Impressionen des Wanderwegs



Von Stainz wandert man zur Stainzer Warte (Aussichtsturm) mit herrlichem Fernblick bis Slowenien. Am Weg zum Stainzer Kogel und weiter zur Steinbauerkapelle hat ein ausgezeichnetes Panorama vom Schilcherland mit Weingärten und Feldern. Danach geht es über Angenofen und Neurathberg zurück nach Stainz, bei einer gesamt Streckenlänge von ca. 11km. 


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 10.77 km
  • Zeit: 3.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Tourismusbüro Stainz
  • Aufstieg: 439 m
  • Abstieg: 439 m
  • Niedrigster Punkt: 343 m
  • Höchster Punkt: 693 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Bei diesem Weg kommt der Wanderer nur auf ganz kurzen Strecken mit KFZ in Berührung und hat über weite Strecken eine wunderbare Aussicht in das Gleinalm-, Schöckel- und Dämmerkogelgebiet, sowie -näher- in das Weinbaugebiet Hochgrail, St.Stefan und nach Stainz.
Der Weg ist deshalb begehenswert, weil wir an einer Aussichtswarte, einem Gipfelkreuz, einem Bründl, drei Kapellen und vielen Wegkreuzen und Bildstöcken, sowie zwei Gasthäusern und einem Buschenschank vorbeikommen.


Vom Tourismushaus Stainz, Rathausplatz, wandern wir über den Engelweingartenweg bis zur Stainzer-Warte auf den Lethkogel. Die Warte wurde 1902 erbaut und ist 26m hoch. Über 93 Stufen erreicht man die Aussichtsplattform in 17m Höhe. Von hier hat man eine wunderbare Aussicht auf die Süd-, Ost- und Weststeiermark sowie auf das Obersteirische Bergland. Der Weg geht nun über Stainzerkogel zur Steinbauerkapelle. Wir verlassen den Hauptweg und halten uns rechts (Wegweiser: "Stainzer Panoramaweg"). Zuerst leicht steigend, dann bergab, der Hofzufahrt "Kraxnerannerl" folgend. Diesem folgen wir fast eben. Nach dem Gehöft leicht steigend durch den Wald nach Angenofen.(645m, schöne alten Bauernhäuser). Am Ortsanfang Rastplatz mit traumhafter Aussicht. Weiter auf der asphaltierten Dorfstraße leicht bergab, der Tafel "Stainzer Panoramaweg" folgend. Nun über Wiesen bergab zur Goeri-Kapelle (527m, schöner Fotoplatz), Unmittelbar neben der Kapelle steht ein riesiger, alter Eibenbaum. Bei der Kapelle rechts weiter auf der Gemeindestraße. Wir erreichen den Sierlingbach und wandern beim Wegweiser rechts über die Brücke. Weiter, vorbei an einem Bauernhof (bitte Markierung beachten) und durch schönen, hellen Wald fast eben zur Gamsgebirgstraße im Gemeindegebiet Stainz. Wir wandern nun auf der asphaltierten Gemeindestraße leicht bergab, dann links in den Wald, später stärker fallend, und erreichen den Johannesbrunnen. Wir gehen rechts und erreichen über Neurath Stainz.

Quelle: Winfried Bräunlich, www.wanderfreund.at


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Anreise: Aus dem Norden: Von Lieboch kommend der B 76 bis nach Stainz folgen, beim Kreisverkehr Richtung Preding die 3. Ausfahrt nehmen und entlang der Bundesstraße ca. 500m zurückfahren und links in Richtung Ort Stainz abbiegen. Die erste Abzweigung links nehmen und ca. 100m fahren, bis Sie links bzw. rechts den Parkplatz sehen können. Von hier gehen Sie auf den Hauptplatz, und umrunden das Rathaus. Das Tourismusbüro- unser Ausgangspunkt- befindet sich direkt hinter dem Rathaus.

    Aus dem Süden: Von Deutschlandsberg kommend der B76 via Rassach folgen, beim Kreisverkehr Richtung Preding die B76 bei der 1. Ausfahrt verlassen und dem Straßenverlauf ca. 500m folgen und links in Richtung Ort Stainz abbiegen. Die erste Abzweigung links nehmen und ca. 100m fahren, bis Sie links bzw. rechts den Parkplatz sehen können. Von hier gehen Sie auf den Hauptplatz, und umrunden das Rathaus. Das Tourismusbüro- unser Ausgangspunkt- befindet sich direkt hinter dem Rathaus.

    Aus dem Osten: Die A2  aus Graz kommend bei der Abfahrt Steinberg verlassen, den Wegweisern in Richtung Stainz via Gundersdorf und St. Stefan bis nach Stainz folgen, in den Ort einfahren und beim Rathaus nach rechts abbiegen und nach ca. 100m die erste Straße links einbiegen. Weiterfahren, bis sie auf der rechten, bzw. linken Seite den Parkplatz erkennen können. Von hier gehen Sie auf den Hauptplatz, und umrunden das Rathaus. Das Tourismusbüro- unser Ausgangspunkt- befindet sich direkt hinter dem Rathaus.

    Aus dem Westen: Die A2 aus Klagenfurt kommend bei der Abfahrt Steinberg verlassen, den Wegweisern in Richtung Stainz via Gundersdorf und St. Stefan bis nach Stainz folgen, in den Ort einfahren und beim Rathaus nach rechts abbiegen und nach ca. 100m die erste Straße links einbiegen. Weiterfahren, bis sie auf der rechten, bzw. linken Seite den Parkplatz erkennen können. Von hier gehen Sie auf den Hauptplatz, und umrunden das Rathaus. Das Tourismusbüro- unser Ausgangspunkt- befindet sich direkt hinter dem Rathaus.
  • Tourismusverband Schilcherland Stainz-Reinischkogel
    Rathausplatz 4
    A-8510 Stainz
    Tel +43 3463 4518
    Fax +43 3463 4518 4
    stainz@schilcherland.at
    www.schilcherland.at

  • Geheimtipp:

    Einkehr möglichkeiten: Gasth. Kraxner, Angenofen DO–MO 

  • Quelle: Schilcherland Steiermark
  • Autor: Winfried Bräunlich 
    www.wanderfreund.at

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Der Parkplatz befindet sich in der Lastenstraße, diese verläuft parallel zum Hauptplatz.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Mit den GKB-Bussen aus Graz bzw. Deutschlandsberg kommend am Hauptplatz aussteigen, am oberen Ende des Hauptplatzes das Rathaus umrunden. Das Tourismusbüro liegt direkt dahinter. www.gkb.at

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen