Impressionen des Wanderwegs



LÄNGENFELD/LEHN -> Stabelealm -> Innerbergalm -> WÖCKELWARTE


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 4.05 km
  • Zeit: 2.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Längenfeld/Lehn
  • Aufstieg: 924 m
  • Abstieg: 8 m
  • Niedrigster Punkt: 1162 m
  • Höchster Punkt: 2087 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die Wanderung beginnt im Ortsteil Lehn, wo sich inmitten eines Lärchenwaldes auch der Zustieg zum Lehner Klettersteig befindet. Der gut begehbare Steig führt in den Wald und kürzt den in Serpentinen aufsteigenden Forstweg ab. Nach etwa der Hälfte des Weges wird der Lehnbach überquert. Sobald man den Wald verlässt und weite Wiesenböden sich auftun kommt die Stabelealm ins Blickfeld. Unser Ziel ist nun noch ca.  45 Minuten entfernt. Auf dem Weg dorthin passiert man auch die Innerbergalm. Eine Einkehr in eine der Hütten lohnt sich auf alle Fälle. Beide bieten ausgezeichnete Hausmannskost an. Gestärkt erreicht man den Hauerkamm wo sich an der Spitze die Wöckelwarte ein kleines sechseckige Holzhäuschen befindet. Von dort können sie Ihren Blick über Längenfeld schweifen lassen.  

 


Der Steig welcher in Längenefeld/Lehn startet führt stetig ansteigend Richtung Stabelealm durch dichten Wald. Sobald man diesen hinter sich gelassen hat, verläuft der Weg weiter durch Wiesen an der Innerbergalm vorbei. Auf der Spitze des Hauerkamm wurde ein kleines sechseckige Pavillon (Wöckelwarte) errichtet von dem man einen herrliches Ausblick genießt. 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Eine entsprechende Ausrüstung wie atmungsaktive und dem Wetter angepasste Outdoor-Bekleidung,

    knöchelhohe Wanderschuhe, Wind-, Regen- und Sonnenschutz, Mütze, eventuell Handschuhe, ist für alle

    Wanderungen und Touren erforderlich. Die Mitnahme eines Erste-Hilfe-Paketes, einem Handy und eventuell

    einer Wanderkarte, sowie bei Wanderungen ohne Einkehrmöglichkeit von ausreichend Proviant ist notwendig.

  • Anreise:

    Die Autofahrt ins ÖTZTAL

    Die Anreise mit dem Auto führt Urlauber über das Inntal bis zum Taleingang und weiter dem Ötztal entlang. Neben der mautpflichtigen Autobahn können auch Landstraßen genutzt werden. Mit dem Routenplaner lässt sich Ihre Fahrt schnell und bequem bestimmen. Zum Routenplaner: https://www.google.at/maps

  • Mehr Infos über Wandern im Ötztal: https://www.oetztal.com/wandern 
  • Geheimtipp:

    Das Hüttentaxi fährt einmal wöchentlich zu den Almen.
    Eine Reservierung ist erforderlich.
    Ötztal Tourismus - Information Längenfeld +43 (0)57200 300

  • Quelle: Ötztal Tourismus
  • Autor: Ötztal Tourismus

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Folgender Parkplatz steht zur Vefügung

    Parkplatz Längenfeld/Lehn – kostenpflichtig

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den

    örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel. Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Mittelschwerer Bergweg; für trittsichere und geübte Bergwanderer geeignet;

Gute körperliche Verfassung, Bergerfahrung und Bergausrüstung (siehe unter Ausrüstung) notwendig

Bitte beachten Sie den aktuellen Wetterbericht unter: https://www.oetztal.com/de/sommer.html


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen