6. Stopp Alpbachtal Wandersommer deines Lebens 2021

Anreise:
Per PKW nach ins Alpbachtal

Wanderhotel:
Hotel Pirchnerhof

Die Wanderer:
Monja


Unsere 5 Highlights im Alpbachtal

#5 Kaspressknödel auf der Bayreuther Hütte

Die Wanderungen Daumen Hoch für die Weitsicht


Perfekter Start ins Abenteuer

Gibt’s eine bessere Möglichkeit sich einen Überblick über die Region zu machen, als von ganz oben? Für uns definitiv nicht! Genau aus diesem Grund führte unser erster Weg auf den höchsten und zugleich schönsten Aussichtsberg der Umgebung – dem großen Galtenberg. Diese dominierende Berggestalt betet ein fantastisches Panorama und eine tolle Weitsicht über das Alpbachtal.

Wanderwege:

  • Gratlspitze (1893) ab Holzalm zum Sonnenaufgang
    (4,6km; 2-3h; 478hm; leicht)
  • Tiefenbachklamm
    (7km; 2-3h; leicht)
  • Zireiner See, 1777m
    (19km; 7-9h; 1450hm; schwer)
  • Großer Galtenberg, 2424m
    (16km; 6-8h; 1400hm; schwer)
  • Kaiserklamm (loop trail)
    (4,2km; 1-2h; leicht)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Österreichs Wanderdörfer (@wanderdoerfer)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Österreichs Wanderdörfer (@wanderdoerfer)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Österreichs Wanderdörfer (@wanderdoerfer)


Tipp: Morgenstund hat Gold im Mund

Für uns gibt es wohl kaum ein schöneres Erlebnis, als bei Sonnenaufgang auf der Spitze eines Berges zu stehen und das fantastische Farbtspiel auf uns wirken zu lassen.

Die Gratlspitze bietet sich perfekt für dieses Vorhaben an. Der Weg ab der Holzalm ist weder lang noch technisch anspruchsvoll, daher ohne Zweifel ein tolles Erlebnis für groß & klein.


Zireiner See

Ein weiteres Highlight im Alpbachtal Naturjuwel Zireiner See


Wo sich der Aufstieg mehr als lohnt!

Definitiv ein MUSS für alle die in der Gegend unterwegs sind ist der Zireiner See, welcher idyllisch und umgeben von den Bergen des Rofan in einem Talkessel liegt und zu den schönsten Bergseen Österreichs zählt. Der Weg zum „blauen Auge des Rofan“ hat es zwar in sich, man wird jedoch die ganze Strecke über mit einem fantastischen Rundumblick auf die umliegende Bergwelt belohnt. Beim See angekommen, sind all die Anstrengungen schlagartig wieder vergessen. Beim Anblick dieses malerisch kleinen Bergsees geht garantiert jedem Naturliebhaber prompt das Herz auf. Nachdem man seine Energiereserven bei einer Rast direkt am Ufer des Sees wieder aufgefüllt hat, wartet die Bayreuther Hütte am Retourweg mit typisch tirolerischen Speisen auf die braven Wanderer. Die tiroler Kaspressknödel darf man sich dort auf keinen Fall entgehen lassen!



Hotel Pirchnerhof
Alpbachtal

Die Unterkunft Genießen & rundum wohlfühlen


Hotel Pirchnerhof

Abgesehen von unserem tollen Zimmer mit Blick auf die umliegende Bergwelt, überzeugt der Pirchnerhof mit seinem charmanten Ambiente, dem großen Garten mit Pool und dem herrlichen Spa-Bereich, der zum Entspannen einlädt. Das außerordentlich freundliche Personal liest einem jeden Wunsch von den Augen ab und das reichhaltige Frühstück, wie auch das 5-Gänge Menü am Abend lassen keine Wünsche offen.