Impressionen des Wanderwegs



Bergstation Kristbergbahn - Wildried - Lobsteg - Jagdhütte - Gretschalpe - Gretschsee - Fellimännle - verschiedene Abfahrtsmöglichkeiten


 Skitour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 9.86 km
  • Zeit: 5 Stunden
  • Startpunkt:
    Bergstation Kristbergbahn
  • Aufstieg: 903 m
  • Abstieg: 148 m
  • Niedrigster Punkt: 1442 m
  • Höchster Punkt: 2209 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Erreichbarkeit des Gipfelhanges/Gipfelaufstieg:

Der Gipfelhang ist sehr vorsichtig einzuschätzen, da dieser oft stark eingeweht ist. Daher empfiehlt es sich diesen nur bei sehr sicheren Verhätlnissen zu machen.

 

Abfahrten:

Durchs Tal über Starkes Egg zum Alpengasthaus Fellimännle (im Winter geschlossen) und zurück nach Silbertal. Oder Abfahrt über die Aufstiegsroute und retour über Panoramaloipe zur Bergstation auch möglich.

 


Die Tour startet an der Bergstation der Kristbergbahn und führt leicht aufwärts entlang der Panoramaloipe taleinwärts bis zum Hochmoor Wildried. Dort laden gemütliche Bänke zur ersten Rast ein. Vom Wildried können Sie die erste Abfahrt bis nach Lobsteg vornehmen. Dort angekommen überqueren Sie den Burtschabach. Nun können die Felle wieder montiert werden und der Anstieg beginnt. Es geht an der Jagdhütte und kurze Zeit später an der verschneiten Gretschalpe vorbei.  Von der Gretschalpe können Sie einen tollen Blick ins Silbertal genießen. Etwas später gelangen Sie zum Gretschsee. Dort zweigen Sie in östliche Richtung ab und gelangen dann zum Gipfel des Fellimännle´s auf 2.209 m. Der Gipfelhang ist oft sehr heikel zu beurteilen und sollte daher nur bei sicheren Verthältnissen gemacht werden. Nach einer ausgiebigen Rast werden Sie mit verschiedenen Abfahrtsmöglichkeiten belohnt.

 

Abfahrten:

  • Der Auf- und Abstieg zwischen dem Kessel unterhalb des Gipfelaufbaus erfolgt über die Aufstiegsroute. Dann kann dort die Abfahrt durchs Tal sowie übers Starke Egg und Alpengasthaus Fellimännle (im Winter geschlossen) zurück nach Silbertal erfolgen.
  • Abfahrt über die Aufstiegsroute. Ab Lobsteg Aufstieg nach Wildried und entlang der Panoramaloipe zurück zur Bergstation.

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Eine sorgfältige Planung jeder Skitour ist notwendig. Beachten Sie den Lawinenlagebericht. Für den Lawinen-Notfall muss die Skitourenausrüstung ein LVS-Gerät, Schaufel und Sonde (Standard) beinhalten.
  • Anreise: www.google.at/maps
  • Geheimtipp: Skitouren sind Ausdauersport. Die wertvollen Belastungsreize für Herz und Kreislauf setzen Gesundheit und eine gute Selbsteinschätzung voraus. Vermeiden Sie Zeitdruck und steigeren Sie Intensität und Umfang Ihrer Touren langsam. Achten Sie auf Kraftreserven für die Abfahrt. Flüssigkeit, Energie und Pausen sind notwendig, um Leistungsfähigkeit und Konzentration zu erhalten. Heiße, isotonische Getränke sind ideale Durstlöscher und Wärmespender. Müsliriegel, Trockenobst und Kekse stillen den kleinen Hunger unterwegs.

     

    Die Skitour auf den Gipfel des Fellimännles ist eine sehr anspruchsvolle Tour. Sie setzt voraus, dass Sie körperlich fitsind. Gutes Skifahren ist für die Abfahrt Voraussetzung.

     

    TIPP:

    Die Empfehlung ist, die Skitour mit den Montafoner Bergführern  durchzuführen. Die "Profis" führen Sie in die traumhaft schöne Begwelt des Montafons. Nähere Infos auf www.montafon.bergfuehrer.at oder www.montafon-guides.at. Es werden auch individuelle Touren angeboten.

  • Quelle: Montafon Tourismus GmbH
  • Autor: Christina Wachter

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Talstation Kristbergbahn
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    www.vmobil.at

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

http://www.vorarlberg.travel/de/winter-sicherheitstipps/


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen