Impressionen des Wanderwegs



Der Klassiker: SHR Alpin: Die Sellrainer Hüttenrunde

Für Anfänger und Bergsteiger als Eingehtour für höhere Ziele. Auf den alpinen Wegen von Hütte zu Hütte durch die Sellrainer Berge und Stubaier Alpen.

In 7 Etappen mit Gehzeiten zwischen 3 und 6 Stunden. Mit vier Überschreitungen vom Fotschertal, Lüsens- und Längental, Gleirschtal, Zwieselbachtal zurück ins Sellraintal. Übernachtungen auf der Potsdamer Hütte, Alpengasthof Praxmar, Westfalenhaus, Pforzheimer Hütte, Schweinfurter Hütte und der Dortmunder Hütte. Start und Ziel: Sellrain im Sellraintal. 78 km; 5.950 hm Aufstiege und 5.950 hm Abstiege.

 


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 77.94 km
  • Zeit: 40.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Dortmunder Hütte
  • Aufstieg: 6938 m
  • Abstieg: 6941 m
  • Niedrigster Punkt: 938 m
  • Höchster Punkt: 2977 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


 Etappen:

1. Etappe Sellrain – Potsdamer Hütte. Schöner Aufstieg durch das Fotschertal.

2. Etappe Potsdamer Hütte – Praxmar. Anspruchsvolle Überschreitung über den Rotenkogel ins Lüsental.

3. Etappe Praxmar – Westfalenhaus. Durch Schöntal mit Gipfelbesteigung des Oberstkogel.

4. Etappe Westfalenhaus – Pforzheimer Hütte. Vom Längental ins Gleirschtal mit Gipfelbesteigung der Schöntalspitze.

5. Etappe Pforzheimer Hütte – Schweinfurter Hütte. Vom Sellraintal ins Ötztal. Wer mehr will kann den Gleirsch Roßkogel noch besteigen.

6. Etappe Schweinfurter Hütte – Dortmunder Hütte. Von Zwieselbachtal am Finstertaler See vorbei zurück ins Sellraintal.

7. Etappe Dortmunder Hütte - Sellrain. Auf aussichtsreichen Pfaden des Sellrainer Höhenweges zurück nach Sellrain.

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Das Tragen von Wanderausrüstung wie atmungsaktive und dem Wetter angepasste Outdoor-Bekleidung, knöchelhohe Bergschuhe, Wind-, Regen- und Sonnenschutz, Mütze und ev. Handschuhe wird empfohlen! Wichtig ist auch die Mitnahme ausreichender Verpflegung sowie eines Erste-Hilfe-Pakets, einem Handy und ev. einer Wanderkarte.

     

  • Anreise:

    Ochsengarten liegt im Westen Österreichs im Bundesland TIROL, in einem südlichen Seitental des Inntales - dem ÖTZTAL. Für Ihre Anreise mit dem Auto planen Sie die optimale Reiseroute von Ihrem Heimatort mit dem Routenplaner gleich online: https://www.google.at/maps

     

  • Quelle: Ötztal Tourismus
  • Autor: Ötztal Tourismus

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Folgende Parkmöglichkeiten stehen in Ochsengarten zur Verfügung:

    • große öffentliche Parkplatze – gegenüber, bzw. neben der Talstation Ochsengartenbahn,                    
    • im Zentrum vis á vis von unserem Informationsbüro u. gegenüber dem GH Bergland, 
    • am Ortsende, Richtung Kühtai, bei der Schule, oberhalb Ochsengarten – gebührenpflichtiger Parkplatz) am Sattele – Ausgangspunkt WI-Wandergebiet, bzw. SO-Wanderwandergebiet Feldringalm

     

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof-Station Ötztal. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel! Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at

     


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen