Impressionen des Wanderwegs



Willkommen am WaiWi - der 3-Tagestour von Waidring zum Wildseeloder!

3 Etappen auf denen Sie die Vielfalt der Region kennen lernen werden! Die erste Etappe führt Sie hinaus von Waidring über den Hausberg Richtung St. Ulrich a.P./Kirchberg und hinunter nach St. Jakob in Haus.


 Fernwanderweg
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 20.85 km
  • Zeit: 8 Stunden
  • Startpunkt:
    Waidring Dorfzentrum / Parkplatz Hausberg
  • Aufstieg: 1180 m
  • Abstieg: 1086 m
  • Niedrigster Punkt: 778 m
  • Höchster Punkt: 1678 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


 

Willkommen am WaiWi! Mit seinen 3 Tagesetappen plus 1 Variante ist der WaiWi von Waidring zum Wildseeloder zwar ein „kurzer“ Weitwanderweg, er zahlt sich aber dennoch aus! Tagestouren auf denen Sie die Vielfalt und die besonderen Bergerlebnisse der Region PillerseeTal kennen lernen werden, erwarten Sie!

Auf knapp 50 km und 3.200 Hm im Anstieg entdecken Sie imposante und traditionelle Schauplätze: den herrlichen Ausblick vom Waidringer Hausberg; das Naturjuwel Pillersee; das weit sichtbare Jakobskreuz auf der Buchensteinwand und nicht zuletzt den sagenumwobenen Wildseelodersee.

 

Die erste Etappe führt Sie von Waidring nach St. Jakob in Haus. Bühne frei für Ihre Bergerlebnisse am WaiWi!


Etappe 1 Waidring  - Hausberg / Schaflberg / Kirchberg - St. Jakob in Haus

Die erste Etappe startet in Waidring. Das historische „Kirch- und Postdorf“ war damals für viele Fuhrleute und Postkutschen-Reisende ein wichtiger Knotenpunkt. Wolfgang Amadeus Mozart und sogar Kaiser Franz Josef machten Rast beim Gasthof Post in Waidring. Der Weg führt zuerst durch einen urigen Mischwald auf den Hausberg. Am Gipfel angelangt schweift der Blick über das Fellhorn auf die Steinplatte. Unten im Tal starten die roten Gondeln der Bergbahnen Steinplatte und bringen Wanderer auf ein urzeitliches Korallenriff, das heute ein herrliches Wanderplateau mit gelebter Almwirtschaft ist. Im weitläufigen Triassic Park erforschen nicht nur junge Besucher spielerisch die Urzeit. Ein letztes Mal blickt man vom Hausberg zurück nach Waidring.
Von dort geht es durch die wildromantische Weissbachschlucht zunächst nach Oberweissbach, wo der Alpengasthof mit einem herrlichen Blick zur Steinplatte zur ersten Einkehr einlädt. Vorbei an der Rechensau-Kapelle wandert man über weites Almgebiet und Latschenfelder auf den Schafelberg und den Kirchberg. Immer wieder erhascht man herrliche Panoramablicke aus den Latschen heraus in alle Richtungen und genießt die Ruhe der Bergwelt.
Der Weg führt hinunter zur Winterstelleralm, wo man Anni Waltl, die Sennerin der Alm, trifft. Sie versorgt nicht nur die vielen Kühe hier oben, sondern serviert auch herrliche „Brettljausen“ an hungrige Wanderer. Gestärkt geht es über die Forststraße runter zum St. Ulricher Ortsteil Schartental und über Schwendt weiter Richtung St. Jakob in Haus.
Ein ganz besonderes Kleinod wartet kurz vor dem Etappenziel, der Weiler Flecken! Wunderschöne alte Bauernhöfe reihen sich um den Dorfbrunnen und zeugen von gelebter Tradition. Entlang des Weges erblickt man oben auf der Buchensteinwand das Jakobskreuz und unten im Tal wandert man die letzten Meter am Jakobsweg nach St. Jakob in Haus, dem Ziel der ersten Etappe!


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Wanderausrüstung. Genügend Getränke. 
  • Anreise: Von Deutschland kommend: München - Kufstein oder Wörgl - St. Johann in Tirol - Waidring

    Aus Österreich: St. Johann in Tirol - Waidring oder Saalfelden - Lofer - Waidring oder Salzburg - Bad Reichenhall - Waidring

  • Geheimtipp: Einkehrmöglichkeiten an der Strecke beim Alpengasthof Oberweißbach, Winterstelleralm, Gasthof Straßerwirt.
  • Quelle: Österreichs Wanderdörfer
  • Autor: Österreichs Wanderdörfer

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    kostenlose Parkmöglichkeit am Hausberg-Parkplatz in Waidring
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    1. Öffentliche Busverbindungen nach Waidring von den nächstgelegenen Bahnhöfen in St. Johann in Tirol oder Saalfelden. Anreise per Zug oder Bus auch von den Flughäfen in Innsbruck bzw. Salzburg möglich.
    2. Kostenloser Wanderbus innerhalb der Region zwischen den 5 Orten.

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen