Impressionen des Wanderwegs



Spektakuläre Schluchtenwanderung durch die Klamm mit Aussichtsplattform


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 7.08 km
  • Zeit: 3 Stunden
  • Startpunkt:
    Kramsach/Einstieg Tiefenbachklamm
  • Aufstieg: 60 m
  • Abstieg: 60 m
  • Niedrigster Punkt: 570 m
  • Höchster Punkt: 689 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Der Einstieg zur Tiefenbachklamm befindet sich ca. 3,5 km nach der ehemaligen Sonnwendjochbergbahn, auf der Aschauer Straße Richtung Aschau/Pinegg/Brandenberg auf der rechten Seite.

Zuerst wandert man über Waldboden ein Stück direkt an der Ache entlang, doch schon bald verengt sich das Tal. Der gut gesicherte, enge Steig führt die meiste Zeit über Stein- und Schotterboden hoch über der tosenden Brandenberger Ache. Besonders beeindruckend sind in dieser Klamm die bizarren Felsformen. Nach ca. 1,5 km gelangt man an eine Aussichtsplattform.Tief unter uns hat das Wasser nur noch sehr wenig Platz in der engen Schlucht. Der weitere Weg quert dreimal die Ache. Die Brücken eignen sich besonders, um die Kanufahrer zu beobachten. Nach ca. 4 km öffnet sich plötzlich das Tal und man gelangt auf eine Wiese und unser Ziel - die Jausenstation Tiefenbachklamm - ist errreicht.

retour auf selber Strecke


Von Kramsach vorbei am ehemaligen Liftparkplatz. Nach ca. 3 Kilometern erreichen Sie den Parkplatz Tiefenbachklamm. Der Wanderweg befindet sich auf der rechten Seite. Zuerst wandert man über Waldboden ein Stück direkt an der Brandenberger Ache entlang, doch schon bald verengt sich das Tal. Der gut gesicherte, enge Steig führt die meiste Zeit über Stein- und Schotterboden hoch über der tosenden Brandenberger Ache. Besonders beeindruckend sind in dieser Klamm die bizarren Felsformen. Nach ca. 1,5 km gelangt man an eine Aussichtsplattform. Tief darunter hat das Wasser nur noch sehr wenig Platz in der engen Schlucht. Der weitere Weg quert dreimal die Ache. Die Brücken eignen sich besonders, um die Kajakfahrer zu beobachten. Nach ca. vier Kilometern öffnet sich plötzlich das Tal und man gelangt auf eine Wiese. Hier befindet sich auch gleich die Jausenstation Tiefenbachklamm.

Die Gehzeit vom Anfang bis zum Ende der Tiefenbachklamm beträgt rund 1,5 Stunden. Wanderer wählen entweder dieselbe Wegstrecke retour (Empfehlung) oder marschieren 40 Minuten weiter linkerhand zur Jausenstation Stegerstall (Bushaltestelle retour zum Parkplatz) oder rechterhand zur Kirche in Brandenberg (Bushaltestelle retour nach Kramsach). 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: feste Schuhe und Wetterkleidung. 
  • Anreise: A12, Autobahnausfahrt Kramsach/Brixlegg, Richtung Kramsach, Richtung ehem. Sonnwendjochbergbahn, ca. 3,5 km nach der ehem. Bergbahn finden Sie einige Parkplätze und den Einstieg zu Klamm
  • Hier finden Sie weitere Infos
  • Geheimtipp: Machen Sie einen kutzen Stopp bei der Aussichtsplattform!
  • Quelle: Alpbachtal Tourismus
  • Autor: Manuel Hufnagel

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Einstieg Tiefenbacklamm/Kramsach
  • Öffentliche Verkehrsmittel

    www.vvt.at, nur in den Monaten Juli und August


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Achten Sie auf Ihre Kinder!

Sicherheitsgurte für Kinder können gegen Kaution bei Sport Ossi (Talstation ehem. Sonnwendjochbergbahn) oder bei der Jausenstation Tiefenbachklamm ausgeliehen werden.

Meiden Sie die Klamm bei Starkregen!


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 46 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen