Impressionen des Wanderwegs



3000 Höhenmeter, 24 Stunden und ca. 50 Kilomenter - das ist die Herausforderung der jährlichen 24 Stunden Wanderung "kitzalp24"Alpbachtal Wildschönau, 2019 zum 6. Mal.

Jedes Jahr ist die Tour anders, jede Tour hat seine Besonderheiten!


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 49.98 km
  • Zeit: 24.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Musikpavillon Zentrum Auffach
  • Aufstieg: 3013 m
  • Abstieg: 3042 m
  • Niedrigster Punkt: 843 m
  • Höchster Punkt: 1981 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


So ist der Streckenverlauf der 24 Stunden Wanderung 2019

Startpunkt ist Zentrum von Auffach.

Über die Dillentalhöfe oberhalb von Auffach und vorbei am Turmkogl geht es zur urigen Vorderen Feldalm.

EINKEHR VORDERE FELDALM

Die nächste Alm, die Hintere Feldalm, ist der Abzweigungspunkt um auf den Breitegg Gern zu kommen. Danach kommt der Breitegg Spitz, einer der besten Aussichtsberge in die Kitzbühler Alpen und auf die gegenüberliegende Seite mit dem Grossen Beil.

Ganz am Ende der Wildschönau liegt das Siedljoch/ Siedlboden. Die Gegend um die kleine Gressensteinalm oberhalb vom Siedlboden ist von der Gegend her ganz anders, nämlich von vielen Steinhaufen geprägt (Und ganz oben ist der Grosse Beil, der höchste Wildschönau Gipfel, dieser wird aber ein anderes Mal ansiviert ;-)

EINKEHR: IM BRUNNEN AUF DER GRESSENSTEINALM SIND IMMER GETRÄNKE

Beim Rückweg ins Tal gibt es nun 2 Varianten:

Über den Glockhausstein und weiter bergab über den Kastensteig, das ist die spannende Route. Der Kastensteig ist anspruchsvoll, der Weg besteht aus vielen grossen Steinen! --> Bei nassem Wetter ist daher unbedingt der Forstweg zu wählen.

Wieder im Tal angekommen, liegt die Schönangeralm mit Gasthaus. Die Alm ist der beste  Ausgangspunkt für Wanderungen im hinteren Bereich der Wildschönau. 

EINKEHR ALPENGASTHAUS SCHÖNANGERALM

Von dort geht es nun in Richtung Schatzberg, dh auf der anderen Seite wieder hinauf.

Hier gibt es sehr viele Varianten. Für die 24 Stunden Wanderung ist es diese:
Über die Forststrasse Richtung Farnkaseralm, weiter zur Baumgartenalm. Die Route führt nun oberhalb der Neuhögenalm stetig weiter vorbei an Joel, Gern, Speicherteich bis zum Schatzberg/ Gipföhit. Nur einige Meter oberhalb ist das Schatzbergkreuz auf 1.903 Meter mit super 360°C Rundblick.

EINKEHR GIPFÖHIT, BERGHÜTTE IM SOMMER UND BEI SKIBETRIEB

Nun möchte man wieder ins Tal. Vorbei an der Bergstation der Schatzbergbahn (Sommer- und Skibetrieb) geht die Wanderung über den Forstweg nach Thierbach, dem urigen und kleinsten Kirchdorf der Wildschönau.

Die Fahrstrasse geht dann in Richtung Mühltal, bei den Breitlehenhöfe gibt es eine Abkürzung zum Ortsteil Bernau. Das Dord Auffach ist bereits im Blickfeld, nur noch eine halbe Stunde und der Ausgangspunkt der Wanderung ist erreicht!>

MEHRERE GASTHÄUSER IM DORF

Unbedingt Nachwandern!


In Kurzform die Wegbeschaffung.

Fahrtstrasse nach Dillental, Wanderweg bis Turmkogl, Waldweg in Richtung Vordere Feldalm, das letzte Stück Forstweg

Wanderweg zur Hinteren Feldalm, Wanderweg über eine Ebene, über den Rücken zum Breitegg Gern, weiter über Wanderweg zum Breitegg Spitz, quer durch die Latschen zum Siedljoch

Forstweg zur Gressensteinalm, retour hinunter über Wanderweg und den steinigen, sehr steilen Kastensteig, Alternative Forstweg

Wanderweg oder Forstweg ab Schönangeralm, Richtung Joel stellenweise sehr grasis

Forstweg nach Thierbach, Fahrtstrasse Richtung Mühltal


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Quelle: Österreichs Wanderdörfer
  • Autor: Christine Silberberger

Anreisemöglichkeiten


    Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



    Katalog bestellen

    Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

    • 47 Wanderregionen
    • Elementare Naturerlebnisse
    • Tourentipps
    • Wanderangebote
    • Wandergastgeber
    • und viel mehr!
    Jetzt bestellen