Impressionen des Wanderwegs



Der Adler, das Symbol für Freiheit und Unabhängigkeit, Weite und Kraft zieht hoch über den Tiroler Bergen majestätisch seine Kreise. Ähnlich erhaben fühlt man sich, wenn man den Adlerweg - den neuen Hauptwanderweg mit 280 km quer durch Tirol - entdecken will. Mit leichten Genusswanderungen bis fordernden Gipfeltouren ist für jeden das Passende dabei. Die Etappen des Adlerweges führen in die schönsten Landschaften und Wandergebiete Tirols.  Die Etappen 1-3 führen von St. Johann über den Wilden Kaiser bis nach Kufstein.


 Fernwanderweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 39.63 km
  • Zeit: 15 Stunden
  • Startpunkt:
    Rummlerhof, St. Johann
  • Aufstieg: 2546 m
  • Abstieg: 2701 m
  • Niedrigster Punkt: 503 m
  • Höchster Punkt: 1537 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Etappe 1: St. Johann (780 m) - Gaudeamushütte (1263 m)

Der Weg von St. Johann bis zur Gaudeamushütte erfordert keine außergewöhnlichen Fähigkeiten. Man passiert sattgrüne Wiesen, Mischwälder, schroffe Kletterfelsen, dem berühmten Schleierwasserfall und erreicht das beliebte Ausflugsziel Gaudeamushütte. Sie durchqueren die Höhle "Diebsöfen". In dieser Höhle haben Schmuggler einst ihre verbotenen Waren versteckt. Der Adlerweg führt weiter durch Waldhänge entlang zu den Schleierwasserfällen. Quellen sprudeln aus dem Stein und fallen als dünner Schleier über die 60 m hohen Felsvorsprünge. An den Wochenenden tummeln sich hier sehr viele Sportkletterer. Folgen Sie dem Weg weiter bis zur oberen Regalm. Von hier haben Sie einen wunderschönen Ausblick auf die bizarren Felszacken der Ackerl- und Maukspitze. Nachdem Sie den herrlichen Ausblick auf die Gipfel des Wilden Kaisers genossen haben, folgen Sie dem Weg bis zum höchsten Punkt der Etappe, dem Bergsteigergrab, auch Lehrergrab genannt. Von hier aus beginnt der Abstieg zur Gaudeamushütte (1263 m), einer der beliebtesten Berghütten in der Region Wilder Kaiser.

Etappe 2: Gaudeamushütte (1263 m) - Hintersteinersee (892 m)

 Von der Gaudeamushütte wandern Sie in Richtung Wochenbrunner Alm. Oberhalb der Wochenbrunner Alm folgen Sie dem markierten Weg "Gruttenhütte" und wandern recht steil im Wald empor. Nehmen Sie die Abzweigung zur "Riedlhütte" und folgen Sie dem Pfad bis Sie den Weg Nr. 14 erreichen. Sie durchqueren eine Wiese und herrliche Buchenwälder. Der Weg mündet in einem Forstweg Richtung Gruttenhütte. Bei ca. 1400 m biegen Sie links in den Höhenweg, auch  "Wilder Kaiser Steig" genannt, ein und wandern am Höhenweg entlang Richtung Kaiser Hochalm bzw. Hintersteinersee, vorbei an Latschen, Geröllfeldern und Mischwäldern. Folgen Sie der Beschilderung Richtung Kaiser Hochalm bzw. Steiner Hochalm (herrlicher Blick auf den Hintersteinersee). Ab der Steiner Hochalm geht es talwärts bis zum Gasthof Bärnstatt.

Variante für Geübte:

Von der Gaudeamushütte über das Klamml, einen kaminartigen Durchstieg der mit Eisenklammern zum Festhalten gesichert ist, zur Gruttenhütte (ohne Abstieg). Die Gruttenhütte ist der schönste Aussichtspunkt dieser Etappe mit herrlichem Blick auf die Kitzbüheler Alpen, von Saalbach bis zur Wildschönau, im Rücken die markante Ellmauer Halt und der Kopftörlgrat. Außerdem entspricht die Gruttenhütte dem typischen Bild, das Bergwanderer von einer Schutzhütte vor Augen haben: im typischen Stil der Alpen, Steinmauern, Schindelfassade und rot getünchte Fensterläden.
Restlicher Wegverlauf wie Normalroute.

Etappe 3: Hintersteinersee (892 m) - Kufstein (499 m)

Sie starten die Tour am Hintersteinersee gegenüber vom Parkplatz bzw. neben dem Seestüberl und wandern auf dem Waldweg gemütlich bergauf bis zur Walleralm. Der Waldweg mündet auf einen Forstweg, diesen folgen Sie (auch ein kleines Stück abwärts) bis rechts die Abzweigung "Walleralm" kommt. Weiter geht es über einen steinigen Steig durch den Wald der oben angekommen in die Forststraße mündet. Nun auf dem Forstweg vorbei an der Stöfflhütte und der Walleralm. Hinter der Walleralm beginnt der beschilderte Steig zur Kaindlhütte auf dem es bis zum Hochegg (1470 m) weitergeht. Oben angekommen geht es sanft durch Wiesen hinab ins Almdorf Steinbergalm wo Sie auch die Kaindlhütte finden. Von dort folgen Sie dem Forstweg, der durch Almgebiet hinab  führt. Nun gehen Sie der Forststraße entlang bis nach Kufstein.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Tourismusverband Wilder Kaiser

    Dorf 35

    6352 Ellmau

    T: +43 (0) 50509

    F: +43 (0) 50509 55

    office@wilderkaiser.info

    www.wilderkaiser.info

  • Geheimtipp: Stempel für das "Adlerweg Stempelbuch" erhalten Sie direkt bei den Hütten bzw. Gasthäusern.

    Übernachtungsmöglichkeiten:

    Gaudeamushütte

    Gruttenhütte

    Gasthof Bärnstatt

    Seestüberl

    Pension Maier

    Bauernhof Goingstätt

    Hagenhof

    Walleralm

    Kaindlhütte

  • Quelle: Tourismusverband WILDER KAISER

Anreisemöglichkeiten


    Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



    Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


    Grundmaß an Trittsicherheit notwendig


    Katalog bestellen

    Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

    • 45 Wanderregionen
    • Elementare Naturerlebnisse
    • Tourentipps
    • Wanderangebote
    • Wandergastgeber
    • und viel mehr!
    Jetzt bestellen