Impressionen des Wanderwegs



 Fernwanderweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 33.17 km
  • Zeit: 9 Stunden
  • Aufstieg: 1130 m
  • Abstieg: 1570 m
  • Niedrigster Punkt: 1014 m
  • Höchster Punkt: 2492 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Diese Etappe gilt hinsichtlich ihrer technischen Anforderungen als leicht. Wegen der Länge und großen Höhenunterschiede zählt sie jedoch zu den anstrengenden Bergwanderungen.

Entlang der Gurgler Ache führt der Weg über schöne Wiesen, bevor er ins Timmelstal abzweigt, im Verlauf leicht ansteigt und nach einer Weile auf den idyllisch gelegenen, plätschernden Timmelsbach trifft. Bald darauf wird die Timmelsjoch Hochalpenstraße erreicht und nach einem Aufstieg recht schnell wieder auf einem Pfad, der über karge Schafweiden und Schrofenhänge hinauf zum Timmelsjoch führt, verlassen. Dort angekommen, gibt es die Gelegenheit, Erfahrungen in einem Wanderbuch festzuhalten. Ein eigener Prägestempel ermöglicht es, bleibende Erinnerungen zu bewahren. Für Interessierte bietet sich hier ein Besuch des Passmuseums und der neuen musealen Struktur Timmel_Transit ebenfalls an. Diese Museen gehören so wie der Steg mit Aussichtsplattform, die Schmuggler Skulptur, das Fernrohr und der Granat zur „Timmelsjoch Erfahrung“. Diese Installationen sind entlang der mittlerweile seit 50 Jahren bestehenden Timmelsjoch Hochalpenstraße zu entdecken.

Ab dem Timmelsjoch, bereits im Naturpark Texelgruppe, wird es mit den abfallenden Tälern, Wasserfällen und Bächen des malerischen Passeiertals zusehends sanfter und ausgedehnter. Dem schmalen Pfad folgend, finden sich immer wieder eindrucksvolle Steinmauern, die Erinnerungen an die frühere Bedeutung des Weges für Schmuggler und Viehhirten wachwerden lassen. Nach dem Durchqueren des malerischen Ortes Rabenstein, führt der Weg durch das großteils enge Tal nach Moos in Passeier.

 



Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Anreise:

    Das Ötztal ist ein südliches Seitental des Inntales. Für Ihre Anreise mit dem Auto planen Sie die optimale Reiseroute von Ihrem Heimatort mit dem Routenplaner gleich online:  https://www.google.at/maps

     

  • Quelle: Ötztal Tourismus
  • Autor: Ötztal Tourismus

Anreisemöglichkeiten

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof-Station Ötztal. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel! Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at

     


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen