Impressionen des Wanderwegs



Vom Gasthaus Älpele führt der Wanderweg zur Göppinger Hütte und weiter über einen Höhenweg zur Braunarlspitze. Nach einer Abkühlung im Butzensee verläuft der Weg über den Mohnensattel zurück nach Oberlech. 


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 17.28 km
  • Zeit: 8.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Gasthaus Älpele
  • Aufstieg: 1560 m
  • Abstieg: 1475 m
  • Niedrigster Punkt: 1562 m
  • Höchster Punkt: 2648 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die erste Etappe von ca. 1,5 Std. zur Göppingerhütte führt über einen Wanderweg durch Kiefer- und Latschenhänge und über weitläufige Wiesenlandschaften. Dabei haben wir stets im Blick unser Ziel mit der dazugehörigen Bergkette. Durch die zerklüftete Kalklandschaft, die viele Murmeltiere beheimatet, gelangen wir auf das Plateau der Göppingerhütte. Das Gelände wird von nun an alpin und steinig. Der Weg zum Gipfel der Braunarlspitze ist ausgesetzt und steinig, dafür werden wir mit einem beeindruckenden 360°Grad-Bergpanorama belohnt. Hinunter zum Butzensee wechselt die Landschaft von alpin über Kalkgestein zu den Wiesen am See – die Mohnenfluh, an dessen Fuße sich der hellblaue Butzensee schmiegt, stets im Blick. Nach einem kleinen Anstieg gelangen wir zum Sattel und sehen nun ins Lechtal hinunter. Die letzte Etappe zum Auenfeld und Richtung Endpunkt Oberlech ist wenig begangen und rundet die vielseitige Tour durch eine satte Alplandschaft ab.

 


 Den Bus zum Älpele nehmen. Hinter der Alm führt der markierte Weg über einen Güterweg und wird dann zum Wanderweg durch Wiesen und Latschengebiet. Nach ca. 1,5 Std. gelangt man zur Göppingerhütte (2.245 m). Hier hält man sich rechts und folgt dann weiter dem alpinen Steig. An der nächsten Abzweigung geht es linker Hand zum Gipfel der Braunarlspitze durch alpines Gelände und zum Teil ausgesetzten Stellen. Um wieder Richtung Lech zu gelangen, geht es den gleichen Weg zurück zur Abzweigung und dann links weiter auf dem markierten Weg. An der nächsten Weggabelung links halten und den Schildern zum Butzensee folgen. Dieser wird linksseitig umrundet, dann nimmt man den kurzen Aufstieg zum Mohnenfluhsattel. Oben angekommen geht es zur Bergstation Steinmähder. Kurz davor links halten Richtung Auenfeld und dem Wanderweg bergab folgen. An der nächsten Wegkreuzung rechts herum und am Skyspace vorbei zur Bergstation Oberlech.

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Gutes Schuhwerk (knöchelhoch, Profilsohle), Regenschutz, Lech Card und Busfahrplan.

  • Anreise:

    Aus Deutschland: Über die A 96 bis Bregenz von dort auf der A14 bis nach Bludenz, weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Der B197 bis zur Alpe Rauz folgen, hier links abbiegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

    Aus der Schweiz: Über die A13 und den Grenzübergang Feldkirch, Hohenems oder Lustenau auf die A14 bis nach Bludenz. Weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Der B197 bis zur Alpe Rauz folgen, hier links abbiegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

    Aus Österreich: Über die Inntalautobahn A12 und weiter über die S16 bis zur Ausfahrt St. Anton am Arlberg (Arlbergpass). Der B197 zunächst durch St. Anton, dann durch St. Christoph und über den Arlbergpass bis zur Alpe Rauz folgen. Hier rechts biegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

  • Lech Card

    https://www.lechzuers.com

     

  • Geheimtipp:

    Auch andersherum ein Erlebnis mit Abschluss im Älpele. Bei warmen Temperaturen Badesachen nicht vergessen. Auch im Rahmen einer Weitwanderung lässt sich das Besteigen der Braunarlspitze gut einbauen: Die Göppinger Hütte ist deshalb ein guter Standort für Touren oder eine Rast auf einem Weitwanderweg. Wer nach dem 1. Gipfel noch Kraftreserven hat, kann noch die Mohnenfluhspitze (2.542 m, zusätzlich gute 220 HM) erklimmen. Ausreichend Verpflegung auf der Tour mitnehmen, denn nach der Göppingerhütte gibt es erst wieder in Oberlech Möglichkeiten zur Einkehr. Die Tour kann ebenfalls vom Gipfel als Überschreitung mit Ziel Schröcken gegangen werden.

     

     

  • Quelle: Lech Zürs Tourismus GmbH
  • Autor: Hannes Heigenhauser

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Sie können Ihr Fahrzeug entweder direkt bei Ihrem Gastgeber parken oder in der Tiefgarage Anger abstellen. Die Tiefgarage befindet sich direkt im Ortszentrum gegenüber der Raiffeisenbank Lech.

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit der Bahn bis zum Bahnhof Langen am Arlberg oder St. Anton am Arlberg. Von dort fahren Busse (Nr. 91 +92) im regelmäßigen Takt nach Lech Zürs am Arlberg.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


 NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

 


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen