Impressionen des Wanderwegs



Der anspruchsvolle Klettersteig eignet sich für sportambitionierte Outdoorliebhaber, die gerne hoch hinaus wollen. Alpine Erfahrung und Ausdauer sind Voraussetzung.


 Klettersteig
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 4.26 km
  • Zeit: 2.6 Stunden
  • Startpunkt:
    Bergstation Vallugabahn 1
  • Aufstieg: 336 m
  • Abstieg: 651 m
  • Niedrigster Punkt: 2305 m
  • Höchster Punkt: 2749 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Immer wieder besteht entlang der Kletterroute die Möglichkeit den Notausstieg zu nehmen. Die aussichtsreiche Kletterroute eignet sich besonders während der Sommersaison, da hier Auf- und Abstiegsmöglichkeiten bestehen, die die Länge der Tour um einiges verkürzen. Der Klettersteig selbst nimmt einige Zeit in Anspruch. Eine gute Klettertechnik und Ausdauer sind Voraussetzung. Nach Abstieg vom Gipfel gibt es eine Einkehrmöglichkeit direkt neben der Talstation der Kapallbahn.


Von St. Anton aus nehmen Sie die Galzigbahn, welche sich direkt im Ortszentrum befindet. Von hier aus geht es weiter mit der Vallugabahn 1, welche Sie zum Ausgangspunkt Ihrer Wanderung bringt. Folgen Sie dem Wanderweg abwärts in Richtung Osten. Dieser führt Sie vorbei am Valfagehrjoch, bis Sie zum Startpunkt des Klettersteiges kommen. Hier ziehen Sie ihre Kletterausrüstung an und folgen dem Stahlseil ostwärts bis Sie zur Weißschrofenspitze, die sich auf einer Seehöhe von 2752 m befindet, gelangen. Ziehen Sie ihren Klettergurt noch nicht ab, denn der Abstieg erfordert ebenso eine Kletterausrüstung. Folgen Sie dem Stahlseil abwärts bis Sie zu dem Wanderweg gelangen. Von hier aus gehen Sie dem Wanderweg entlang, bis Sie die Bergstation der Kapallbahn erreichen. Bei der Talstation befindet sich eine Einkehrmöglichkeit, sowie die Bergstation der Gampenbahn, welche Sie ins Tal zurück bringt. 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Gutes Schuhwerk (knöchelhoch, Profilsohle), Kletterausrüstung, Helm, Klettergurt, Rucksack mit Proviant, Getränke, Regenschutz, 

  • Anreise:

    Anfahrt nach Lech:

    Aus Deutschland: Über die A 96 bis Bregenz von dort auf der A14 bis nach Bludenz, weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Der B197 bis zur Alpe Rauz (Abzweigung Lech Zürs ODER St. Anton) folgen, hier links abbiegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

    Aus der Schweiz: Über die A13 und den Grenzübergang Feldkirch, Hohenems oder Lustenau auf die A14 bis nach Bludenz. Weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Der B197 bis zur Alpe Rauz (Abzweigung Lech Zürs ODER St. Anton) folgen, hier links abbiegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

    Aus Österreich: Über die Inntalautobahn A12 und weiter über die S16 bis zur Ausfahrt St. Anton am Arlberg (Arlbergpass). Der B197 zunächst durch St. Anton, dann durch St. Christoph und über den Arlbergpass bis zur Alpe Rauz (Abzweigung Lech Zürs ODER St. Anton) folgen. Hier rechts biegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

  • https://www.lechzuers.com

     

  • Geheimtipp:

    Wasserflasche: trinken ist wichtig wenn man Sport macht, also ruhig viel Wasser einpacken

    Warme Bekleidung und ein Shirt zum wechseln: damit man am Gipfel aus den verschwitzten Klamotten raus kommt bzw. bei einem Wetterumschwung nicht friert 

    Regenschutz: auch wenn es nicht nach Regen aussieht, in den Bergen wird man oft von dunklen Wolken überrascht

    Sonnenschutz: die Kraft der Sonne sollte man niemals unterschätzen, selbst wenn die Temperaturen nicht sehr hoch sind

    Taschenlampe oder Stirnlampe: so ist man nicht hilflos im Dunklen unterwegs, falls eine Wanderung länger dauert als geplant

    Traubenzucker bzw. Proviant: Hunger oder Kreislaufproblem sind keine guten Begleiter, daher lieber noch einen Müsliriegel oder einen Apfel einpacken

    (aufgeladenes) Handy: im Notfall muss man Hilfe rufen können, achten Sie daher darauf, dass Ihr Akku voll ist

     

    Aufgrund der Länge des Klettersteigs empfiehlt es sich Kletterhandschuhe zu verwenden, um Blasen und Aufschürfungen vermeiden zu können.

  • Quelle: Lech Zürs Tourismus GmbH
  • Autor: Hannes Heigenhauser

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Parken in St. Anton:

    Sie können Ihr Fahrzeug entweder direkt bei Ihrem Gastgeber parken und mit dem Postbus nach St. Anton hinunter fahren, oder Sie parkieren Ihr Auto beim Parkplatz neben der Galzig Talstation in St. Anton.

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Anfahrt nach St. Anton:

    Mit der Bahn bis zum Bahnhof St. Anton am Arlberg. 


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen