Impressionen des Wanderwegs



Diese Familienwanderung ist durch die vielen möglichen Varianten besonders abwechslungsreich.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 5.05 km
  • Zeit: 2 Stunden
  • Startpunkt:
    Wanderstartplatz Postamt
  • Aufstieg: 213 m
  • Abstieg: 215 m
  • Niedrigster Punkt: 1416 m
  • Höchster Punkt: 1540 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Eine ausgedehnte Familienwanderung durch die malerische Landschaft Lechs. Der Wanderstartplatz vor dem Postamt ist Ausgangspunkt bei Ihrer Wanderung. Entlang der Lech-Promenade erreichen Sie nach kurzer Wanderung durch den Ortsteil Ebra schon bald den Waldwanderweg. Nun geht es gemütlich durch den Wald, vorbei an einer Grillstelle, weiter bis Sie dem Rastplatz "Seelenbaumler". Der ideale Ort um die Landschaft. Der weiterführende Waldweg leitet Sie zum Alpkreuz und an einer urigen Hütte vorbei, Richtung Tristeller Alpe. Bei der nächsten Weggabelung halten Sie sich links bergab auf dem Forstweg . An der nächsten Wegabzweigung wählen Sie den linken Pfad Richtung Bodenalpe. Nach einer wohlverdienten Rast, können Sie wieder den selben Weg retour nach Lech nehmen.


Ausgangspunkt ist der Wanderstartplatz vor dem Postamt. Folgen Sie der Lech-Promenade flussaufwärts, bis Sie linker Hand das Hotel Pfefferkorn sehen. Sie gehen am Hotel vorbei und biegen links in eine Nebenstraße leicht aufwärts ein. Die Straße führt einige Meter durch den Ortsteil Ebra. Schon bald zweigt wieder links ein asphaltierter Weg ab, dem Sie bis zum Waldrand folgen. Hier geht es nun links auf einem Waldweg leicht bergan. Bereits von hier aus können Sie das großartige Panorama über Lech am Arlberg und die 3-Loch Golfanlage genießen. Nach wenigen Metern treffen Sie auf eine, mit viel Liebe zum Detail, eingerichtete Grillstelle. Es ist alles da, was für eine lustige Grillerei benötigt wird. Lebensmittel zum Grillen und ev. Pappteller bzw. Besteck sollten Sie deshalb unbedingt mitnehmen. Weiter geht es auf dem Weg bis Sie ein kleines Wäldchen erreichen. Hier wartet ein ganz besonderer Rastplatz auf Sie die Seelenbaumler. Nehmen Sie Platz und ruhen sich aus und genießen Sie den Blick über die Bergwelt. Der Weg führt weiter bis zum Waldrand, wo Sie erneut auf einen Rastplatz treffen. Hier geht es links bergab bis zum Stall und gleich wieder rechts einem Waldweg entlang. Sie folgen dem Weg durch einen Wald und über einen Bach bis zu einem Alpkreuz. Beim Alpkreuz angelangt nehmen Sie den ansteigenden Güterweg rechts. An einer urigen Hütte vorbei folgen Sie dem Weg links ansteigend in Richtung Tristeller Alpe. Der Weg verläuft hier relativ gleichmäßig auf einer Höhenlinie. Sie stoßen auf eine Gabelung, hier folgen Sie dem Wegweiser links bergab auf einem Forstweg durch den Wald. Bleiben Sie auf der breiten Schotterstraße bis scharf links ein schmaler Steig in Richtung Bodenalpe abzweigt. Folgen Sie dem Pfad durch den Wald, auf einigen Steinstufen geht es abwärts bis an den Lech. Über eine Holzbrücke gelangen Sie ans andere Ufer. Von dort führt der schmale Weg aufwärts über eine Wiese bis zur Bodenalpe. Nach einer lohnenden Rast können Sie über denselben Weg wieder zurück nach Lech gelangen, oder Sie nehmen den kostenlosen Wanderbus, der direkt vor der Bodenalpe hält.

Variante A: Göldenboden- und Tristeller Alpe
Sie können diese Familienwanderung zu einer leichten Wanderung erweitern, indem Sie nach dem Höhenweg bei der Gabelung dem Wegweiser Richtung Tristeller Alpe rechts bergauf folgen. Leicht ansteigend gelangen Sie über weite Almböden zur Göldenboden Alpe. Durch die Bergweiden und zuletzt in Serpentinen geht es mäßig steil ansteigend zur Tristeller Alpe. Von hier oben haben Sie einen herrlichen Ausblick auf Lech, Oberlech und Bürstegg. Retour geht es auf demselben Weg.

Variante B: Rund um Stubenbach
Bei der Abzweigung zur Tristeller Alpe folgen Sie dem Wegweiser links bergab auf einem Forstweg durch den Wald. Nach einigen Schleifen zweigt links ein schmaler Waldweg ab der Sie zurück in die Parzelle Stubenbach und weiter ins Ortszentrum von Lech bringt.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Gutes Schuhwerk (knöchelhoch, Profilsohle), Regenschutz, Lech Card und Busfahrplan.

  • Anreise:

    Aus Deutschland: Über die A 96 bis Bregenz von dort auf der A14 bis nach Bludenz, weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Der B197 bis zur Alpe Rauz folgen, hier links abbiegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

    Aus der Schweiz: Über die A13 und den Grenzübergang Feldkirch, Hohenems oder Lustenau auf die A14 bis nach Bludenz. Weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Der B197 bis zur Alpe Rauz folgen, hier links abbiegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

    Aus Österreich: Über die Inntalautobahn A12 und weiter über die S16 bis zur Ausfahrt St. Anton am Arlberg (Arlbergpass). Der B197 zunächst durch St. Anton, dann durch St. Christoph und über den Arlbergpass bis zur Alpe Rauz folgen. Hier rechts biegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

  •  https://www.lechzuers.com

     

  • Geheimtipp:

    Besonderheiten: der Weg kann auch in umgekehrter Richtung begangen werden.

    Sehenswürdigkeiten: Die Bodenalpe - ist ein 400 Jahre altes Bauwerk, das damals unter der Bezeichnung „Boda-Hus“ um 1621 entstanden sein dürfte. Bald schon wurde das Haus vergrößert und erhielt um 1800 sogar eine abgetragene Walserheimat aufgesetzt. Dementsprechend stattlich empfängt die heutige Bodenalpe mit schöner Architektur, reizendem Ambiente und stärkender Kost.

    Einkehrmöglichkeiten: Restaurants in Lech am Arlberg, Stubenbach-Stüble und Bodenalpe.

  • Quelle: Lech Zürs Tourismus GmbH
  • Autor: Lech Zuers Tourismus GmbH

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Sie können Ihr Fahrzeug entweder direkt bei Ihrem Gastgeber parken oder in der Tiefgarage Anger abstellen. Die Tiefgarage befindet sich direkt im Ortszentrum gegenüber der Raiffeisenbank Lech. 

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit der Bahn bis zum Bahnhof Langen am Arlberg oder St. Anton am Arlberg. Von dort fahren Busse (Nr. 91 +92) im regelmäßigen Takt nach Lech Zürs am Arlberg.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen