Impressionen des Wanderwegs



Einmal von Lech aus rund ums Omeshorn, und wieder zurück. Vorbei am Biwak, zum Madlochjochund Zürser See. Über die Madlochalpe und Wiesele entlang des Zürsbach wieder zurück nach Lech.


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 12.35 km
  • Zeit: 6.1 Stunden
  • Startpunkt:
    Alte Brücke am Brunnen Lech
  • Aufstieg: 995 m
  • Abstieg: 997 m
  • Niedrigster Punkt: 1445 m
  • Höchster Punkt: 2442 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die landschaftlich abwechslungsreiche Runde von Lech, führt über den Ortsteil Omesberg, auf einer Fortstraße weiter zur Gstütalpe. Von hier aus zweigt ein Wanderpfad links ab. Etwa 500 Meter später erreicht man die Gabelung zum Anstieg Omeshorn. Der schmale Wanderpfad führt von hier an steiler bergauf, teilweise ist der mit Gras bewachsene Weg steinig und führt über Wiesen. Nach 400 zurügelegten Höhenmeter gelangt man zum Biwak. Ab dem Biwak führt ein grasbewachsene Weg zum Madlochjoch. Der Zürser See ist schon vom Madlochjoch erkennbar. Diesen erreicht man nach weiteren 20 Minuten. Der See kann beidseitig am Seeufer umrundet werden. Auf der Uferseite Seekopf führt eine breite Forststraße bergab. Nach etwa 10 Meter geht links ein Wanderweg Richtung Wiesele weg. Der markierte Wiesenwanderweg führt abwärts zur Madlochalpe 1942 Meter. An der Kreuzung zweigt der Weg links weiter nach Wiesele ab. Über den mit Gras bewachsenen Weg bergab bis kurz vor dem Zürsbach. Links zweigt sich wiederum ein Weg in Richtung Lech entlang des Zürsbach weg. Diesem Weg durch den Wald folgend kommt man wieder zur Forststraße am Omesberg und retour nach Lech.


Von Lech beim Restaurant Hus Nr.8 der asphaltirerten Straße nordwestliche Richtung Omesberg entlang. Bei der Kreuzung Haus Sebastian den linken Weg bis zum Hotel Omesberg. Hier führt links ein Wanderweg weg. Auf der breiten Forststraße geht es etwa 3Kilometer mäßig bergauf bis zur Gstütalpe. Die Forststraße wird nun ein Wanderpfad und führt knapp 400 Höhenmeter bergauf. Nach 700 Meter gelangt man zur Wegabzweigung Omeshorn die links weggeht.  Gerade aus wird der Weg steiler bergauf, steinig und nach weiteren 600 Meter gelangt man zum Biwak. Von hier führt der Weg links nordöstlich weiter, vorbei an der Zuger Mittag-Spitze, dem höchsten Punkt der Wanderung auf 2441 Meter. Durch das Madloch und Madlochjoch führt ein mit Gras bewachsener Wanderweg. Am Madlochjoch ist der Zürser See schon gut erkennbar. Nach weiteren 20 Minuten bergab gelangt man zum wundervollen Zürser See. Dieser kann beidseitig umrundet werden. Wenn man die linke Seeuferseite entlang geht erreicht man an der anderen Seeuferseite eine Forststraße die bergab führt. von der Forststraße führt links ein beschilderter Wanderpfad nach Wiesele abwärts. Über Almwiesen führt der Wanderpfad abwärts. Nach 800 Meter erreicht man die Madloch Alm auf 1942 Meter. Über die Alm und Wiesen führt der beschilderte Pfad bergab bis der Zürsbach schon gut erkennbar ist. Etwa 200 vor dem Zürsbach führt links ein Weg westlich nach Lech. Der Wanderweg führt durch den Wald bergauf und nach etwa 2 Kilometer erreicht man die Forstraße in Omesberg. Ab hier gelangt man wieder über Omesberg wieder zurück nach Lech zur alten Brücke am Brunnen.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Knöchelhohe Wanderschuhe mit gutem Profil, Wanderausrüstung, Regenbekleidung, Sonnencreme, Rucksack mit Jause und Getränken, Wanderkarte

  • Anreise:

    Aus Deutschland: Über die A 96 bis Bregenz von dort auf der A14 bis nach Bludenz, weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Der B197 bis zur Alpe Rauz folgen, hier links abbiegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

     

    Aus der Schweiz: Über die A13 und den Grenzübergang Feldkirch, Hohenems oder Lustenau auf die A14 bis nach Bludenz. Weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Der B197 bis zur Alpe Rauz folgen, hier links abbiegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

     

    Aus Österreich: Über die Inntalautobahn A12 und weiter über die S16 bis zur Ausfahrt St. Anton am Arlberg (Arlbergpass). Der B197 zunächst durch St. Anton, dann durch St. Christoph und über den Arlbergpass bis zur Alpe Rauz folgen. Hier rechts biegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

     

  • Bergrettung

     

    https://www.lechzuers.com

     

  • Geheimtipp:

    Einkehrmöglichkeit: Ravensburger Hütte, Brazer Staffel, unterwegs sonst keine

     

  • Quelle: Lech Zürs Tourismus GmbH
  • Autor: Hannes Heigenhauser

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Sie können Ihr Fahrzeug entweder direkt bei Ihrem Gastgeber parken oder in der Tiefgarage Anger abstellen. Die Tiefgarage befindet sich direkt im Ortszentrum gegenüber der Raiffeisenbank Lech.

     

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit der Bahn bis zum Bahnhof Langen am Arlberg oder St. Anton am Arlberg. Von dort fahren Busse (Nr. 91 +92) im regelmäßigen Takt nach Lech Zürs am Arlberg.

     


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

 


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen