Impressionen des Wanderwegs



1. Tag von Kramsach über den Voldöppberg nach Brandenberg --> ca. 5 - 6 Stunden

2. Tag von Brandenberg über die Jocheralm zum Kienberg und Abstieg nach Pinegg --> 6 - 7 Stunden

3. Tag von Pinegg über Aschau, Anderl´s Hütte zum Zireiner See und Bayreuther Hütte --> ca. 5 - 6 Stunden (alternativ Übernachtung im Sonnwendjochberghaus bzw. mit der Sonnwendjochbergbahn ins Tal zum Ausgangspunkt)

4. Tag von der Bayreuther Hütte - Abstieg ins Tal zum Ausgangspunkt -> ca. 2 Stunden

 

 

 

 


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 50.84 km
  • Zeit: 20 Stunden
  • Startpunkt:
    Kramsach Liftparkplatz
  • Aufstieg: 3608 m
  • Abstieg: 3608 m
  • Niedrigster Punkt: 540 m
  • Höchster Punkt: 1885 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


1. Tag von Kramsach über den Voldöppberg nach Brandenberg --> ca. 5 - 6 Stunden

Vom Lifparkplatz Sonnwendjochbergbahn über die Asphaltstraße ca. 300 m in Richtung Aschau dann über die erste Brücke zur Walfahrtskirche "Mariatal". von hier der Beschilderung "zu den Seen" folgen und über Wanderweg Nr. 1 in Richung Seen. Kurz vor dem Krummsee zweigt ein Steig zum "Voldöppberg" ab. Diesem folgen und teils recht steil ansteigend bis zum Gipfel auf 1.509 m. Beim Abstieg zuerst in östliche Richtung bis zum Unterstand und dann in nördliche Richtung auf die Beschilderung "Brandenberg" achten. Am Ziel der Rodelbahn angekommen sind es noch ca. 500 m ins Dorfzentrum. Dort verbringen wir die erste Nacht. --> Achtung keine Einkehrmöglichkeit bis Brandenberg!

2. Tag von Brandenberg über die Jocheralm zum Kienberg und Abstieg nach Pinegg --> 6 - 7 Stunden

Von Brandenberg in Richtung Ortsteil "Winkl" dem Gehsteig entlang ca. 2 km bis zur Kreuzung "Kink/Pumphaus". Hier der Beschilderung Jocheralm/Kienberg/Plessenberg der steilen Asphaltstraße aufwärts folgen. Nach dem Weiderost links ca. 300 m aufwärts über den Forstweg bis zum Schild "Alter Steig". Man kann nun auf dem Forstweg zur Jocheralm wandern, oder über den alten Steig. Da wir bis jetzt  immer auf gefestigten Straßen unterwegs waren empfhiehlt sich zur Abwechslung sicherlich der Steig. (nach der Forstwegkreuzung rechts über den Steig weiter).

Von der Jocheralm nun links der Beschilderung "Kienberg/Plessenberg" folgen. Alle Gipfelstürmer nehmen die Route über den Heuberg, Heubergsattel, Plessenberg 1.743 m (herrlicher Tiefblick ins Inntal - Zeitmehraufwand ca. 1 - 1 1/2 Stunden) zurück zum Heubergsattel und weiter Richtung Kienberg zur höchsten Erhebung der Tour mit 1.786 m.

Die einfachere Variante führt von der Jocheralm direkt zum Kienberg. Vom Gipfelkreuz dann nur noch abwärts über die Einkehr- und Heubrandalm bis "Prama" dann über den steilen Steig abwärts nach Pinegg. --> Achtung keine Einkehrmöglichkeit bis Pinegg!

3. Tag von Pinegg über Aschau, Anderl´s Hütte zum Zireiner See und Bayreuther Hütte --> ca. 5 - 6 Stunden (alternativ Übernachtung im Sonnwendjochberghaus bzw. mit der Sonnwendjochbergbahn ins Tal zum Ausgangspunkt)

Von Pinegg zuerst auf der Asphaltstraße in Richtung Aschau, vor der Steigung links auf die Forststraße einbiegen, dieser folgen bis zur nächsten Kreuzung und aufwärts zur Jausenstation Stegerstall; die Straßenseite wechseln, dann über den Steig zum GH Haaser; weiter über den "Burgstallgraben" nach Wimm und über die Forststraße zuerst zur Eilalm und dann zur "Anderl´s Hütte" - die Einkehrmöglichkeit nutzen. Weiter führt die Wanderung über die Labeggalm, den Kreuzeinhochleger zum Roßkogelsattel. Nun entweder ein kurzer Abstecher zum Roßkogel bzw. beim Sonnwendjochberghaus  oder gleich über die Almwiesen und dann abwärts zum Naturjuwel "Zireiner See". Hinter dem See ein kleines Stück aufwärts weiter zur Zireiner Alm und dann zur Bayreuther Hütte.

4. Tag von der Bayreuther Hütte - Abstieg ins Tal zum Ausgangspunkt -> ca. 2 Stunden

Am 4. Tag gehts dann nur noch 1.000 hm abwärts zum Auto.



Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Festes Schuhwerk und Wetterangepasste Bekleidung sind notwendig.
  • Anreise: Inntalautobahn/Ausfahrt Kramsach
  • Bitte beachten Sie unsere Pauschalangebote zu dieser Wanderung:

    www.alpbachtal.at/mehrtagestouren

  • Geheimtipp: Ausreichend Essen und Getränke mitführen (Luchpaket), da auf den ersten beiden Etappen keine Einkehrmöglichkeiten zur Verfügung stehen.
  • Quelle: Alpbachtal Seenland Tourismus
  • Autor: Barbara Siegler

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Liftparkplatz Sonnwendjochbergbahn

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Alle 3 Etappen führen über teils hochalpines Gelände. Es sind aber außer beim Abstieg vom Heuberg keine ausgesetzen Stellen zu bewältigen. Gutes Schuhwerk ist jedoch unbedingt zu empfehlen!


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen