Impressionen des Wanderwegs



Erlebnis-Wandertour startend am Hausberg von Scheffau über Hochbrixen bis nach Söll.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 10.43 km
  • Zeit: 3.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Bergstation Brandstadlbahn, Scheffau (1.643 m)
  • Aufstieg: 230 m
  • Abstieg: 720 m
  • Niedrigster Punkt: 1158 m
  • Höchster Punkt: 1662 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die Brandstadl-Gondelbahn bringt Sie von Scheffau bequem hinauf zum Brandstadl, dem Ausgangspunkt dieser Wanderung. Von dort folgen Sie nun dem „Forstweg 99“ vorbei am Spielreich „KaiserWelt“ und dem Restaurant Brandstadl bergab, passieren dabei die Tanzbodenalm und halten Sich an der nächsten Kreuzung schräg nach rechts. Noch ein kleines Stück geht es weiter abwärts, bevor Sie bei der nächster Gelegenheit rechts abbiegen und den Schildern „Jochstub`n/ Hochbrixen“ hinauf zum Holzalmjoch folgen. Dabei bietet sich  zum ersten Mal ein herrlicher Ausblick auf das Brixental. Nach diesem Anstieg geht es nun wieder ein kleines Stück bergab zum Holzalmjoch und zur Jochstub’n, wo Sie sich für den Rest des Weges stärken können. Am Beschneiungssee wenden Sie sich nach rechts und steigen noch einmal ein kurzes Stück bergauf, bevor Sie den „Forstweg 99“ schließlich in Serpentinen vorbei an der Brantlalm abwärts führt. Sie erreichen den Filzalmsee und die Jausenstation Filzalm. Mit einer letzten kleinen Steigung wandern Sie am Hang der Hohen Salve entlang und steigen schließlich nach Hochsöll ab, wo Sie in einer der Hütten einkehren oder sich in der Erlebnislandschaft „Hexenwasser“ vergnügen können, bevor Sie die Gondelbahn hinunter ins Tal nach Söll bringt. Mit dem Bus fahren Sie zurück zur Brandstadl-Gondelbahn in Scheffau.


Die Brandstadl-Gondelbahn bringt Sie von Scheffau bequem hinauf zum Brandstadl, dem Ausgangspunkt dieser Wanderung. Von dort folgen Sie nun dem „Forstweg 99“ vorbei am Spielreich „KaiserWelt“ und dem Restaurant Brandstadl bergab, passieren dabei die Tanzbodenalm und halten Sich an der nächsten Kreuzung schräg nach rechts. Noch ein kleines Stück geht es weiter abwärts, bevor Sie bei der nächster Gelegenheit rechts abbiegen und den Schildern „Jochstub`n/ Hochbrixen“ hinauf zum Holzalmjoch folgen. Dabei bietet sich  zum ersten Mal ein herrlicher Ausblick auf das Brixental. Nach diesem Anstieg geht es nun wieder ein kleines Stück bergab zum Holzalmjoch und zur Jochstub’n, wo Sie sich für den Rest des Weges stärken können. Am Beschneiungssee wenden Sie sich nach rechts und steigen noch einmal ein kurzes Stück bergauf, bevor Sie den „Forstweg 99“ schließlich in Serpentinen vorbei an der Brantlalm abwärts führt. Sie erreichen den Filzalmsee und die Jausenstation Filzalm. Mit einer letzten kleinen Steigung wandern Sie am Hang der Hohen Salve entlang und steigen schließlich nach Hochsöll ab, wo Sie in einer der Hütten einkehren oder sich in der Erlebnislandschaft „Hexenwasser“ vergnügen können, bevor Sie die Gondelbahn hinunter ins Tal nach Söll bringt. Mit dem Bus fahren Sie zurück zur Brandstadl-Gondelbahn in Scheffau.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Rucksack, Wander/ Bergschuhe, Wanderbekleidung (atmungsaktiv), Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnencreme), Trinkflasche, Verpflegung für Zwischendurch, evtl. Wanderstöcke, Erste Hilfe Ausrüstung, Plastikbeutel für Abfall, Wanderkarte/ Tourenbeschreibung (GPX-Track)
  • Anreise: Die Brandstadl-Gondelbahn bringt Sie von Scheffau bequem hinauf zum Brandstadl, dem Ausgangspunkt dieser Wanderung. Von dort folgen Sie nun dem „Forstweg 99“ vorbei am Spielreich „KaiserWelt“ und dem Restaurant Brandstadl bergab, passieren dabei die Tanzbodenalm und halten Sich an der nächsten Kreuzung schräg nach rechts. Noch ein kleines Stück geht es weiter abwärts, bevor Sie bei der nächster Gelegenheit rechts abbiegen und den Schildern „Jochstub`n/ Hochbrixen“ hinauf zum Holzalmjoch folgen. Dabei bietet sich  zum ersten Mal ein herrlicher Ausblick auf das Brixental. Nach diesem Anstieg geht es nun wieder ein kleines Stück bergab zum Holzalmjoch und zur Jochstub’n, wo Sie sich für den Rest des Weges stärken können. Am Beschneiungssee wenden Sie sich nach rechts und steigen noch einmal ein kurzes Stück bergauf, bevor Sie den „Forstweg 99“ schließlich in Serpentinen vorbei an der Brantlalm abwärts führt. Sie erreichen den Filzalmsee und die Jausenstation Filzalm. Mit einer letzten kleinen Steigung wandern Sie am Hang der Hohen Salve entlang und steigen schließlich nach Hochsöll ab, wo Sie in einer der Hütten einkehren oder sich in der Erlebnislandschaft „Hexenwasser“ vergnügen können, bevor Sie die Gondelbahn hinunter ins Tal nach Söll bringt. Mit dem Bus fahren Sie zurück zur Brandstadl-Gondelbahn in Scheffau.
  • Quelle: Tourismusverband WILDER KAISER

Anreisemöglichkeiten

  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Anreise mit dem Bus: Kaiserjet (Haltestelle Brandstadlbahn) oder Postbus Linie 4060 (Haltestelle Am Trattenbach) Anreise mit dem Auto: Parkplatz Brandstadlbahn Talstation, Scheffau (681 m) – kostenfrei

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen