Impressionen des Wanderwegs



Eine schöne Wanderung um den Zürser See, die versteckte Madlochalpe und direkt am wilden Zürsbach zurück nach Lech am Arlberg


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 9.57 km
  • Zeit: 3.4 Stunden
  • Startpunkt:
    Seekopfbahn
  • Aufstieg: 1 m
  • Abstieg: 769 m
  • Niedrigster Punkt: 1438 m
  • Höchster Punkt: 2207 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Mit der Seekopfbahn erreichen wir direkt das Bergrestaurant Seekopf auf 2.200m Seehöhe. Von dort aus genießen wir bei einem leckeren Mittagessen den Ausblick auf den Zürser See. Im Winter liegt der See versteckt unter einer meterdicken Schneedecke, im Sommer offenbart er sich als Kraftplatz und Ort der Ruhe. Auf 2.160m lässt es sich vor allem auf dem ins Wasser ragenden Steg herrlich entspannen. Nach einer Runde um den Zürsersee folgen wir dem Wanderweg mit Blick Richtung Lech am Arlberg und erreichen wenig später die ruhig gelegene Madlochalpe. Hier zweigt der Weg Richtung  Zürs ab. Ein schöner Blick auf Zürs offenbart sich direkt über der Schröflialpe. Sie überqueren die Brücke und laufen bis zum Heizwerk Zürs. Von nun an geht es direkt am wilden Zürsbach über Wiesen und schmale Pfade bis kurz vor Lech. Oberhalb vom Heizwerk Lech führt der Weg zum Ortsteil Omesberg mit traumhaften Ausblick auf Lech am Arlberg. 


Mit der Seekopfbahn erreichen wir direkt das Bergrestaurant Seekopf auf 2.200m Seehöhe. Von dort aus genießen wir bei einem leckeren Mittagessen den Ausblick auf den Zürser See. Im Winter liegt der See versteckt unter einer meterdicken Schneedecke, im Sommer offenbart er sich als Kraftplatz und Ort der Ruhe. Auf 2.160m lässt es sich vor allem auf dem ins Wasser ragenden Steg herrlich entspannen. Nach einer Runde um den Zürser See folgen wir dem Wanderweg mit Blick Richtung Lech am Arlberg und erreichen wenig später die ruhig gelegene Madlochalpe. Hier zweigt der Weg Richtung  Zürs ab. Ein schöner Blick auf Zürs offenbart sich direkt über der Schröflialpe. Sie überqueren die Brücke und laufen bis zum Heizwerk Zürs. Von nun an geht es direkt am wilden Zürsbach über Wiesen und schmale Pfade bis kurz vor Lech. Oberhalb vom Heizwerk Lech führt der Weg zum Ortsteil Omesberg mit traumhaften Ausblick auf Lech am Arlberg. 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

     Gutes Schuhwerk (knöchelhoch, Profilsohle), Regenschutz, Lech Card und Busfahrplan.

  • Anreise:

    Aus Deutschland: Über die A 96 bis Bregenz von dort auf der A14 bis nach Bludenz, weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Auf der B197 durch Stuben über die Serpentinen zur Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

    Aus der Schweiz: Über die A13 und den Grenzübergang Feldkirch, Hohenems oder Lustenau auf die A14 bis nach Bludenz. Weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Auf der B197 durch Stuben über die Serpentinen zur Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

    Aus Österreich: Über die Inntalautobahn A12 und weiter über die S16 bis zur Ausfahrt St. Anton am Arlberg (Arlbergpass). Der B197 zunächst durch St. Anton, dann durch St. Christoph und über den Arlbergpass bis zur Alpe Rauz folgen. Hier rechts biegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

  • https://www.mylechcard.at

  • Geheimtipp:

    Der Zürsersee ist ein richtiger Kraftplatz - hier sollte man sich etwas Zeit zum Verweilen einplanen. 

  • Quelle: Lech Zürs Tourismus GmbH
  • Autor: Lech Zuers Tourismus GmbH

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Sie können Ihr Fahrzeug entweder direkt bei der Seekopfbahn parken oder in der Tiefgarage Anger abstellen. Die Tiefgarage befindet sich direkt im Ortszentrum gegenüber der Raiffeisenbank Lech. Öffnungszeiten 07:00 – 20:00 Uhr.

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit der Bahn bis zum Bahnhof Langen am Arlberg oder St. Anton am Arlberg. Von dort fahren Busse (Nr. 91 +92) im regelmäßigen Takt nach Lech Zürs am Arlberg.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:

140 Alpine Notfälle östereichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Eruo-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 46 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen