Impressionen des Wanderwegs



Auf dieser nicht ganz einfachen Wanderung von Stainz bis ins benachbarte Ligist - eine Variante. Entlang dieser Strecke gibt es für "Fotografen" jedemenge Schnappschüsse mit wundervoller Landschaft und Wegkreuze. 


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 11.38 km
  • Zeit: 4.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Tourismusbüro Stainz
  • Aufstieg: 1042 m
  • Abstieg: 38 m
  • Niedrigster Punkt: 343 m
  • Höchster Punkt: 1362 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Der Rosenkogelweg ist der traditionelle Stainzer Wanderweg. Der Weg ist familienfreundlich, und auch für Kinder leicht erwanderbar, aber wegen der Länge und Höhenunterschiede erst ab acht bis neun Jahren zu empfehlen. Er zeichnet sich durch eine ständige, nicht unangenehme Steigung aus. Nur die Aufstiege zur Warte, zum Stainzer Kogel und zum Rosenkogelgipfel sind teilweise zünftig steil. Über weite Wegstrecken wird der Wanderer durch wunderbare Aussicht, schöne Hochwälder und Blumenwiesen erfreut.


Vom Tourismushaus wandern wir nach Westen über den Engelweingartenweg zum Engelweingartenwald. Im Wald nehmen wir bei der Abzweigung den Hauptweg gerade weiter. Vom Wald herauskommend erreichen wir die befahrene Max-Gschiel-Straße, danach , bergauf, die Pletteri-Kapelle (schöner Fotoplatz). Der Straße folgend ist links die Zufahrt zum Engelweingarten. Wir gehen geradeaus bergan (Salleggstraße) und biegen nach ca.50m rechts in den Warteweg, Beschilderung "Aussichtswarte" ein. In steilen Serpentinen geht es zur Stainzer-Warte (608m, errichtet 1902, 26 m hoch. Aussichtsplattform in 17m Höhe, 93 Stufen) auf den Lethkogel. Der Weg geht etwas bergab, an den Wasserbehältern vorbei, dann wieder steigend. Am linken Wegrand sehen wir einen ca. 1,50 m hohen Menhir (Kultstein). Später kurz steil auf den Stainzerkogel mit Gipfelkreuz. Weiter fast eben, am Wegrand mehrer "geöffnete" Huegelgraeber zur Steinbauerkapelle (693m), dann über Wiesen, steigend zum Gehöft Riegelbauer, (Sammlung alter Handwerksgeräte) mit Riegelbauerkreuz, (schöner Fotoplatz).

Wanderweg - Einleitung in den Wald "Rosenkogel-Absetzwirt" beachten, durch Hochwald und Wiesen zum Schneiderbauer (971m, schöner Fotoplatz) daneben Schneiderbauer-Kapelle. Ab hier Tiefweg bis zur Forststraße , anschließend ein Stück auf der befahrenen Zufahrtsstraße zum Absetzwirt (1240m), momentan geschlossen! Von hier auf stark begangenem Weg zum Rosenkogel-Gipfelkreuz (1362m) und Rosenkogel-Kapelle.

 

Quelle: Winfried Bräunlich, www.wanderfreund.at


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    gutes Schuhwerk

  • Anreise: Aus dem Norden: Von Lieboch kommend der B 76 bis nach Stainz folgen, beim Kreisverkehr Richtung Preding die 3. Ausfahrt nehmen und entlang der Bundesstraße ca. 500m zurückfahren und links in Richtung Ort Stainz abbiegen. Die erste Abzweigung links nehmen und ca. 100m fahren, bis Sie links bzw. rechts den Parkplatz sehen können. Von hier gehen Sie auf den Hauptplatz, und umrunden das Rathaus. Das Tourismusbüro- unser Ausgangspunkt- befindet sich direkt hinter dem Rathaus.

    Aus dem Süden: Von Deutschlandsberg kommend der B76 via Rassach folgen, beim Kreisverkehr Richtung Preding die B76 bei der 1. Ausfahrt verlassen und dem Straßenverlauf ca. 500m folgen und links in Richtung Ort Stainz abbiegen. Die erste Abzweigung links nehmen und ca. 100m fahren, bis Sie links bzw. rechts den Parkplatz sehen können. Von hier gehen Sie auf den Hauptplatz, und umrunden das Rathaus. Das Tourismusbüro- unser Ausgangspunkt- befindet sich direkt hinter dem Rathaus.

    Aus dem Osten: Die A2  aus Graz kommend bei der Abfahrt Steinberg verlassen, den Wegweisern in Richtung Stainz via Gundersdorf und St. Stefan bis nach Stainz folgen, in den Ort einfahren und beim Rathaus nach rechts abbiegen und nach ca. 100m die erste Straße links einbiegen. Weiterfahren, bis sie auf der rechten, bzw. linken Seite den Parkplatz erkennen können. Von hier gehen Sie auf den Hauptplatz, und umrunden das Rathaus. Das Tourismusbüro- unser Ausgangspunkt- befindet sich direkt hinter dem Rathaus.

    Aus dem Westen: Die A2 aus Klagenfurt kommend bei der Abfahrt Steinberg verlassen, den Wegweisern in Richtung Stainz via Gundersdorf und St. Stefan bis nach Stainz folgen, in den Ort einfahren und beim Rathaus nach rechts abbiegen und nach ca. 100m die erste Straße links einbiegen. Weiterfahren, bis sie auf der rechten, bzw. linken Seite den Parkplatz erkennen können. Von hier gehen Sie auf den Hauptplatz, und umrunden das Rathaus. Das Tourismusbüro- unser Ausgangspunkt- befindet sich direkt hinter dem Rathaus.
  • Tourismusverband Schilcherland Stainz-Reinischkogel
    Rathausplatz 4
    A-8510 Stainz
    Tel +43 3463 4518
    Fax +43 3463 4518 4
    stainz@schilcherland.at
    www.schilcherland.at

  • Geheimtipp:

    Getränke mitnehmen! GH Absetzwirt ist leider geschossen!!

  • Quelle: Schilcherland Steiermark
  • Autor: Quelle: Winfried Bräunlich www.wanderfreund.at  

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Der Parkplatz befindet sich in der Lastenstraße, diese verläuft parallel zum Hauptplatz.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Mit den GKB-Bussen aus Graz bzw. Deutschlandsberg kommend am Hauptplatz aussteigen, am oberen Ende des Hauptplatzes das Rathaus umrunden. Das Tourismusbüro liegt direkt dahinter. www.gkb.at

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen