Impressionen des Wanderwegs



ETAPPE 1:

ÖTZTAL BAHNHOF –> Inn/Ötztaler Ache –> AREA 47 –> Brunau –> Ambach –> Auer Klamm –> Oetzerau –> OETZ


 Fernwanderweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 10.3 km
  • Zeit: 3.5 Stunden
  • Aufstieg: 401 m
  • Abstieg: 302 m
  • Niedrigster Punkt: 684 m
  • Höchster Punkt: 1038 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


SANFTES WIESENGRÜN AM FUSSE DES 3.000er GIPFELS

Nicht unweit von der kleinen Ortschaft Ötztal Bahnhof, erlebt man die wahrscheinlich coolste Outdoor-Erlebniswelt Europas. Direkt an der wilden Ötztaler Ache gelegen und mitten in einer gigantischen Bergsturzlandschaft finden viele Adrenalinsuchende ein Stelldichein in der AREA 47. Schwindelerregende Höhen und Nervenkitzel werden auch auf diesen Pfaden erlebt. Von der quirligen Ötztaler Ache, zur wildromantischen Auerklamm und einer verlassenen Burgruine.

Hoch über Oetz, dem Ziel dieser Etappe, weilen die Reste der Burg Auenstein auf einer breiten vom Gletscherschliff geformten Kuppe. Ein uralter und früher oft begangener Verbindungsweg führt neben der Auerklamm hoch zur Burg. Eine imposante Berglandschaft öffnet sich von hier oben, steile Wände fallen vom nördlichsten 3.000er der Ostalpen, dem Acherkogel. Und unten an den lieblichen Orten zwischen grünen Auen und Wiesen schmeichelt sich das von Bergsturzlandschaft umringte Naturjuwel, der Piburger See.


Der Ötztaler Urweg startet am Bahnhofsplatz bei Ötztal-Bahnhof, dem geschäftigen Verkehrsknoten öffentlicher Verkehrsmittel am Beginn des Ötztals. Von dort biegt man rechts in die Ambergstraße und schon nach wenigen Metern nochmal rechts in die Wassertalstraße ab. Am Ende der Straße zweigt man ein weiteres Mal rechts ab und gelangt über einen Schotterweg zwischen Wald und Bahnhofsgleise, unter der Innbrücke hindurch. Der Forstweg führt weiter durch den Wald, ehe man bei der zweiten Kreuzung links Richtung Brunau, Sautens, Oetz in einen etwas schmaleren Weg übergeht. Gleich kommt man zum Outdoor-Hotspot AREA 47. Dort angekommen führt der Weg weiter über die Ötztaler Achstraße entlang der Ötztaler Ache. Nach ca. 10 min Gehzeit leitet dieser durch ein kurzes Waldstück, biegt rechts ab und führt wieder der Ache entlang, geradewegs nach Brunau. Weiter geht’s ein Teilstück neben der B186 der Ötztaler Bundesstraße bis nach Ambach zum Infopoint des Ötztal Tourismus. Dort überquert man die B186 und wandert Richtung dem Ortsteil Ebene. Bald startet linker Hand der Wanderweg hoch entlang der einzigartigen Auerklamm, das Canyoning-Paradies in den Aplen. Hoch oben überquert man die Auerklamm über eine überdachte Holzbrücke. Kurz vor der kleinen Ortschaft Oetzerau passiert man die gut versteckten Reste der Burgruine Auenstein. Der Weg führt an den friedlichen Berghöfen vorbei. In Oetzerau überquert man die Straße und folgt wieder einen Feldweg Richtung Oetz. Hier genießt man einen herrlichen Blick weit in das Ötztal hinein. Leicht abwärts geht’s weiter durch einige Waldstücke und an kleinen Weiler vorbei. Zum Abschluss passiert man noch die „Hexenplatte“ oberhalb von Oetz, ein schöner Aussichtspunkt auf das Zentrum im vorderen Ötztal.

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Normale Wanderausrüstung, trittfeste Bergschuhe

  • Anreise:

    Ötztal Bahnhof liegt im Westen Österreichs im Bundesland TIROL, im Inntal. Für Ihre Anreise mit dem Auto planen Sie die optimale Reiseroute von Ihrem Heimatort mit dem Routenplaner gleich online:  https://www.google.at/maps

  • Wussten Sie, dass…

    ... in der prähistorischen Zeit das Bergmassiv Tschirgant von einem schweren Erdbeben erschüttert wurde? Damals stürzten bis zu 300 Millionen Kubikmeter Gestein ab und verlegten auf der gegenüberliegenden Seite sogar Teile des Ötztals.

     

    Mehr Infos über Wandern im Ötztal: https://www.oetztal.com/wandern 

     

  • Quelle: Ötztal Tourismus
  • Autor: Ötztal Tourismus

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Folgende Parkmöglichkeiten stehen in Ötztal Bahnhof zur Verfügung:

    • Parkplatz Bahnhof – kostenpflichtig
    • Ötztaler Höhe – kostenlos
  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof-Station Ötztal. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel! Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at

     


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Trittsicherheit, Kondition, Ausdauer
Keine besonderen Schwierigkeiten


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen