Impressionen des Wanderwegs



 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 8.17 km
  • Zeit: 5 Stunden
  • Startpunkt:
    Gries
  • Aufstieg: 1671 m
  • Abstieg: 41 m
  • Niedrigster Punkt: 1585 m
  • Höchster Punkt: 3235 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Vom Parkplatz am Ende von Gries die Straße nach Winnebach folgen um dort den Steg Richtung Winnebachseehütte zu nehmen. Bald führt der Weg aus dem Wald an zahlreiche Lawinenstrichen vorbei. Der gut angelegt Weg schraubt sich zum Schluß steil nach oben, zur Rechten stürzt sich der Winnebach über die „Bachfalle“ hinunter. Gehzeit ca. 2 h. Bei der Hütte über den Ausfluss des Sees, eine kurze Stufe empor und auf den malerischen Gletscherschliffböden nach Ostern zu drei kleinen Seen. Weiter über Gras und Fels  empor bis vor die Zunge des weiträumigen Bachfalleferners. Bei der Verzweigung auf dem oberen Steig um einne auffallenden Felspfeiler herum in ein verstecktes Tal. Durch dieses Tal und das anschließende Hochkar über Geröll und Schnee ganz empor zum Grat und in einen kleinen Sattel. Nun kurz hinab auf den oberen Teil des Grüntatzenferners, durch das Becken ganz empor auf den oberen Ostgrat und von dort über Trümmer auf den Gipfel.

 


Vom Parkplatz am Ende von Gries die Straße nach Winnebach folgen um dort den Steg Richtung Winnebachseehütte zu nehmen. Bald führt der Weg aus dem Wald an zahlreiche Lawinenstrichen vorbei. Der gut angelegt Weg schraubt sich zum Schluß steil nach oben, zur Rechten stürzt sich der Winnebach über die „Bachfalle“ hinunter. Gehzeit ca. 2 h. Bei der Hütte über den Ausfluss des Sees, eine kurze Stufe empor und auf den malerischen Gletscherschliffböden nach Ostern zu drei kleinen Seen. Weiter über Gras und Fels  empor bis vor die Zunge des weiträumigen Bachfalleferners. Bei der Verzweigung auf dem oberen Steig um einne auffallenden Felspfeiler herum in ein verstecktes Tal. Durch dieses Tal und das anschließende Hochkar über Geröll und Schnee ganz empor zum Grat und in einen kleinen Sattel. Nun kurz hinab auf den oberen Teil des Grüntatzenferners, durch das Becken ganz empor auf den oberen Ostgrat und von dort über Trümmer auf den Gipfel.

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Das Tragen von Wanderausrüstung wie atmungsaktive und dem Wetter angepasste Outdoor-Bekleidung, knöchelhohe Bergschuhe, Wind-, Regen- und Sonnenschutz, Mütze und ev. Handschuhe wird empfohlen! Wichtig ist auch die Mitnahme ausreichender Verpflegung sowie eines Erste-Hilfe-Pakets, einem Handy und ev. einer Wanderkarte.

     

  • Anreise:

    Gries liegt im Westen Österreichs im Bundesland TIROL, in einem südlichen Seitental des Inntales - dem ÖTZTAL. Für Ihre Anreise mit dem Auto planen Sie die optimale Reiseroute von Ihrem Heimatort mit dem Routenplaner gleich online:  https://www.google.at/maps

     

  • Quelle: Ötztal Tourismus
  • Autor: Ötztal Tourismus

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Folgende Parkmöglichkeiten stehen in Gries zur Verfügung:

    Gries am Ende vom Ort – kostenlos

     

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof-Station Ötztal. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel! Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at

     


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen