Impressionen des Wanderwegs



Rundweg entlang des Schilcheranbaugebietes Deutschlandsberg. Ist mit der Markierung F4 gekennzeichnet (rot-weiß-rot).


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 6.45 km
  • Zeit: 1 Stunden
  • Startpunkt:
    Bahnhof Deutschlandsberg
  • Aufstieg: 200 m
  • Abstieg: 200 m
  • Niedrigster Punkt: 350 m
  • Höchster Punkt: 530 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Beschreibung: Dieser Wanderweg führt entlang des Schilcheranbaugebiets. Dazwischen findet man immer wieder die Möglichkeit, sich bei einem "Einkehrschwung" bei einem Buschenschank zu stärken.

Einkehrmöglichkeiten:
Buschenschank Resch und Heuriger am Weinberg (Ruhetage beachten). 

Bodenbeschaffenheit:
sehr viel Asphalt.


Wegbeschreibung im Uhrzeigersinn:

Wir starten beim Bahnhof Deutschlandsberg und gehen die Bahnhofstraße weiter nach Westen zur Florian-Pojatzi-Straße, überqueren dann die Bahn, gehen die Villenstraße entlang zum Stifungspark und weiter zum Heurigen am Weinberg. Danach gehen wir die Bügerwaldstraße bis zum Buschenschank Resch entlang, von dort weiter bis zum Wegschoadkreuz (auch Kortschakkreuz genannt), rechts über die asphaltierte Oberlaufenegger Straße durch den Wald nach Scheidsberg (höchster Punkt). Weiter gehen wir eine steile Asphaltstraße mit dem Namen "Am Scheidsberg" hinunter bis zur Mitteregger Straße (ca. 80 m gehen wir talwärts bis zur Kehre und in gerader Richtung weiter über einen steilen, geschotterten Forstweg bis zur Mitteregger Straße) - rund 450 m stadteinwärts. Wir überqueren den Mitteregger Bach, wandern weiter zur Praunegger Allee bis zur Pension Kochhansl.  Weiter gehen wir dann der Freiländer Straße (stadtauswärts, bis sie ansteigt) entlang, folgen dem Dr.-Christoph-Klauser-Weg (300m), dem Sulzerweg (80m) und dem Ziegeleiweg (ca. 180m) bis zum Pflegersteig (begrünt). Danach gehen wir den Lindenweg hinab zur Wildbacher Straße bis zum Cafe Isi- dann weiter den Flurweg entlang bis zur Stadiongasse und weiter zum Bundesschulzentrum bis zur Lagergasse (ca. 80m bis Bahnlinie). Wir gehen diesen nördlich gelegenen Begleitfußweg der Bahn Richtung Westen entlang bis zur Unterführung durch die  Bahngeleise und der Ausgangspunkt (Bahnhof) ist erreicht.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Normales bis gutes Schuhwerk. Turnschuhe ausreichend.
  • Anreise: Aus dem Norden:
    Autobahn München - Salzburg - Eben - Schladming - Liezen auf die A9 in Richtung Graz. Bei Lieboch abfahren und entlang der B76 Richtung Deutschlandsberg.
    A9 ist mautpflichtig - Gleinalmtunnel.
    Alternative: Bei St. Michael auf die S6 Richtung Bruck und in Bruck auf die S35 Richtung Graz fahren.

    Aus dem Westen:
    In Villach auf die A2 Richtung Klagenfurt. Bei der Abfahrt Steinberg abfahren und in Richtung Stainz, von dort entlang der B76 Richtung Deutschlandsberg.

    Aus dem Osten:
    A2: Wien - Aspang - Hartberg - Fürstenfeld - Graz. Von Graz weiter auf der A2 Richtung Klagenfurt und bei der Abfahrt Lieboch abfahren in Richtung Stainz/Deutschlandsberg/Eibiswald. Der B76 bis nach Deutschlandsberg folgen.

    Aus dem Süden:
    A 1 aus Richtung Marburg bis nach Leibnitz. In Leibnitz (Gralla) abfahren und auf der B74 in Richtung Deutschlandsberg weiterfahren (Heimschuh - Gleinstätten - St.Martin - Deutschlandsberg).

    Google Maps

  • Tourismusverband Schilcherland Deutschlandsberg
    Hauptplatz 34
    8530 DEUTSCHLANDSBERG
    ÖSTERREICH/AUSTRIA
    Tel. +43 3462 75 20
    Fax +43 3462 75 55
    deutschlandsberg@schilcherland.at
    www.schilcherland.at
  • Geheimtipp: Besorgen Sie sich vor dem Beginn der Wanderung die Wanderkarte "Über Stock und Stein durchs Schilcherland" im Tourismusverband Schilcherland Deutschlandsberg.
  • Quelle: Schilcherland Steiermark
  • Autor: Nadja Lorenz

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeit direkt am Bahnhof vorhanden. Auf den erlaubten Parkplätzen.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Mit der Graz-Köflacher-Bahn nach Deutschlandsberg.

    Nähere Information auf www.gkb.at, www.oebb.at oder www.busbahnbim.at


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Anspruchsvollerer Wanderweg. Schwierigkeitsgrad mittel bis schwierig - geringe Gegensteigungen - Kondition mittel.

Rettung: 144
Bergrettung: 140


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen