Impressionen des Wanderwegs



Vom Gipfel der Vorderen Hasenfluh genießt man einen herrlichen Blick in Richtung Albona, hinab zum Zürsersee und hinüber zum Rüfikopf. Die Tour ist ideal als Nachmittagstour zu bewältigen.


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 9 km
  • Zeit: 4.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Großer Parkplatz bei Zürs
  • Aufstieg: 800 m
  • Abstieg: 800 m
  • Niedrigster Punkt: 1726 m
  • Höchster Punkt: 2534 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Vom großen Parkplatz am Ortsausgang von Zürs in Richtung Stuben startet diese Gipfeltour zur Vorderen Hasenfluh. Dieser markante Gipfel ist im Winter ein äußerst beliebtest Fotomotiv, thront der Berg mit seiner steilen Flanke über dem idyllisch gelegenem Zürs. Im Sommer ist dieser Berg bei Wanderern beliebt, bei stabilen Verhältnissen kann diese Tour auch am Nachmittag oder Abend gemacht werden. 


Vom großen Parkplatz, der sich am Ortsausgang von Zürs in Richtung Flexenpass befindet, geht es über einen sehr schönen Wanderweg in Richtung Zürsersee. Der sanfte Anstieg über saftig grüne Wiesen ist der ideale Auftakt. Immer wieder kann man den Blick über Zürs hinüber zum Rüfikopf schweifen lassen, der Trittkopf gegnüber ist ebenso unser ständiger Begleiter. Nach gut einer Stunde erreicht man eine markante Kuppe, bevor es hinab zum Zürsersee geht. Hier ist auf einem gut sichtbaren Stein eine Markierung angebracht und ein Richtungspfeil zur Vorderen Hasenfluh. Diesen Abzweig folgt man nach links, es geht quer zur markanten Einschneidung zwischen Vorderer und Hinterer Hasenfluh. Hier sind die Markierungen spärlich und ein Weg ist nicht immer zu erkennen. Erst in den felsen erkennt man die blau-weißen Markierung wieder häufiger und ein deutlich gekennzeichneter Weg führt vom erreichen der Felsen in etwa 45 Minuten zum Gipfel der Vorderen Hasenfluh. Dieser markante Gipfel thront mit seiner steilen Felsflanke über Zürs und ist von Weitem sichtbar. Oben am Gipfel genießt man den Ausblick und Weitblick in Ruhe. Im Anschluss geht es über den gleichen Weg hinab ins Tal.

Alternativ kann man auch zum Zürsersee wandern und anschließend über das Madloch hinab nach Zug / Lech wandern. Bei dieser Tour ist mit deutlich mehr Zeit zu rechnen.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Gutes Schuhwerk (knöchelhoch, Profilsohle), Regenschutz, Getränk, Jause, Lech Card und Busfahrplan.

  • Anreise:

    Aus Deutschland: Über die A 96 bis Bregenz von dort auf der A14 bis nach Bludenz, weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Der B197 bis zur Alpe Rauz folgen, hier links abbiegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

    Aus der Schweiz: Über die A13 und den Grenzübergang Feldkirch, Hohenems oder Lustenau auf die A14 bis nach Bludenz. Weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Der B197 bis zur Alpe Rauz folgen, hier links abbiegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

    Aus Österreich: Über die Inntalautobahn A12 und weiter über die S16 bis zur Ausfahrt St. Anton am Arlberg (Arlbergpass). Der B197 zunächst durch St. Anton, dann durch St. Christoph und über den Arlbergpass bis zur Alpe Rauz folgen. Hier rechts biegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

  •  

    https://www.lechzuers.com

     

  • Geheimtipp:

    Wer Zeit hat sollte unbedingt am Zürsersee verweilen und die Stimmung aufsaugen. 

    Alternativ kann man diesen Gipfel auch mit einer Wanderung von Zürs nach Stuben verbinden (deutlich länger)

  • Quelle: Lech Zürs Tourismus GmbH
  • Autor: Hannes Heigenhauser

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Sie können Ihr Fahrzeug entweder direkt bei Ihrem Gastgeber parken oder in der Tiefgarage Anger abstellen. Die Tiefgarage befindet sich direkt im Ortszentrum gegenüber der Raiffeisenbank Lech. 

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit der Bahn bis zum Bahnhof Langen am Arlberg oder St. Anton am Arlberg. Von dort fahren Busse (Nr. 91 +92) im regelmäßigen Takt nach Lech Zürs am Arlberg.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen