Impressionen des Wanderwegs



Gestärkt von der Heilquelle Sauerbrunn, geht es teilweise steil bergauf. Mit schönen Landschaftselementen und herrlichen Fernblicken kurz vor und am Ziel.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 5.58 km
  • Zeit: 3 Stunden
  • Startpunkt:
    Heilquelle Sauerbrunn
  • Aufstieg: 351 m
  • Abstieg: 351 m
  • Niedrigster Punkt: 480 m
  • Höchster Punkt: 780 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Eine Wanderung vorbei an interessanten Felsformationen im Gebiet der Heilquelle Sauerbrunn. Es ist eine anspruchsvolle Wanderung mit wunderbaren Details am Wegrand, wie die renovierte Wagner-Mühle mit einem intakten Mühlrad mitten im Wald. 


Ausgangspunkt der Wanderung zum Sporiroa-Ofen ist der Parkplatz bei der Heilquelle Sauerbrunn (Seehöhe 434m).

Wir wandern über die Brücke des Stainzbaches , biegen rechts ein und folgen dem Wegweiser mit der rot-weiß-roten Markierung und der Wegnummer 10 G. Vorbei am neu renovierten Quellhaus der Heilquelle Sauerbrunn bis zu einem kleinen Steg, der uns über den Falleggbach führt.

Nun geht es stärker steigend durch den Wald, vorbei an einem alten Bauernhaus mit Rohbau. Weiter bergauf durch den Wald und schließlich über eine Wiese steigend zum Gehöft Schneebauer. (584m) Weiter geht es nach der Markierung Weg Nr. 10G nach links, auf der Asphalt- Gemeindestraße Trog-Marhof, leicht steigend. Nachdem wir den letzten Bauernhof passiert haben, führt uns ein Schotterweg in den Wald. Von hier ist ein Abstecher zum Naturdenkmal Mannagetta-Ofen am alten Mühlenweg zum Falleggbach empfehlenswert (keine Markierung - keine Beschilderung).

Nach einiger Zeit kommt die bezeichnete Abzweigung zum Sporiroaofen nach links bergab. Wir erreichen kurz darauf den Falleggbach. Hier steht eine alte Mühle, deren Mühlrad meistens in Aktion ist. Gleich daneben die Wasserturbine für die Stromerzeugung des Gasthof-Hotels Klugbauer. Schöner Rastplatz. Nun steigt der Weg wieder.

Am Berghang stimmen uns große Felsen auf den ganz nahen Sporiroaofen ein. Auf der rechten Seite ist im Felsen die Jahreszahl 1640 mit Monogramm eingemeißelt (Hinweisschild). Wenn wir den höchsten Punkt des Weges erreicht haben, liegt zur linken Hand das Plateau des Sporiroaofens (ca.780m). Bitte Markierung beachten, und nicht zu nahe an den Abgrund treten! Der Fels stürzt hier über 120 m zum Falleggbach ab. Mit Kindern ist größte Vorsicht geboten! Unter uns liegt der tief eingeschnittene Mausegg-Graben und im Hintergrund bietet sich eine überwältigende Aussicht nach Stainz! Gegenüber, 400 m bergauf kommen Sie zur lieblich gelegenen Sporipfledl-Kapelle.

Der Rückweg kann wie der Aufstieg erfolgen, oder über den neu markierten Wanderweg über Mausegg zur Heilquelle Sauerbrunn hinunter. Hier die Wegbeschreibung: Wir wenden uns vom Sporiroaofen nach links und gehen den Tiefweg hinunter, immer geradeaus, und weichen vom Weg nicht ab. Nach ca. 0.5km verlassen wir den Wald und erreichen das Gehöft Klug, vlg. Vastlhansl (bitte Weidezaun schließen); und danach die Asphalt- Gemeindestraße in Mausegg. Immer dieser folgend, erreichen wir nach ca. 1 km die beschilderte Abzweigung nach links über einen alten Tiefweg (ca. 70m vom Weg entfernt Steinbrecher-Kreuz), ständig leicht später stark fallend, unseren Ausgangspunkt.  

Quelle: Winfried Bräunlich www.wanderfreund.at


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: gutes Schuhwerk
  • Anreise: Aus dem Norden: Von Lieboch kommend der B 76 bis nach Stainz folgen, die Abfahrt Stainz nehmen und links abbiegen. Der Straße folgen, bis Sie beim Kaufhaus Hubmann rechts in Richtung Marhof abbiegen. Dem Straßenverlauf durch Wald und Marhof folgen. Der Parkplatz befindet sich ca. 3km nach dem Ortsende Marhof.

    Aus dem Süden: Von Deutschlandsberg kommend der B76 via Rassach folgen, beim Kreisverkehr Richtung Preding die B76 bei der 1. Ausfahrt verlassen und dem Straßenverlauf ca. 500m folgen und links in Richtung Ort Stainz abbiegen. Die zweite Abzweigung links nehmen und den Hauptplatz überqueren. Beim Rathaus rechts abbiegen und in die erste Straße links einfahren. Dem Straßenverlauf durch Wald und Marhof folgen. Der Parkplatz befindet sich ca. 3km nach dem Ortsende Marhof.

    Aus dem Osten: Die A2  aus Graz kommend bei der Abfahrt Steinberg verlassen, den Wegweisern in Richtung Stainz via Gundersdorf und St. Stefan bis nach Stainz folgen, in den Ort einfahren, bis Sie zum Kaufhaus Hubmann kommen. Dort rechts in Richtung Marhof abbiegen. Dem Straßenverlauf durch Wald und Marhof folgen. Der Parkplatz befindet sich ca. 3km nach dem Ortsende Marhof.

    Aus dem Westen: Die A2 aus Klagenfurt kommend bei der Abfahrt Steinberg verlassen, den Wegweisern in Richtung Stainz via Gundersdorf und St. Stefan bis nach Stainz folgen, in den Ort einfahren, bis Sie zum Kaufhaus Hubmann kommen. Dort rechts in Richtung Marhof abbiegen. Dem Straßenverlauf durch Wald und Marhof folgen. Der Parkplatz befindet sich ca. 3km nach dem Ortsende Marhof.
  • Tourismusverband Schilcherland Stainz-Reinischkogel
    Rathausplatz 4
    A-8510 Stainz
    Tel +43 3463 4518
    Fax +43 3463 4518 4
    stainz@schilcherland.at
    www.schilcherland.at
  • Geheimtipp: Am Ausgangs- bzw. Zielpunkt können wir uns mit einem Glas Sauerbrunnwasser und einem erfrischenden Kneippgang erholen.
  • Quelle: Schilcherland Steiermark
  • Autor: Winfried Bräunlich  
    www.wanderfreund.at

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Der Parkplatz befindet sich ca. 3km nach dem Ortsende Marhof auf der rechten Straßenseite direkt an der Heilquelle Sauerbrunn.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Mit den GKB-Bussen aus Graz bzw. Deutschlandsberg kommend am Hauptplatz aussteigen, von dort per Taxi oder zu Fuß zum Ausgangspunkt fahren/gehen (ca. 6km). An Schultagen fährt die GKB mit Schülerbussen nach Marhof. www.gkb.at

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen