Impressionen des Wanderwegs



Leicht zu bewältigende, sonnige Wanderung im meist freien Gelände mit Weitblick. Dieser Wanderweg ist ein permanenter IVV-Wanderweg.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 6.81 km
  • Zeit: 2 Stunden
  • Startpunkt:
    St. Lambrecht, Stift (1028 m)
  • Aufstieg: 242 m
  • Abstieg: 235 m
  • Niedrigster Punkt: 1023 m
  • Höchster Punkt: 1239 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Als Naturdenkmal ausgezeichnet ist die Klamm in St. Lambrecht nur wenige Minuten vom Stift entfernt. Entstanden durch die Eiszeit, ist sie heute ein ökologisches Kleinod mit besonderen Gesteins- und Pflanzenarten. Schautafeln dokumentieren die Entstehung der Klamm und geologische Besonderheiten.


Diese Wanderung verläuft, wie der Name schon sagt, immer auf der sonnigen Seite. Nach dem Start führt uns der Weg am unteren Teil der Klamm vorbei und weiter hinauf bis zum Koglbauer. Nach einer Spitzkehre gehen wir wieder leicht bergab, am Spitalberg entlang, Richtung Karchauer Eck. Nachdem wir den oberen Einstieg der Klamm passiert haben, verläuft die Wanderung am Waldrand hinab Richtung Kühbach. Eine Abkühlung verspricht der letzte Teil der Runde, der erst durch den Wald und dann entlang des kühlen Bachbetts zurück nach St. Lambrecht führt.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Gutes Schuhwerk, Trinkflasche, Wanderausrüstung
  • Anreise:
    • Mit dem Auto aus Deutschland

    Von München über die A8 Richtung Salzburg. Von Salzburg auf der A10 Tauernautobahn bis St. Michael im Lungau. Auf der B 96 nach Tamsweg, dann weiter über die B 95 nach Predlitz. Die B 97 führt über Stadl/Mur nach Murau. Dort im Kreisverkehr Richtung St. Lambrecht bis zum Murauer Bahnhof und weiter Richtung St. Lambrecht. Über Laßnitz bei Murau gelangt man nach St. Lambrecht. Das Stift befindet sich im Ortszentrum.

    • Anreise aus Ostösterreich/Ungarn

    Beim Autobahnknoten in St. Michael bei Leoben auf die S 36 Richtung Klagenfurt auffahren. Vorbei an Knittelfeld und Judenburg bis Scheifling. In Scheifling weiter Richtung Klagenfurt nach Neumarkt, über Unzmarkt und Perchau am Sattel gelangt man nach Neumarkt. Dort rechts abbiegen Richtung Mariahof und St. Lambrecht. In Mariahof nach dem Bahnübergang links abbiegen Richtung St. Lambrecht. Das Stift befindet sich im Ortszentrum von St. Lambrecht.

    • Anreise aus Südösterreich/Italien

    Über Klagenfurt auf der S 37 vorbei an St. Veit/Glan, Treibach und Friesach. In Friesach weiter Richtung Wien, über Dürnstein und Wildbad nach Neumarkt. Nach dem Ortszentrum von Neumarkt links abbiegen Richtung Murau, in Mariahof links nach dem Bahnübergang abbiegen Richtung St. Lambrecht. Das Stift befindet sich im Ortszentrum von St. Lambrecht.

    www.at.map24.com

  • Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
    A-8820 Neumarkt in der Steiermark, Hauptplatz

    Tel. +43 (0)3584 / 2005
    Fax: +43 (0)3584 / 2005-4
    www.natura.at
    i
    nfo@natura.at | lambrecht@natura.at 

  • Geheimtipp: In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Volkssport Verband (IVV) wurden permanente IVV-Wanderwege im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen errichtet. Das Prinzip dieser Wege liegt darin, dass man an den Startstellen (Info Büro Neumarkt und St. Lambrecht) die IVV Startunterlagen erhält und anhand eines Streckenplans und den eigens dafür angebrachten Wegmarkierung die IVV Touren erwandert. Jede einzelne Tour wird mit einem IVV Stempel belohnt.

    Diese Wanderung kann durch die Klamm hinunter nach St. Lambrecht abgekürzt werden.

  • Quelle: Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
  • Autor: Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen (AS)

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkplätze im Bereich des Ortseingangschildes, Stiftseingang oder beim Marktteich
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Anreise mit dem Bus nach St. Lambrecht möglich.

    www.oebb.at

    www.verbundlinie.at


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen