Impressionen des Wanderwegs



Berggasthof Grabs - Hochegga - Alpilaalpe - Tobelsee - Tobelalpe - Schwarzhornsattel - Mittagsspitzsattel - Tschaggunser Mittagsspitze - Alpilaalpe - Hochegga - Berggasthof Grabs


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 9.51 km
  • Zeit: 5.1 Stunden
  • Startpunkt:
    Berggasthof Grabs
  • Aufstieg: 910 m
  • Abstieg: 910 m
  • Niedrigster Punkt: 1379 m
  • Höchster Punkt: 2198 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Beim Berggasthof Grabs befinden sich nur wenige Parkplätze. Es empfiehlt sich vor Anreise dorthin im Vorfeld mit dem Wirt des Berggasthofes in Kontakt zu treten. Üblicherweise ist der Parkplatz kostenlos, wenn Sie im Gasthof einkehren.

 

Der Aufstieg über die Alpilaalpe, Tobelsee und Schwarzhornsattel zur Tschaggunser Mittagsspitze ist einerseits weiter, anderseits dafür landschaftlich lohnender. Auch der Abstieg zurück über die Alpilaalpe ist besser, denn der Abstieg direkt nach Grabs hinunter ist sehr steil. 


Die alpin gewürzte Gipfeltour startet beim Berggasthof Grabs. An der Alpe Grabs führt der steile Anstieg auf Hochegga hinauf.

Über den breiten Forstweg führt nach rechts der Weg weiter bis zur Alpilaalpe. Der Weg zur Alpe verläuft kaum mehr ansteigend. Dort angekommen orientieren Sie sich am Wegweiser Richtung Tobelsee und Tilisunahütte. Den Tobelsee erreichen Sie in einer Stunde ab der Alpe. An der Tobelalpe kommen Sie vorbei, von dort werden noch 25 Minuten zum Tobelsee angegeben. Der Tobelsee lädt zu einer Rast ein. Der idyllisch eingebettete Bergsee ist ein beliebtes Fotomotiv. Je nach Wetter spiegeln sich die berühmten Drei Türme vom Rätikongebirge in diesem See. Nach einer Pause wandern Sie weiter bergwärts bis zum Schwarzhornsattel. Dort orientieren Sie sich am Wegweiser zur Tschaggunser Mittagsspitze. Es werden 45 Minuten angegeben. Uum Mittagsspitzsattel hin, wandern Sie auf einem trittsicheren und schwindelfreien Bergpfad. Vom Mittagsspitzsattel sind es noch 20 Minuten auf den Gipfel. Auf dem Weg auf dem Gipfel befinden Sie sich auf ungesichertem Steig und der Weg ist ohne Markierung. Es befinden sich auch kurze Kletterpassagen auf dem Weg. Auf dem Gipfel angekommen sind alle Mühen und Anstrengungen vergessen. Die grandiose Rundumsicht in die Täler und in die Bergwelt des Montafons überwiegt. Nach kurzer Rast in luftiger Höhe geht es auf dem Anstiegsweg ein kurzes Stück wieder hinunter bis zum Wegweiser Mittagsspitzsattel.Dort angekommen wählen Sie die Richtung zur Alpilaalpe hinunter, welche Sie nach 30 Minuten erreichen. Von der Alpilaalpe wandern Sie den gleichen Weg retour zum Ausgangspunkt. Grabs erreichen Sie nach weiteren 50 Minuten.

 

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: gutes Schuhwerk mit guter Profilsohle, Stöcke zu empfehlen
  • Anreise:

    Von Bludenz kommend nimmst du die Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und folgst der L188 nach Schruns. Über Tschagguns und den Ziegerberg erreichst du das Berggasthof Grabs. Es empfiehlt sich im Vorhinein den Parkplatz beim Berggasthof Grabs abzuklären.

    www.maps.google.com

  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Lass dein Auto doch einfach stehen

    Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

     

    Nach Grabs fährt kein Bus.

    Alternativ gelangst du vom Bahnhof Schruns mit der Buslinie 1 nach Latschau. Die Ausstiegsstelle ist: "Golmerbahn". Zu Fuß geht es weiter nach Grabs. (+ 1,5 Std.)

     

    Für den Rückweg

    Mit der Buslinie 1 gelangst du von Latschau zum Bahnhof Schruns zurück.

    Fahrpläne mbs Bus

     

    Anreise mit der Bahn

    Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

    Fahrplan mbs Bahn

  • Quelle: Montafon Tourismus GmbH
  • Autor: Julia Eckert

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    wenige Parkplätze befinden sich beim Berggasthof Grabs.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen