Impressionen des Wanderwegs



Dieser Weg führt nicht nur von dem Weiler Gmeind auf die nur im Sommer bewirtschaftete Alpe Rotenbach, sondern auch durch zwei sogenannte "Vorsäße", Klausberg und Hütte, die nur im Herbst und Frühjahr je ca. 4 Wochen von den Bauern mit ihrem Vieh bezogen werden. Diese sogenannte Drei-Stufen-Landwirtschaft wurde 2011 von der UNESCO zum Immateriellen Kulturerbe ernannt und stellt somit einen von mehreren wichtigen Eckpfeiler der Bregenzerwälder Tradition dar.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 10.83 km
  • Zeit: 3 Stunden
  • Startpunkt:
    Ortsteil Gmeind (Bushaltestelle vorhanden)
  • Aufstieg: 459 m
  • Abstieg: 460 m
  • Niedrigster Punkt: 969 m
  • Höchster Punkt: 1283 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Anfangs gewinnt man durch die schattenspendenden Wälder mühelos an Höhe, um dann vom Vorsäß Hütte aus, erstmals den herrlichen Rundumblick zu genießen.  Weiter geht es auf abwechslungsreichen Wegen aufs Älpele, wo eine Kapelle, ein kleiner See und erneut eine fantastische Aussicht zum Verweilen einladen. Es folgt ein kühlendes Waldstück und man erreicht nach kurzem aber steilem Anstieg die Lustenauer Hütte. Hier kann, bei wundervoller Panoramaaussicht über große Teile des Bregenzerwaldes und bis weit ins benachbarte Allgäu, bei Speis und Trank, der Körper wieder fit gemacht werden.

Sie wandern entlang eines Güterweges bishin über einen alten Saumpfad durch eine wundersame Moorlandschaft. 
Nachdem Sie den Schotterweg, der zur Alpe Rotenbach führt, überquert haben, gelangen Sie am Waldrand entlang zum atemberaubenden Aussichtspunkt Rotenbach-Schrofen. Hunderte Meter beinahe senkrecht darunter fließt die Bregenzerach. Der Weg führt weiter quer über die Weide zur Rotenbach Alpe. Es geht nun dem Fahrweg entlang, über das Vorsäß Klausberg hinab und nach einer Abzweigung nach links über einen Naturpfad zur St. Ilga Quelle. Aus dieser Quelle fließt, der Legende nach, heilbringendes Wasser und soll bereits Blinden wieder das Augenlicht geschenkt haben. Bereits nach kurzer Strecke folgt ein idyllischer Rastplatz mit der St. Ilga Kapelle. Ca. 15 Minuten nach der St. Ilga Kapelle führt der Weg noch an einer letzten möglichen Raststätte, dem Haldenstüble, vorbei bevor man wieder beim Ausgangspunkt der Wanderung angelangt ist.


Vom Ortsteil Gemeind aus folgen Sie der Beschilderung in Richtung Lustenauer Hütte. Zu Beginn ist der Wanderweg noch mit den Farben gelb-weiß gekennzeichnet, diese Markierung wechselt aber bald darauf auf weiß-rot-weiß. Bei der Einmündung des Wanderweges in den Fahrweg kurz vor der Älpelealp wechselt die Markierung wieder zurück auf gelb-weiß. Ab der Lustenauer Hütte folgen Sie der Beschilderung zur Rotenbachalpe. Ca. 200 Meter nach der Lustenauer Hütte (Wegweiser) halten Sie sich rechts. Nach ca. 400 Meter (Wegweiser) biegen Sie links ab auf einen Naturpfad (Markierung weiß-rot-weiß) ab. Diesem Pfad folgen Sie bis zum nächsten Wegweiser und folgen dann den Markierungen zum Rotenbach-Schrofen. Nach dem Genießen der wundervollen Aussicht wandern Sie querfeldein zur Rotenbachalpe. Die Markierung wechselt nun zum letzten Mal auf gelb-weiß und Sie folgen der Markierung in Richtung Klausberg Vorsäß und Schwarzenberg.

Achtung! Ca. 1,5 Kilometer nachdem Sie das Vorsäß Klausberg durchwandert haben, (Wegweiser) folgen Sie der Beschilderung in Richtung   St. Ilga Kapelle und biegen links auf einen Naturpfad ab.   Diese Abzweigung wird leicht übersehen!

Nach diesem Naturpfad erreichen Sie die Ilgaquelle und kurz darauf die St. Ilga Kapelle. Kurz nach der St. Ilga Kapelle  (Wegweiser) haben Sie die Wahl entweder auf dem gelb-weiß markierten Güterweg, oder dem  weiß-rot-weiß markierten Naturweg auf den zu Beginn der Wanderung beschrittenen Asphaltweg (Wegweiser) zu gelangen. Dieser Weg bringt Sie wieder nach Gmeind, dem Ausgangspunkt Ihrer Wanderung zurück. 

Wegbeschreibung in Stichworten:
Ortsteil Gmeind - Ortsteil Halde - Vorsäß Hütte - Älpelealpe - Lustenauer Hütte - Rothenbachschrofen -  Rothenbachalpe - Vorsäß Klausberg -  St. Ilga Kapelle -  Ortsteil Gmeind


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:
    • Als Ausrüstung sind wasserdichte Berg- oder Wanderschuhe, Bergbekleidung im Schichtenprinzip, Funktionsoberteil zum Wechseln zu empfehlen
    • Jause und Getränke
    • Erste-Hilfe-Ausrüstung
  • Anreise: aus Deutschland:
    Autobahn Lindau - Pfänder Tunnel - Autobahnabfahrt Dornbirn Nord (Vignettenpflichtig) - Bregenzerwald - Egg - Schwarzenberg;
    oder Autobahn Kempten - Immenstadt - Oberstaufen - Ach - Riefensberg - Krumbach - Lingenau - Egg - Schwarzenberg

    aus der Schweiz:
    Autobahn St. Gallen - St. Margrethen/Au - Lustenau - Dornbirn - Bregenzerwald - Egg - Schwarzenberg
    • Informationen über die Wetterverhältnisse einholen.
    • Orientierungshilfen wie Karte, Höhenmesser sind hilfreich.
    • Auf dem markierten Weg bleiben.
  • Geheimtipp:

    Einkehrmöglichkeiten: Lustenauer Hütte, Haldenstüble

  • Quelle: Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Autor:

    Schwarzenberg Tourismus l www.schwarzenberg.at

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Im Weiler Gmeind sind keine öffentliche Parkplätze vorhanden.

    „Sennhus“-Parkplatz im Ortszentrum (großer Parkplatz vor dem Spar Markt) und mit dem Bus in Richtung Bödele.
    Adresse: Hof 651, A-6867 Schwarzenberg

  • Öffentliche Verkehrsmittel
    www.vmobil.at

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen