Impressionen des Wanderwegs



Diese Rundwanderung führt uns zu diversen Naturjuwelen.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 13.71 km
  • Zeit: 3.8 Stunden
  • Startpunkt:
    Grasluppteiche in Zeutschach
  • Aufstieg: 278 m
  • Abstieg: 278 m
  • Niedrigster Punkt: 953 m
  • Höchster Punkt: 1084 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Grasluppteiche:
Die Grasluppteiche passen sich mit ihrem azurblau an die saftigen grünen Hügel der Umgebung an und erfreuen nicht nur Badebegeisterte, sondern auch Fischer.

Zeutschacher Ursprungsquelle:
Hier sprudelt bestes Trinkwasser aus einem mächtigen Quelltopf. Die Ursprungsquelle ist eine typische Karsterscheinung mit einer Schüttung von bis zu 120 LIter pro Sekunde. Das reine, sauerstoffreiche Wasser begünstigt einen interessanten Pflanzenwuchs - so blüht unter Wasser der haarblättrige Hahnenfuß, während der Wasserhahnenfuß seine weißen Blüten über die Wasseroberfläche hebt.

Muhrenteich:
Die romantische Umgebung lädt zum Verweilen ein.

Dürnberger Moor:
Als Zeitzeuge der Eiszeit lädt das Moor zur Entdeckungsreise ein. Seltene Tiere und Pflanzen, wie der fleischfressende Sonnentau haben hier ihr Zuhause. Vom Aussichtsturm überblickt man das Moor und seine Landschaftsformen.

Podolerteich:
Mitten im Wald versteckt sich der höhergelegene Naturteich, der zum Entspannen und Erholen einlädt. In der stillen Wasserfläche spiegeln sich hohe Fichten und Lärchen, die diesen Ort wie in einem Märchen wirken lassen. Vor allem für Familien ist dieser Badeteich ein ganz besonderer Anziehungspunkt.


Wir starten bei den Grasluppteichen und wandern zur Zeutschacher Ursprungsquelle. Hier erfahren wir die großen Geheimnisse des sprudelnden Wassers. Weiter geht es Richtung Zeutschach-Ort wo wir über eine Sternwarte zum Muhrenteich gelangen. Am Ende des Teiches biegen wir rechts ab damit wir zum Haslober- und Oberdorfer Teich gelangen. Wir wandern links vom Ochsenstallteich zum Dürnberger Moor, wo wir einen Einblick in den sensiblen Lebensraum haben. Wir folgen dem Weg bis zur Kalkberg-Straße. Dort halten wir uns links damit wir über einen Waldweg zum Podolerteich gelangen. Nach einem Sprung ins kühle Nass wandern wir über den Muhrenteich zurück  zum Ausgangspunkt bei den Grasluppteichen.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Festes Schuhwerk, Trinkflasche, Jause
  • Anreise: Mit dem Auto aus Deutschland
    Von München über die A8 Richtung Salzburg. Von Salzburg auf der A10 Tauernautobahn bis St. Michael im Lungau. Auf der B 96 nach Tamsweg, dann weiter über die B 95 nach Predlitz. Die B 97 führt über Stadl/Mur nach Murau. Dort im Kreisverkehr Richtung St. Lambrecht bis zum Murauer Bahnhof und weiter Richtung St. Lambrecht. Über Laßnitz bei Murau gelangt man nach St. Lambrecht, das sich bereits im Naturpark befindet. Dort weiter Richtung Mariahof und Neumarkt. In Neumarkt Richtung Bahnhof, daran vorbei Richtung Zeutschach. In Zeutschach beim Fischerwirt befindet sich der Wanderstartplatz.

    Anreise aus Ostösterreich/Ungarn
    Beim Autobahnknoten in St. Michael bei Leoben auf die S 36 Richtung Klagenfurt auffahren. Vorbei an Knittelfeld und Judenburg bis Scheifling. In Scheifling weiter Richtung Klagenfurt nach Neumarkt, über Unzmarkt und Perchau am Sattel gelangt man nach Neumarkt. In Neumarkt Richtung Bahnhof, daran vorbei Richtung Zeutschach. In Zeutschach beim Fischerwirt befindet sich der Wanderstartplatz.

    Anreise aus Südösterreich/Italien
    Über Klagenfurt auf der S 37 vorbei an St. Veit/Glan, Treibach und Friesach. In Friesach weiter Richtung Wien, über Dürnstein und Wildbad nach Neumarkt. In Neumarkt Richtung Bahnhof, daran vorbei Richtung Zeutschach. In Zeutschach beim Fischerwirt befindet sich der Wanderstartplatz.

  • Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
    A-8820 Neumarkt in der Steiermark, Hauptplatz
    Tel. +43 (0)3584 / 2005
    Fax: +43 (0)3584 / 2005-4
    www.natura.at
    info@natura.at | lambrecht@natura.at 
  • Quelle: Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
  • Autor: Hannah Tautscher

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    gratis Parkplätze beim Ausgangspunkt
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    www.oebb.at

    www.verbundlinie.at


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen