Impressionen des Wanderwegs



Romantischer Hüttenweg mit steilem Zustieg


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 8.03 km
  • Zeit: 4.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Parkplatz Steirischer Bodensee, Seewigtal
  • Aufstieg: 537 m
  • Abstieg: 538 m
  • Niedrigster Punkt: 1143 m
  • Höchster Punkt: 1681 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Bei keiner anderen Wanderung in den Schladminger Tauern kann man den exklusiven Zauber dieser wasserreichen Urlandschaft intensiver erleben als hier im Bereich Hans-Wödl-Hütte. Nicht weniger als drei Bergseen liegen auf unterschiedlichen Etagen am Weg dieser Tour. Dazu gesellen sich zwei rauschende Wasserfälle, die zu den imposantesten der Region Schladming-Dachstein gehören. Umrahmt wird der Naturschaupfad von wilden Urgesteinsbergen, allen voran der steil aufragenden Hochwildstelle.


Vom Parkplatz am Seewigtal Stüberl/Steirischer Bodensee geht es los. Eine nahezu ebene Almstraße bringt uns in wenigen Gehminuten zum Gasthof Forellenhof. Wir marschieren am Westufer des Steirischen Bodensees entlang und genießen dabei den Blick auf den fischreichen See zum Wasserfall unter der Hans-Wödl-Hütte. An der Materialseilbahn geht es nun steiler werdend zum Wasserfall hinauf. Je näher wir dem rauschenden Nass kommen, desto lauter wird es. Ein kleiner Abstecher bringt uns ganz nah ans Geschehen heran. Nach dem Wasserfall geht es auf den mühsam zu einer Treppe aufgeschichteten Steinplatten weiter hinauf zur Hütte. Nach den teilweise recht hohen Stufen kommen wir nach 1,5 Std. auf eine grüne Anhöhe, wo uns die Hans-Wödl-Hütte (1.533 m) mit freundlicher und kompetenter Gastlichkeit empfängt. Der Hüttenwirt ist Jäger und Bergführer, somit ein idealer Ansprechpartner für viele Fragen. Hinter der Hütte führt der Weg leicht abfallend am Westufer des Hüttensees entlang. Durch Büsche und Erlengestrüpp geht es nach dem ersten See über eine grasbewachsene Geländestufe hinauf zum zweiten See, dem Obersee. Von rechts oben stäubt die Gischt des Schleierwasserfalls auf uns herab. Nur wenige Schritte und wir sind am Ufer des verträumten Obersees angelangt. Zurück geht es auf dem bereits bekannten Weg.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Festes Schuhwerk, Regenschutz, evtl. Stöcke
  • Anreise: Ennstalbundesstraße (B320) - Abfahrt: Ruperting (bei Haus im Ennstal) oder Gössenberg - der jeweiligen Mautstraße ins Seewigtal folgen
  • Tour auf eigene Gefahr!
    Es wird keinerlei Haftung bzgl. allfällig gegebener bzw. auftretender Alpingefahren (Wetter, etc..) übernommen.

  • Geheimtipp: Genießen Sie das herrliche Naturschauspiel, wenn die Sonnenstrahlen den Schleierwasserfall glitzern und glänzen lassen!
  • Quelle: Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH
  • Autor: Schladming Dachstein - TVB Haus

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkplatz Steirischer Bodensee/Seewigtal
  • Öffentliche Verkehrsmittel

    zw. Ende Mai und Mitte Oktober: Planaibus (Linie: Schladming – Haus – Steirischer Bodensee)

    Sonst keine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics 3
Hotjar
Facebook Pixel
Pinterest
Google Analytics 4
Zustimmen