Impressionen des Wanderwegs



Länge: 7 km

Gelände: flach bis leicht ansteigend

Gehzeit: 1,5 Stunden

Info: Wanderung für die ganze Familie


 Thematic Trail
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 6.48 km
  • Zeit: 2 Stunden
  • Startpunkt:
    Marktplatz Wies
  • Aufstieg: 125 m
  • Abstieg: 125 m
  • Niedrigster Punkt: 315 m
  • Höchster Punkt: 430 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Der KürWiesWeg ist ein Rundweg – eine Attraktion ist die Landesversuchsstation für Spezialkulturen mit Gemüse und Kräuterschaugarten.  Die Besucher wandeln auf den „Spuren des Kürbisses“. Tafeln entlang des Weges informieren über Herkunft, gesundheitliche Bedeutung und kulinarische Verwendung der Kürbissorten. Zudem wird man mit einem herrlichen Rundblick beim Gasthof Ziegler vlg. Wirtprimus belohnt.  


Ausgehend vom Marktplatz geht es Richtung Unterer Markt. Vondort führt der Weg weiter zur Seltenriegelquelle. Schautafelnentlang des Weges informieren über die Herkunft, diegesundheitliche Bedeutung und die kulinarische Verwendung derKürbissorten.Weiter geht es entlang der Weingärten zum Gasthaus Ziegler,vulgo Wirtprimus. Vom Wirtprimus hat man einen wunderschönenRundblick über das Koralmgebiet. Eventuell mit einem Abstecherzum Anwesen Rothschädl, vulgo Hora in Gaißeregg, auf dem imHerbst die Öl-Kürbiskerne gewaschen, getrocknet und gereinigtwerden.Vom Wirtprimus geht es zur Landesversuchsstation fürSpezialkulturen und dann weiter zu den Metallfahnenstangen(Kunstobjekt Blumenwiese). Es lohnt sich ein Abstecher insRenaissance-Schloss Burgstall mit seinem reizvollen Innenhof zumachen. Vom Schloss geht es zurück zu den Metallfahnenstangen.Ein Weg führt entlang des Waldes zwischen Obsthainen undWeingärten, dem ehemaligen „Kirchengangweg“, in den Ortzurück. Wunderschöner Blick auf die Wallfahrtskirche „ZumGegeißelten Heiland auf der Wies“.

Tipp:

In der Versuchsstation für Spezialkulturen erwarten den Besucherdie duftenden Sinnlichkeiten eines Gartens mit 160 Kleinparzellenzum Schauen und Riechen, zum Kosten und Wohlführen,ein begehbares Kürbis Schaufeld (Juli – Oktober) mit denverschiedensten Arten und Sorten von Speisekürbissen.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Entsprechende Wanderausrüstung (Getränk, Regenschutz) empfohlen.

  • Anreise: Aus dem Norden: Von Graz über die B76 nach Wies

    Aus dem Süden: Von Radlje/SLO-Radlpaß - Wies

    Aus dem Osten: Von Leibnitz auf der B74 nach Wies

    Aus dem Westen: Aus Kärnten über die B69 über Soboth und Eibiswald nach Wies

  • Tourismusbüro Wies
    Oberer Markt 3
    A-8551 Wies
    Tel. +43 (0)3465 20043-13
    Fax +43 (0)3464 20043-13
    tourismus@wies.at
    www.wies.at

     

    Tourismusbüro Schilcherland Eibiswald-Wies
    A-8552 Eibiswald 82
    Tel.    +43 (0)3466 43256
    Fax    +43 (0)3466 43256
    eibiswald-wies@schilcherland.at
    www.schilcherland.at

  • Geheimtipp:

    Einen Zwischenstopp beim GH Ziegler vlg. Wirtprimus einlegen und den wunderschönen Rundblick genießen. Die Landesversuchsstation ist eine Attraktion für Gartenfreunde.

  • Quelle: Schilcherland Steiermark
  • Autor: Nora Ruhri

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkplätze direkt im Ort sowie beim Rathaus oder hinter der Raiffeisenbank
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Mit der S6 oder S61 von Graz nach Wies /Haltestelle Marktplatz
    Infos unter www.gkb.at

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Der Weg führt teilweise entlang von befahrenen Straßen.


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen