Impressionen des Wanderwegs



Abwechslungsreiche Rundwanderung durch das Streusiedlungsgebiet des vorderen Bregenzerwaldes.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 10.38 km
  • Zeit: 3.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Krumbach Dorfplatz
  • Aufstieg: 230 m
  • Abstieg: 230 m
  • Niedrigster Punkt: 646 m
  • Höchster Punkt: 769 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Entlang der Strecke von Krumbach über Salgenreute bis zum Roßbad und wieder retour über die Parzelle Moos liegen immer wieder Moore, ein besonderes Charakteristikum dieser Landschaft. Kurze Waldstrecken wechseln mit Wiesenwegen mit schönen Ausblicken und geben dieser Wanderung ein besonderes Gepräge.

Seit der Ort Krumbach seine Moorlandschaft mit einem Wanderweg erschlossen hat, widmen sich vier Moorwirte kulinarischen Genüssen aus dem Moor. Pflanzen, Beeren und Kräuter aus dem Moor verfeinern Speisen und Getränke.


Die Rundwanderung durch das Streusiedlungsgebiet des vorderen Bregenzerwaldes beginnt am Dorfplatz von Krumbach und verläuft zur Kapelle Salgenreute, einer Lourdeskapelle, die im Juni 2016 renoviert wurde. Weiter geht es dann durch den vielfältigen Landschaftsraum durch Mager- und Fettwiesen, Feuchtgebiete und Wälder zum Roßbad. Das Naturschutzgebiet Rossbad erstreckt sich sich über ein Gebiet von ungefähr 110 ha. Das gleichnamige Kurhaus lädt zum Einkehren ein. In der hoteleigenen Wassertretanlage kann ein erfrischendes Fußbad genommen werden. Danach geht der Weg in einen Waldweg über und führt hinab zum Glatzbach, der auf Holzstegen überquert wird. Auf der anderen Seite geht es wieder hinauf in die Parzelle Gfäll und von dort über Hälisbühl und Moos wieder zurück zum Ausgangspunkt.

 

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:  
    • festes Schuhwerk mit guter Sohle
    • Regenjacke
    • Jause und Getränke
    • Sonnencreme und Sonnenbrille
    • Informationen über die Wetterverhältnisse einholen
  • Anreise: aus Deutschland: Autobahn Lindau - Pfänder Tunnel - Autobahnabfahrt Dornbirn Nord (Vignettenpflichtig) - Bregenzerwald - Hittisau;

    oder Autobahn Kempten - Immenstadt - Oberstaufen - Ach - Riefensberg - Krumbach

    aus der Schweiz: Autobahn St. Gallen - St. Margrethen/Au - Lustenau - Dornbirn - Bregenzerwald - Hittisau - Krumbach

  • Moore erfüllen wichtige ökologische Funktionen. Durch ihr hohes Wasserspeicher-Vermögen sind sie sehr wichtig als natürlicher Hochwasserschutz. Dank ihrer beträchtlichen Reinigungskraft sind Moore unverzichtbar für den Erhalt der Trinkwasservorräte. Sie leisten darüber hinaus auch einen großen Beitrag zum globalen Klimaschutz, da Moore enorme Mengen an Kohlenstoff speichern – weit mehr, als dies Wälder tun. Sie beherbergen außerdem eine Vielzahl von hochspezialisierten Tier- und Pflanzenarten, darunter Torfmoose, Zwergbirke oder die Moosbeere, Libellenarten wie die Große Moosjungfer, zahllose Tagfalter wie der Hochmoor-Perlmutterfalter und den Hochmoor-Gelbling.
  • Geheimtipp: Für eine geführte Wanderung durchs Moor stehen in Krumbach MoorführerInnen zur Verfügung. In den Sommermonaten Juni, Juli, August und September können Sie jeweils am Donnerstag um 9.30 Uhr einen Ausflug mit den Moorführern unternehmen.
  • Quelle: Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Autor: Elisabeth Sohm

Anreisemöglichkeiten


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)    

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen