Impressionen des Wanderwegs



PANORAMARESTAURANT HOCHOETZ -> Bielefelder Hütte -> Alte Bielefelder Hütte -> Wilhelm-Oltrogge-Weg -> SCHWEINFURTER HÜTTE


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 13.15 km
  • Zeit: 8.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Panoramarestaurant Hochoetz
  • Aufstieg: 890 m
  • Abstieg: 890 m
  • Niedrigster Punkt: 2011 m
  • Höchster Punkt: 2917 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Auffahrt mit der Acherkogelbahn oder der Ochsengartengondelbahn. Von der Bergstation wandert man entlang des Forstweges ansteigend zur Bielefelder Hütte. Oberhalb der Hütte folgt ein steiler Anstieg bis kurz unter den Gipfel des Brunnenkopfs. Dort führt der Weg sanft ansteigend  zur alten Bielefelder Hütte. Die Hütte ist verfallen, doch die Panoramaterrasse kann noch betreten werden. Oberhalb der Hütte befindet sich ein kleiner Bergsee. Man passiert die verfallene Alm und wandert auf dem Wilhelm-Oltrogge-Weg weiter über die Achplatte. Der Wanderweg gilt als sehr anspruchsvoll, teilweise ist der Weg ausgesetzt. 

Man wandert unterhalb des Hochreichkopf vorbei. Auf dem teilweise ausgesetzten Weg  zur Hochreichscharte muss man eine Stelle mit Seilversicherung überqueren. Kletterausrüstung ist nicht notwendig. Am Ende steigt man dann ab zur Schweinfurterhütte.

 


Auffahrt mit der Acherkogelbahn oder der Ochsengartengondelbahn. Von der Bergstation wandert man entlang des Forstweges ansteigend zur Bielefelder Hütte. Oberhalb der Hütte folgt ein steiler Anstieg bis kurz unter den Gipfel des Brunnenkopfs. Dort führt der Weg sanft ansteigend  zur alten Bielefelder Hütte. Die Hütte ist verfallen, doch die Panoramaterrasse kann noch betreten werden. Oberhalb der Hütte befindet sich ein kleiner Bergsee. Man passiert die verfallene Alm und wandert auf dem Wilhelm-Oltrogge-Weg weiter über die Achplatte. Der Wanderweg gilt als sehr anspruchsvoll, teilweise ist der Weg ausgesetzt. 

Man wandert unterhalb des Hochreichkopf vorbei. Auf dem teilweise ausgesetzten Weg  zur Hochreichscharte muss man eine Stelle mit Seilversicherung überqueren. Kletterausrüstung ist nicht notwendig. Am Ende steigt man dann ab zur Schweinfurterhütte.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Eine entsprechende Ausrüstung wie atmungsaktive und dem Wetter angepasste Outdoor-Bekleidung,knöchelhohe Wanderschuhe, Wind-, Regen- und Sonnenschutz, Mütze, eventuell Handschuhe, ist für alleWanderungen und Touren erforderlich. Die Mitnahme eines Erste-Hilfe-Paketes, einem Handy und eventuelleiner Wanderkarte, sowie bei Wanderungen ohne Einkehrmöglichkeit von ausreichend Proviant ist notwendig.

  • Anreise:

    Die Autofahrt ins ÖTZTAL. In Tirol gelegen, zweigt das ÖTZTAL Richtung Süden als längstes Seitental derOstalpen ab. Die Anreise mit dem Auto führt Urlauber über das Inntal bis zum Taleingang und weiter das Ötztalentlang. Neben der mautpflichtigen Autobahn können auch Landstraßen genutzt werden. Mit dem Routenplanerlässt sich Ihre Fahrt schnell und bequem bestimmen: Zum Routenplaner: https://www.google.at/maps

  • Geheimtipp:

    Alte Bielefelder Hütte. Dieser Platz lädt noch einmal zu einer Rast ein, bevor man sich auf den schwierigen Wilhelm-Oltrogge-Weg aufmacht.

  • Quelle: Ötztal Tourismus
  • Autor: Ötztal Tourismus

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Parkplätze stehen an den Gondelstationen kostenlos zur verfügung. Campieren verboten. 
    Für mehrtägige Wandertouren ist das Parkticket für den Zentrumsparkplatz von Oetz im Tourismusbüro Oetz erhältlich.

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof-Station Ötztal. Endstation bzw. Ausstiegspunkt istder Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder denörtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel.Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Für schwindelfreie, trittsichere und alpin erfahrene Bergsteiger geeignet;Sehr gute körperliche Verfassung, alpine Erfahrung und Bergausrüstung (siehe unter Ausrüstung), mitunteralpine Sicherungsmittel, gute Wetterverhältnisse empfohlenBitte beachten Sie den aktuellen Wetterbericht unter: https://www.oetztal.com/de/sommer.html


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen