten:

Hochwurzenhütte, Ignaz-Mattis-Hütte, Giglachseehütte

Erlebnispunkte:

Rossfeld, Guschen, Schiedeck, Klammsee und Brettersee, Giglachseen.


Die 1. Etappe des Schladminger-Tauern-Höhenweges führt von der Hochwurzen zu den Giglachseen. Von der Kleinen Wurzen aus sieht man schon den ersten Gipfel, das Rossfeld. Am Weg Nr. 60 geht es zunächst von der Kleinen Wurzen durch die Latschengasse hinunter zum Hüttecksattel und dann am Naturlehrpfad aufwärts bis zum Höhenrücken des Rossfeld. Und der nächste Gipfel, die aussichtsreiche Guschen, ist auch schon in Sicht. Vorbei an einigen bizarren Zirbenbäumen geht es sanft bergab zum Latterfußsattel. Der Höhenweg folgt der Nr. 773 Richtung Guschen, vom Guschen nur mäßig steigend geht es in freiem Gelände über den Gipfel des Schneider, an der Westflanke des Hochfelds entlang bis zum markanten Gipfelaufbau des Schiedeck. Der Steig windet sich jetzt an der Ostseite der Kammspitze entlang, vorbei am Brettersee und bietet eine schöne Übersicht über das Giglachkar. Oberhalb der Seen wendet sich der Steig nach Westen und führt dann in steilen Serpentinen hinunter zu den Giglachseen. Für die Übernachtung bieten sich wahlweise die Ignaz-Mattis-Hütte oder die Giglachseehütte an.

Abstieg ins Tal:

Über den Preuneggsattel gelangt man in ca. 1 Stunde zur Ursprungalm im Preuneggtal, über den Landauersee in ca. 2,5 Stunden zur Holdalm im Obertal. Von beiden Punkten gelangt man mit dem Wanderbus zurück nach Rohrmoos und Schladming.

Busfahrplan: www.planaibus.at


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkplätze sind an der Talstation der Gipfelbahn Hochwurzen vorhanden.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Von Schladming mit den Wanderbussen der Planai-Hochwurzen-Bahnen Bus zur Talstation der Gipfelbahn Hochwurzen, von dort mit der Seilbahn zur Hochwurzenhütte.

    www.planai.at


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Sicherheit am Berg:
Wetterumstürze, rascher Temperaturabfall, Gewitter, Wind, Nebel und Schneefelder sind objektive Gefahren und erfordern das richtige Verhalten unterwegs. Hüttenwirte sind erfahrene Bergkenner, sie können gute Tipps zum Wetter und zum Wegverlauf geben. Mangelnde Ausrüstung, Selbstüberschätzung, Leichtsinn, schlechte Kondition und eine falsche Einschätzung können zu kritischen Situationen führen. Bei Gewitter: Gipfel, Kammlagen und Seilsicherungen unbedingt meiden

Im Notfall bitte folgende Notrufe wählen:

Nr. 140 - für alpine Notfälle - österreichweit

Nr. 112 - Euro Notruf GSM Notrufservice


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen