Impressionen des Wanderwegs



Die Höferspitze (2.131m) ist ein wunderschöner Aussichtsberg mit Blick ins Kleine Walsertal, zum felsigen Widderstein- und Braunarlmassiv und nach Schröcken, der leicht bis mittel zu begehen ist. Kleinkinder sollten wegen Ausgesetztheit und rutschigem Untergrund ans Seil! Trittsicherheit und Schwindelfreiheit müssen gegeben sein.


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 5.66 km
  • Zeit: 4 Stunden
  • Startpunkt:
    Hochtannbergpass, Warth-Hochkrumbach
  • Aufstieg: 459 m
  • Abstieg: 459 m
  • Niedrigster Punkt: 1672 m
  • Höchster Punkt: 2131 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Ab der Bushaltestelle "Adler" folgt man dem Weg in nordwestlicher Richtung über den Geländerücken. Erst im Zick-Zack, danach verläuft der Weg über auslaufende Hügel bis zur Abzweigung Hochalppass. Hier folgt man dem Weg in westlicher Richtung. Über den Höferkamm (ausgestzt!) folgt man dem Weg abwechselnd bergauf, bergab hoch zum Gipfel.

Rückweg: am selben Weg, bzw. Abstieg über Schröcken-Nesslegg möglich und mit dem Bus ab Schröcken zurück zum Hochtannbergpass (Achtung: blauer Wanderbus Linie 3 fährt nur bis zum Hochtannbergpass, nicht bis nach Schröcken!)

Alternativer Aufstieg ab Schröcken: Beim letzten Haus in Neßlegg (Haus Alpenblick) der kleinen Straße links folgen. Durch die Litzetobelschlucht, dem ansteigenden Fahrweg über Schlössle zur unteren Höferbergalpe aufsteigen. Auf dem schmalen Pfad geht es dann weiter über die obere Höferbergalpe direkt über den Rücken steil zum Gipfel (2.131 m). Abstieg über den selben Weg oder über den Grat (Höferkamm) zum Hochtannbergpass.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    gute Wanderausrüstung!

  • Anreise: Mit dem Auto bis zum Hotel Adler in Hochkrumbach
  • www.warth-schroecken.com

  • Quelle: Warth-Schröcken Tourismus
  • Autor: www.warth-schroecken.com

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeiten beim Hotel Adler gegeben.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Mit dem Bregenzerwaldbus Linie 40 bis zur Station „Hotel Adler“ in Warth

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Bei nasser Witterung rutschiges Erdreich und Wanderung nicht zu empfehlen, über den Höfergrad Trittsicherheit erforderlich!


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen