Impressionen des Wanderwegs



Moderate Ansprüche an die Kondition stellt diese Adlerweg-Etappe, die vom Gasthof Buchacker zum Gasthof Gwercherwirt führt. Entlang der Strecke gibt es immer wieder wunderbare Ausblicke zum Kaisergebirge, zu den Kitzbüheler Alpen, zum Rofangebirge, zu den Zillertaler und Stubaier Alpen, und bei guter Sicht sogar bis zum Großglockner und Großvenediger.


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 17.96 km
  • Zeit: 7.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Gasthof Buchacker, Angerberg
  • Aufstieg: 957 m
  • Abstieg: 1610 m
  • Niedrigster Punkt: 674 m
  • Höchster Punkt: 1786 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Vom Gasthof Buchacker ein Stück den Forstweg bergab bis zur nächsten Kreuzung, hier rechts dem Wegverlauf folgen bis ins „Hasatal". Dann weiter zur nächsten Kreuzung, hier links etwas ansteigend und dann bald rechts auf den Steig in Richtung „Nachbergalmen" abzweigen. Nun geht es etwas steiler bergauf bis zum Nachberg Hochleger und weiter über das Almgebiet bis zum „Ascherjoch" auf 1.458 Meter. Jetzt kommt der technisch anspruchsvollere Teil der Tour – der Weg hinauf zum „Plessenberg", ein schwarzer Bergweg mit vier Seilpassagen. Teilweise steigt man dabei recht steil aufwärts über Steintreppen und seilversicherte Stellen bis zum Gipfel auf 1.743 Meter. Von hier aus genießt man eine herrliche Aussichtzum Kaisergebirge, zu den Kitzbühler Alpen, zum Rofangebirge, zu den Zillertaler und Stubaier Alpen, bei guter Sicht sieht man sogar bis zum Großglockner und Großvenediger. Nach der verdienten Rast geht es kurz abwärtsbis zum Heubergsattel, hier rechts in Richtung Kienberg halten. Der nachfolgende Aufstieg führt durch Latschenfelder zum Gipfel vom Kienberg und damit zur höchsten Erhebung der Tour auf 1.786 Meter. Damit ist das Aufstiegspensum erfüllt. Ab jetzt geht es nur noch abwärts über schöne Almgebiete, man passiert u.a. die Einkehralm und die Heubrandalm. Der Endspurt erfolgt über einen steilen Steig von „Prama" hinunter nach Pinegg, wo man sich nach dieser langen und fordernden Etappe im Gasthaus Gwercherwirt ausruhen kann, das inmitten unberührter Natur im Hochtal Brandenberg liegt.



Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Gutes Schuhwerk und Wetterkleidung, sowie ausreichend Getränke und Jause - keine Einkehrmöglichkeit!

  • Quelle: Alpbachtal Seenland Tourismus
  • Autor: Barbara Siegler

Anreisemöglichkeiten


    Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



    Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


    Speziell beim Anstieg zum Plessenberg ist Trittsicherheit erforderlich!


    Katalog bestellen

    Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

    • 47 Wanderregionen
    • Elementare Naturerlebnisse
    • Tourentipps
    • Wanderangebote
    • Wandergastgeber
    • und viel mehr!
    Jetzt bestellen