Impressionen des Wanderwegs



SÖLDEN /Stiegele - Sonneck - Gaislachalmalm - Silbertal - Gaislachalm - Sonneck -SÖLDEN/ Stiegele


 Winterwandern
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 4.28 km
  • Zeit: 2 Stunden
  • Startpunkt:
    Stiegele Sölden
  • Aufstieg: 443 m
  • Abstieg: 0 m
  • Niedrigster Punkt: 1543 m
  • Höchster Punkt: 1986 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Vom Parkplatz Stiegele können Sie Ihre Wanderung nach Gaislach starten.  (Kreuzung Gaislach/Hochsölden). Ab hier führt die breite Forststraße durch teilweise dichten Wald leicht ansteigend zu den Gaislachalmen.

Zuerst vorbei am Gasthof Sonneck von dort geht es auf der flachen  Forststraße weiter zur Gaislachalm und dann zum Silbertal. Die wundervolle Aussicht ins Ventertal können Sie von oben genießen.

 


Beim Parkplatz Stiegele wird gestartet. Von dort verläuft die Forststraße zuerst relativ flach und dann bis in die erste Kurve ansteigend. Die Straße verläuft oftmals parallel zur Skiabfahrt. Nach mehreren Kurven erreicht man zuerst das Alpengasthof Sonneck von dort geht es gemächlich zur Gaislachalm und dann zum Silbertal.

 

Der Abstieg erfolgt über den selben Weg wie der Aufstieg.

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Eine entsprechende Ausrüstung wie atmungsaktive und dem Wetter angepasste Outdoor-Bekleidung, knöchelhohe Wanderschuhe, Wind-, Regen- und Sonnenschutz, Mütze und Handschuhe ist für alle Wanderungen und Touren erforderlich.
    Die Mitnahme eines Erste-Hilfe-Paketes, einem Handy und eventuell einer Wanderkarte wird empfohlen. 

  • Anreise:

    Die Autofahrt ins ÖTZTAL. In Tirol gelegen, zweigt das ÖTZTAL Richtung Süden als längstes Seitental der Ostalpen ab. Die Anreise mit dem Auto führt Urlauber über das Inntal bis zum Taleingang und weiter das Ötztal entlang. Neben der mautpflichtigen Autobahn können auch Landstraßen genutzt werden. Mit dem Routenplaner lässt sich die Fahrt schnell und bequem bestimmen:

    Zum Routenplaner: https://www.google.at/maps 

  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof – Station ÖTZTAL. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel.

    Den aktuellen Busfahrplan gibt’s  unter: https://fahrplan.vvt.at

  • Mehr Infos über Winterwandern im Ötztal: https://www.oetztal.com/winterwandern 

     

  • Geheimtipp:

    Die Hütten entlang der Wanderung lade zum Einkehren ein. 

    Gasthof Sonneck, Gaislachalm und das Silbertal haben den ganzen Winter geöffnet. Keine Ruhetage!

  • Quelle: Ötztal Tourismus
  • Autor: Ötztal Tourismus

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Die können direkt beim 

    • Parkplatz Stiegele

    parken.

     

    Der Parkplatz ist  während des Tages kostenlos.

     

     


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Bitte Informieren Sie sich vor Antritt des Winterwanderweges über die Wegverhältnisse und Status des jeweiligen Wegs bei Ötztal Tourismus.

 

Ötztal Tourismus
T +43 (0) 57 200 200
soelden@oetztal.com


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen