Impressionen des Wanderwegs



Schöner, kleiner Rundgang durch und um Warth mit besonderes schönen Blicken auf das Dorf und den Biberkopf. Ideal für zwischendurch und für Familien.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 3.04 km
  • Zeit: 1 Stunden
  • Startpunkt:
    Tourismusbüro Warth
  • Aufstieg: 86 m
  • Abstieg: 86 m
  • Niedrigster Punkt: 1479 m
  • Höchster Punkt: 1558 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Der kleine Dorfrundgang Warth ist ideal für zwischendurch, wenn man mal wenig Zeit hat, nach dem Essen oder um sich die Füße zu vertreten. Viele schöne Blicke auf das Dorf werden einem dabei geboten und am Seebachsee freuen sich die Enten darauf, mit Brot gefüttert zu werden. Die Tour ist daher auch optimal für Familien mit Kindern geeignet, die hier sicher ihren Spaß finden werden.


Ab dem Tourismusbüro Warth (oder auch von Ihrer Unterkunft aus) geht es in Richtung Kirche. Die Kirche sowie das gegenüberliegende, über 600 Jahre alte Walserhus, lohnen sich zur Besichtigung. Weiter geht es entlang der Hauptstraße in Richtung Steffisalp-Talstation. Rechts hinter dem Hotel Steffisalp führt eine steilere Auffahrt nach oben, diese bildet zugleich den weiteren Wegverlauf. Folgen Sie dem Schotterweg für drei Kehren nach oben. In der dritten Kehre zweigt der Weg links ab und führt oberhalb des Dorfes zurück nach Warth. Zurück beim Tourismusbüro gehen Sie nach rechts Richtung WälderMetzge, wo der Seebachsee zum Verweilen einlädt. Rund um den Seebachsee gewandert geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Halbschuhe mit festerer Sohle, eventuell ein kleiner Rucksack mit einem Getränk (Fotoapparat und altes Brot für die Enten am Seebachsee nicht vergessen!)

  • Anreise: MIT DEM AUTO.
    Ab Bregenz auf der L200 durch den Bregenzerwald bis nach Warth.
    Ab Reutte auf der L198 durch das Tiroler Lechtal bis nach Warth.
    Aus Richtung St. Anton oder Bludenz kommend über den Flexenpass nach Zürs, Lech und Warth.
  • www.warth-schroecken.com

  • Geheimtipp:
    • Besuch der Kirche in Warth sowie des 600 Jahre alten Walserhus.
    • Entenfüttern am Seebachsee, ideal für Kinder

     

  • Quelle: Warth-Schröcken Tourismus
  • Autor: Angela Schwarzmann

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Kostenlose Parkmöglichkeiten direkt beim Tourismusbüro in Warth oder bei der Talstation Steffisalp-Express in Warth.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    ZUG & BUS
    Möglichkeit 1: Mit dem Zug bis zum Bahnhof Dornbirn. Ab hier mit der Linie 40 bis Warth, an der Bushaltestelle „Steffisalp“ aussteigen.

    Möglichkeit 2: Mit dem Zug bis zum Bahnhof Langen am Arlberg. Ab hier mit der Linie 91 bis Lech. Umsteigen in die Linie 3 bis nach Warth. An der Haltestelle „Dorfplatz“ aussteigen.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Sicherheitshinweise
NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz --> Handy aus- und wieder einschalten und statt dem PIN-Code gleich die Notrufnummer 112 eingeben)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen