Impressionen des Wanderwegs



GRIES -> Vögelasbrücke -> Abzweigung Nisslam -> Sulztalalm -> AMBERGER HÜTTE


 Winterwandern
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 5.88 km
  • Zeit: 2.2 Stunden
  • Startpunkt:
    Gries
  • Aufstieg: 540 m
  • Abstieg: 9 m
  • Niedrigster Punkt: 1594 m
  • Höchster Punkt: 2133 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Genau 13 asphaltierte Kehren und 400 Höhenmeter trennen den Talort Längenfeld vom Bergdorf Gries (1.569 m). Von Wiesen und Auen umgeben liegt das Wanderdorf am Beginn des Sulztals, das von hier bis hinauf zu vergletscherten Dreitausendern reicht. Ein beliebtes Ziel zum Wandern und Schneeschuhgehen ist die familienfreundliche Amberger Hütte (2.135 m), die auch Ausgangspunkt vieler Skitouren ist. Von der südwärtig-sonnigen Terrasse des massiven Natursteinbaus aus dem Jahr 1888 schaut man auf den gleißenden Sulztalferner, den mächtige Bergspitzen wie Schrankogel oder Wilde Leck flankieren. Der Zustieg zur Amberger Hütte verläuft gleichmäßig ansteigend auf breitem Fahrweg entlang des Fischbachs welcher einem bis kurz vor der Hütte den Weg weißt.  Wer zwischendurch eine kurze Rast einlegen möchte, kann dies auf  halben Weg in der Sulztalalm machen. 


 Vom Parkplatz am Ende von Gries folgen Sie dem Weg ins Sulztal. Ab der Querung der Vögelasbrücke nimmt die Steigung merklich zu. Nach wenigen Kehren passiert man die Abzeigung Nisslam. Hier hält man sich gerade und folgt dem Tal tiefer hinein. Nach ca. 1 Stunde Gehzeit erreicht man die Sulztalalm und hat somit schon die Hälfte des Weges bewältigt.  Der weitere Weg verläuft angenehm bergauf bis auf das letzte Stück welches eine merkliche Steigung aufweist.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Eine entsprechende Ausrüstung wie atmungsaktive und dem Wetter angepasste Outdoor-Bekleidung, Wind-,Regen-, Schnee- und Sonnenschutz, Mütze und Handschuhe, ist für alle Wanderungen und Touren erforderlich.

     

  • Anreise:

    Die Autofahrt ins ÖTZTAL

    Die Anreise mit dem Auto führt Urlauber über das Inntal bis zum Taleingang und weiter dem Ötztal entlang. Neben der mautpflichtigen Autobahn können auch Landstraßen genutzt werden. Mit dem Routenplaner lässt sich Ihre Fahrt schnell und bequem bestimmen. Zum Routenplaner: https://www.google.at/maps

     

  • Einkehrmöglichkeiten: Sulztalalm, Amberger Hütte

     

    Mehr Infos über Winterwandern im Ötztal: https://www.oetztal.com/winterwandern 

     

  • Geheimtipp:

    Am Rückweg kann man bei der Sulztalalm ein Rodel ausleihen und schwungvoll ins Tal rodeln. 

  • Quelle: Ötztal Tourismus
  • Autor: Ötztal Tourismus

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Folgende Parkmöglichkeiten stehen zur Verfügung:

    Gries am Ende vom Ort – kostenlos

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den

    örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel. Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at

     


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Bitte beachten Sie den aktuellen Schnee- und Lawinenlagebericht für die kommenden Tage:https://www.oetztal.com/de/winter.html & https://avalanche.report/albina-web/bulletin/2019-01-07?lang=de

Bitte Informieren Sie sich vor Antritt des Winterwanderweges über die Wegverhältnisse und Status des jeweiligen Wegs bei Ötztal Tourismus.

Ötztal Tourismus
T +43 5 72 00 300
info@oetztal.com


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen