Wenn die Wolken tief im Tal hängen und der Wetterbericht für heute keine Sonne mehr verspricht heißt das nicht, dass dies überall so ist. Eine Gipfelwanderung kann dann die beste Idee Idee sein. Zu Beginn der Wanderung sind es noch eher unangenehme Temperaturen, wenn es durch den Wald in Richtung Gipfel geht. Aber schon bald ist die Nebeldecke durchbrochen. Es wird immer heller und der erste Sonnenstrahl trifft auf das Gesicht. Mit einem wärmeerfülltem Gefühl geht der Blick Richtung Himmel, der nun ganz klar ist. Über dem Tal breitet sich ein unbeschreibliches Wolkenmeer aus, das wie ein weiches Bett wirkt und eine besondere Ruhe ausstrahlt. Bei einer ausgiebigen Pause am Gipfel kann reichlich Sonne getankt werden, bevor es wieder ins trübe Tal hinunter geht.


Lass dich inspirieren Über den Wolken wandern - in Österreichs Wanderdörfern


Nationalpark Hohe Tauern Kärnten

Christopher Kemperle

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Christofer Kemperle (@kempslife_) am

Bregenzerwald

Marc Fessler

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Hiking • Alps • Photography (@mrcfessler) am

Nassfeld-Pressegger See/Lesachtal/Weissensee

Daniel Fischer

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Daniel Fischer | Austria (@danielfischer.photo) am