Impressionen des Wanderwegs



Höhepunkt und höchster Punkt der sonnigen Runde auf kaum befahrenen Straßen und Waldwegen  ist das beeindruckende Schloss Hollenegg. Der Weg dorthin durchquert eine Bilderbuchlandschaft, die von einzigartigen großen und kleinen Naturereignissen gesäumt ist. Wer die Landschaft noch mehr auf sich einwirken lassen will, sollte eine Pause in einer der urgemütlichen Buschenschänken in Betracht ziehen.   


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 13.09 km
  • Zeit: 3.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Hauptplatz in Schwanberg
  • Aufstieg: 236 m
  • Abstieg: 243 m
  • Niedrigster Punkt: 378 m
  • Höchster Punkt: 514 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die Burg Hollenegg, der Vorgängerbau des heutigen Schlosses,  wurde bereits um 1200 errichtet. Leicht möglich, dass einige der riesenhaften Bäume noch aus dieser mittelalterlichen Zeit stammen. Die zwei Rotbuchen vor dem Schloss allerdings wurden ganz genau am 26. April 1865 gepflanzt, denn an diesem Tag wurde die Hochzeit  zwischen  Fürst Alfred von und zu Liechtenstein mit seiner Cousine Prinzessin Henriette von Liechtenstein gefeiert. Die Familie Liechtenstein wohnt auch heute noch im Schloss. Neben diesem prachtvollen Gebäude mit seinem faszinierenden Baumbestand, beeindrucken aber auch die kleinen Naturwunder.  Ein Tier- und Waldlehrpfad mit vielen Informationstafeln schärft den Blick für das Flugbild der Greifvögel, oder etwa das Gespür für den  unerhörten Nutzen der Waldameisen. Ein anderer emsiger Nützling ist uns schon lange vorher beim Durchqueren des Gehöfts Neger aufgefallen. Da steht direkt neben der Straße ein alter Bienenkorb, der fleißig umschwirrt wird. Ganz ruhig bleiben, keine Hektik und den Augenblick genießen. Aber das gilt ja für den ganzen Schloss-Hollenegger-Rundwanderweg.  


Von einem der Parkplätze außerhalb der Kurzparkzone geht es zum Hauptplatz in Schwanberg und von dort an der Apotheke vorbei links abzweigend in die Mainsdorfer Straße. An der Schule und am Sportplatz vorüber wandern wir dem Schild Schloss Hollenegg Rundwanderweg 1 folgend zur Stullneggbrücke. Wir überqueren den Bach und wenden uns vor dem Gasthof Stegweber nach links. Ein Stichweg führt an der Stockbahn vorbei nach rechts hinauf zum Buschenschank Kogelhohl und durch die Weingärten weiter zur Schilcher Weinstraße. Dieser folgen wir links abzweigend einige Meter bergauf zum Buschenschank Eckfastl. Das Gebäude ist zumindest 300 Jahre alt, der prickelnd junge  Schilcher  stammt vom Vorjahr.  Der Rundweg 1 aber zweigt gegenüber der Eckfastlkapelle nach rechts ab und verläuft zuerst am Waldrand entlang, dann im Wald hinab zur Bundesstraße. Beim Feuerwehrhaus Rettenbach  wandern wir schon wieder nach links aufwärts und treffen auf die vielen Bienenstöcke beim Gehöft Neger.  Am Tier- und Waldlehrpfad vorbei geht es über Hoferberg weiter zum Schloss Hollenegg. Beim bald folgenden, ehemaligen Gasthaus zweigt der Weg nach links ab und folgt nun der Straße in den Ort Hollenegg. Die Runde schließt sich indem der  Weg in Neuberg nach links abzweigt und dann im Talboden dem Mariazellerweg 506, bzw. dem Stullneggbach zurück zum Gasthaus Stegweber folgt. Der letzte Teil retour auf den Hauptplatz in Schwanberg verläuft auf der bereits bekannten Route.  


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Turnschuhe oder normales Schuhwerk ist ausreichend. 

  • Anreise: Von Graz Autobahn A2 Richtung Klagenfurt bis Abfahrt "Lieboch". Weiter auf der B76 nach Deutschlandsberg und Schwanberg. Im Ort Schwanberg bei der Ampel rechts zum Hauptplatz, bzw. auf die angegebenen Parkplätze. 

    www.at.map24.com

  • Tourismusverband Sulmtal Koralm & Weinebene

    Hauptplatz 1

    A-8541 Schwanberg

    Tel. 0043 (0) 3467 8484

    Mail: urlaub@sulmtal-koralm.info

    www.sulmtal-koralm.at

     

     

    www.schwanberg.gv.at/tourismus-und-freizeit/

  • Geheimtipp:

    Obst, Honig, Wein, oder feine Gewürze, bei dieser Wanderung gibt es etliche Möglichkeiten zum Direkteinkauf beim Erzeuger.  

  • Quelle: Schilcherland Steiermark
  • Autor: cheugl-tourenerfassung

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkplatz P 1 in Schwanberg an der Schwarzen Sulm
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Mit der GKB (Graz-Köflacher-Bahn) vom Hauptbahnhof Graz bis zum Bahnhof Schwanberg .

    ÖBB www.oebb.at oder  Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Auf den Verkehr achten.


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen