Impressionen des Wanderwegs



Dieser Wanderweg führt über die Sulz zum Moserjosl und auch über den Scheidsberg. Man  hat von dort eine herrliche Fernsicht über das Laßnitztal.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 10.29 km
  • Zeit: 3.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Bahnhof Deutschlandsberg
  • Aufstieg: 490 m
  • Abstieg: 490 m
  • Niedrigster Punkt: 370 m
  • Höchster Punkt: 790 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Der Weg führt an vielen Weingärten und auch an vielen Buschenschänken vorbei.

Einkehrmöglichkeiten:
Buschenschank Mahler, Buschenschank Stöckl (Spieler), Gasthof Stöcklpeter, Buschenschank Jauk, Buschenschank Resch, Heuriger zum Weinberg (Öffnungszeiten beachten). 

Bodenbeschaffenheit:
Asphalt und teilweise Schotter.


Wegbeschreibung entgegen dem Uhrzeigersinn:

Wir starten beim Bahnhof Deutschlandsberg, gehen die Bahnhofstraße (250 m nach Westen) bis zur Fabrikstraße und überqueren dort die Bahnlinie. Dann gehen wir geradesaus weiter Richtung Freiländer Straße, biegen vor dem Anstieg rechts in den Teichweg ein und gehen dann beim Buschenschank Mahler vorbei. Wir folgen dort der Asphaltstraße bis zum Ende  und gehen dann den steilen Wiesenweg (Schafkoppel) hinauf bis zur Franz-Gröblbauer-Straße. Dort angekommen wenden wir uns nach rechts und gehen ca. 300m der Straße entlang, bis wir zu einem Graben mit beidseitiger hoher Natursteinmauer gelangen.

 

Alternative: Wir starten beim Bahnhof Deutschlandsberg, gehen die Bahnhofstraße (250 m nach Westen) bis zur Fabrikstraße und überqueren dort die Bahnlinie. Dann gehen wir geradeaus Richtung Freiländer Straße und vor dem  Anstieg  biegen wir rechts in den Teichweg ein, welchen wir dann nach 300 m verlassen und rechts in den Mittersulzweg abzweigen. Dort gehen wir dann beim Hof vlg. Trahütterl zwischen Haus und Stall durch, über ungleichmäßige Steinstufen (Haus-am-Hang-Steig) und dann über einen Wiesenweg zur Franz-Gröblbauer-Straße hinauf. Auf dieser gehen wir dann ca. 100 m links bis zu einem Graben mit beidseitiger hoher Natursteinmauer.
Schilcherweg, Großer Oberlaufenegger Rundweg Variante 1

 

Im Graben führt nun der Weg hinauf bis zum Hangweg, dort gehen wir am Hangweg weiter, die Franz-Gröblbauer-Straße hinauf (ca. 500 m) bis zur Hofeinfahrt vlg. Posch, wo wir rechts in den Waldweg abbiegen und auf diesem ca. 2 km bis zur Freiländer Straße bzw. zum Moserjosl und Bauernhof Moserjosl (Lärchenweg) weitergehen. Am Lärchenweg gehen wir dann weiter zum Bauernhof und Buschenschank Stöckl, über den Feldweg weiter bergab über einen Waldsteig zum Bauernhof Koglreinisch an der Oberlaufenegger Straße, dann zweigen wir links in einen Feldweg ab, der in einen Waldsteig mündet und bis zum Hochbehälter der Stadtgemeinde Deutschlandsberg hinunterführt (Burgblick). Dann gehen wir 100 m entlang der Asphaltstraße, danach nehmen wir in gerader Richtung den Wandersteig durch den Wald, dort kommen wir zum Wegschoadkreuz (auch Kortschakkreuz) und gehen hier den Wanderweg durch den Wald hinauf zum Gasthof Stöcklpeter bzw. zur Urbanikapelle. Dort gehen wir links Richtung Buschenschank Jauk weiter, den Schlossweg bergab zum Buschenschank Resch auf die Bürgerwaldstraße und weiter zum Heurigen am Weinberg. Beim Heurigen am Weinberg nehmen wir den schmalen Fußweg zum Stiftungspark, weiter in die Villenstraße und überqueren dort die Bahnlinie. Weiter in die Florian-Pojatzi-Straße, wo wir die Fabrikstraße überqueren. Wir sind nun in der Bahnhofstraße und gehen dort weiter bis zum Bahnhof (Endpunkt).

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Normales bis gutes Schuhwerk.
  • Anreise: Aus dem Norden:
    Autobahn München - Salzburg - Eben - Schladming - Liezen auf die A9 in Richtung Graz. Bei Lieboch abfahren und entlang der B76 Richtung Deutschlandsberg.
    A9 ist mautpflichtig - Gleinalmtunnel.
    Alternative: Bei St. Michael auf die S6 Richtung Bruck und in Bruck auf die S35 Richtung Graz fahren.

    Aus dem Westen:
    In Villach auf die A2 Richtung Klagenfurt. Bei der Abfahrt Steinberg abfahren und in Richtung Stainz, von dort entlang der B76 Richtung Deutschlandsberg.

    Aus dem Osten:
    A2: Wien - Aspang - Hartberg - Fürstenfeld - Graz. Von Graz weiter auf der A2 Richtung Klagenfurt und bei der Abfahrt Lieboch abfahren in Richtung Stainz/Deutschlandsberg/Eibiswald. Der B76 bis nach Deutschlandsberg folgen.

    Aus dem Süden:
    A 1 aus Richtung Marburg bis nach Leibnitz. In Leibnitz (Gralla) abfahren und auf der B74 in Richtung Deutschlandsberg weiterfahren (Heimschuh - Gleinstätten - St.Martin - Deutschlandsberg).

    www.at.map24.com

  • Tourismusverband Schilcherland Deutschlandsberg
    Hauptplatz 34
    8530 DEUTSCHLANDSBERG
    ÖSTERREICH/AUSTRIA
    Tel. +43 (0)3462 7520
    Fax +43 (0)3462 7555
    tourismus@schilcherland-deutschlandsberg.at
    www.schilcherland-deutschlandsberg.at
  • Geheimtipp: Besorgen Sie sich vor dem Beginn der Wanderung die Wanderkarte "Über Stock und Stein durchs Schilcherland" im Tourismusverband Schilcherland Deutschlandsberg.
  • Quelle: Schilcherland Steiermark
  • Autor: Nadja Lorenz

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Beim Bahnhof Deutschlandsberg (schauen, wo es genau erlaubt ist).
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Mit der Graz-Köflacher-Bahn nach Deutschlandsberg.
    Nähere Information auf www.gkb.at , www.oebb.at oder www.busbahnbim.at

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Gemütlicher anspruchsvollerer Wanderweg. Schwierigkeitsgrad ist mittel.
Kondition leicht bis mittel. Gutes Schuhwerk erforderlich.

Rettung: 144
Bergrettung: 140


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen