Impressionen des Wanderwegs



Herrliche Rundtour in Fieberbrunn. Wildseelodersee, Gebrakapelle oder Gaisberggipfel sind nur einige der zahlreichen Höhepunkte auf dieser Tour!


 Hochtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 29.98 km
  • Zeit: 10.2 Stunden
  • Startpunkt:
    Dorfzentrum Fieberbrunn
  • Aufstieg: 1518 m
  • Abstieg: 1518 m
  • Niedrigster Punkt: 765 m
  • Höchster Punkt: 1965 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Diese Tour bietet nicht nur landschaftliche Höhepunkte, sondern auch zahlreiche kulinarische und sagenumwobene Erlebnisse! Nach ca. 500 Hm Aufstieg erreicht man den Berggasthof Wildalpgatterl. Saisonale Köstlichkeiten aus der Region erwarten Sie ebenso, wie eine Kneippanlage mit "Almbadl" für heiße Sommertage! Weiter geht's bergauf bis zum Wildseelodersee. Die schöne Terrasse am See, die gemütliche Zirbenstube oder die zünftige Jause überraschen jeden, der hier beim Wildseeloderhaus einkehrt! Verweilen Sie ein wenig! Bei einer Ruderbootstour am See hören Sie vielleicht heute noch das schmerzhafte Seufzen der versunkenen "Älpler". Erkundigen Sie sich nach der Sage vom Wildsee!
Wandern Sie weiter am Höhenweg bis zur Gebrakapelle: Ursprünglich eine barocke Knappenkapelle im ehemaligen Bergbaugebiet Fieberbrunns. 1975 wurde die alte, verfallene Kapelle zum Gedenken neu errichtet. 1 x im Sommer wird bei der Kapelle eine Bergmesse abgehalten!
Bei der nächsten bewirtschafteten Hütte - dem Almausschank Pletzer - sollten Sie unbedingt Rast machen und den selbstgemachten Bergkäse verkosten! Gestärkt geht es dann nur noch bergab den Pletzergraben hinaus bis zum Startpunkt der Tour, dem Dorfzentrum von Fieberbrunn!


Vom Dorf aus auf dem AV-Weg 711 über Rettenwand und Lucht bis zur Streuböden Alm. Nun zuerst zum Wildalpgatterl, dann rechts über Kühweital zur Wildalm und weiter zum Wildseeloderhaus. Dann über Seenieder (1.949 m) und den Niedermahdstein (1.901 m) bis zur nächsten Weggabel. Hier verlassen wir den AV-Weg 711 und nehmen den rechts abbiegenden Weg zur Gebrakapelle und zum Gebrajoch. Weiter um den Gaisberggipfel zur Lengfilzenalm - Schlinachalm - Grundalm vorbei am Almausschank Pletzer und weiter durch den Pletzergraben zurück ins Dorf.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Bergausrüstung!
  • Anreise: Von Deutschland / München kommend: A 8 Richtung Salzburg - dann A 93 Richtung Innsbruck - in Österreich auf A12 wechseln und bei Wörgl Ost in Richtung Felbertauern / St. Johann in Tirol abfahren -  weiter nach St. Johann in Tirol und Fieberbrunn.

    Innerhalb von Österreich:
    Von Westen kommend: Innsbruck - Wörgl - St. Johann in Tirol - Fieberbrunn
    Von Norden kommend: Salzburg - Bad Reichenhall (D) - Lofer - Waidring / PillerseeTal - Fieberbrunn
    Von Osten kommend: Schladming - Radstadt - Bischofshofen - Zell am See - Saalfelden - Fieberbrunn
    Von Süden kommend: Brenner - Innsbruck - Fieberbrunn oder Villach - Spittal an der Drau - Bischofshofen - Fieberbrunn

     

  • Bergbahnen Fieberbrunn: www.bbf.at

    Wildseeloderhaus: www.wildseeloderhaus.at

     

  • Geheimtipp: Einkehrmöglichkeiten bei Streuböden Alm, Wildalpgatterl, Wildseeloderhaus - danach eine längere Strecke bis zum Almausschank Pletzer (letzte Einkehrmöglichkeit).

    Tipps:
    die Etappe in 2 Tagen erwandern und beim Wildseeloderhaus übernachten!
    Hm im Aufstieg sparen und ein / zwei Station(en) mit der Bergbahn Fieberbrunn fahren!

     

     

  • Quelle: Kitzbüheler Alpen-Pillerseetal (ÖSTERREICHS WANDERDÖRFER)

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Im Dorfzentrum neben dem Gemeindezentrum – kostenfreier Schotterparkplatz
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Anreise nach Fieberbrunn mit Bus oder Bahn möglich.

    Ab Bahnhof Fieberbrunn verkehrt der kostenlose Regiobus ins Dorfzentrum.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Trittsicherheit erforderlich, bei Nässe aufpassen!


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen