Wenn es draußen kälter wird, macht es noch mehr Spaß sich warm zu spielen!


Der Herbst meint es bunt mit uns Die Herbstferien werden ein Abenteuer


Familie im Herbst © shutterstock
Spielen im bunten Herbstwald – einfach nur wunderbar

Wir lieben bunt!

Der Herbst ist eine traumhafte Spiel- und Wanderzeit! Die letzten warmen Sonnenstrahlen mit dem Gesicht einfangen. Oder vielleicht auch kalte Regentropfen, Nebel über den Feldern, vielleicht die ersten Schneeflocken?! – der Herbst meint es bunt mit uns.


Der Spielend-Wandern-Herbst im Überblick Vier Wochen voller Spielideen für Groß und Klein

Mehr Abenteuer, mehr frische Luft, mehr Ideen!
Das erwartet euch:

  • neue Tipps und Spielideen für den Herbst
  • spannende Impulse von unseren “Draußen-Experten”
  • ausgesuchte Spielorte und Themenwege in unseren Wanderdörfern, die ihr in den Herbstferien entdecken könnt

 


Der Herbst ist eine Schatzkiste Woche 1 der großen Herbstaktion


Der Herbst ist eine Schatzkiste mit vielen tollen Naturschätzen: Eicheln, Kastanien, buntes Laub… die Liste ist lang. Es gibt keinen schöneren Zeitpunkt, um die Draußenzeit nochmal mit allen Sinnen zu erleben und schöne Momente zu sammeln. Lasst euch von unseren Herbst-Spielideen inspirieren oder macht einen Wochenend-Ausflug zu einem magischen Spielort. Im Interview mit unserer „Draußen-Expertin“ Uschi Meixner könnt ihr euch zusätzliche Ideen und Inspirationen für eure Herbststreifzüge in der Natur holen.

Man ist nie zu alt, um sich am farbenfrohen Herbstwald zu erfreuen, bunte Blätter in die Luft zu werfen und darunter zu tanzen!

Herbstwandern © pexels
Im bunten Herbstwald gibt es soviel zu entdecken

Spielideen für eine schöne Draußenzeit



    Tipps zum Spielen im Herbst von unserer Draußen-Expertin Uschi Meixner


    An trockenen Tagen gibt es nichts Schöneres, als mit den Füßen richtig laut durch das abgefallene Laub zu rascheln.

    Uschi Meixner ist ein herzlicher “Draußen-Mensch”

    Leiterin vom Wald-Werk, zertifizierte Waldpädagogin, ausgebildete Waldbaden-Trainerin, Kindergartenpädagogin und Pfadfinderleiterin.

    Welche Besonderheiten bietet der Herbstwald?

    Im Herbst zeigt sich der Wald von seiner buntesten, vielfältigsten Seite: das Laub verfärbt sich, Blätter und Früchte fallen von den Bäumen, verschiedenste große und kleine Pilze schmücken den Waldboden und unendlich viele Gerüche erfüllen die Waldluft. Am Morgen sind unzählige, silbrig glitzernde Spinnennetze am Wegesrand zu entdecken, in denen die feinen Nebeltröpfen hängen.

    Blätterregen Copyright Uschi Meixner, Spielend Wandern
    Spielen im Wald © Uschi Meixner
    Spielen im Wald © Uschi Meixner
    Was darf in keinem Rucksack im Herbst fehlen?

    Bei Ausflügen in den Herbstwald ist jetzt die „Zwiebeltechnik“ bei der Kleidung besonders wichtig. Mehrere dünne Schichten übereinander halten uns an nebelig-feuchten, kühlen Vormittagen angenehm warm, auch eine Kopfbedeckung ist mitunter schon notwendig. Wenn die Sonne zur Mittagszeit durch die Bäume blinzelt, kann man dann Schicht für Schicht ablegen. Außerdem fehlen in meinem Rucksack nie eine Sitzunterlage und ein warmes Getränk. Ein Stoffsackerl zum Sammeln von Waldschätzen (Nüsse, Eicheln, Kastanien, Rinde, …) ist auch immer dabei.

    Was muss man im Herbstwald unbedingt tun?

     An trockenen Tagen gibt es nichts Schöneres, als mit den Füßen (wenn es warm genug ist, auch barfuß) richtig laut durch das abgefallene Laub zu rascheln, einen Blätterregen zu machen oder sich wie ein Igel im Laubhaufen zu verstecken. Kinder lieben es, sich eingraben zu lassen. Aus den bunten Blättern kann man auch wunderschöne Waldbilder gestalten.

    Spielen im Wald 2 © Uschi Meixner
    Spielen im Wald 2 © Uschi Meixner
    Eichel Dart © shutterstock
    Eichel Dart © shutterstock

    Uschis Spieltipp für die ganze Familie: Das Eichhörnchenspiel

    Jedes Familienmitglied bekommt zehn Nüsse. In einem vorher grob eingegrenzten Waldstück sucht nun jeder 10 Verstecke für seine Nüsse. Wenn das erledigt ist, trefft ihr euch wieder am Ausgangspunkt und macht mal fünf Minuten Pause (Uhr!). Anschließend saust ihr los und jeder versucht, innerhalb von zwei Minuten seine eigenen zehn Nüsse wiederzufinden. Gewonnen hat, wer die meisten Vorräte wiedergefunden hat.


    Herbstferien sind Familienzeit! Woche 2 der großen Herbstaktion


    Die Herbstferien rücken immer näher und deswegen dreht sich in Woche 2 alles um das gemeinsame Spielen, denn Spielen im Herbst ist definitv für die ganze Familie! Ob mit Mama und Papa, Oma und Opa oder doch Geschwistern, Freunden und Verwandten, mit unseren Spiele– und Ausflugstipps versüßen wir euch die Herbstzeit und es wird garantiert nicht langweilig. Für alle Väter haben wir noch ein spannendes Interview mit Andreas Rimle: unter dem Motto „Väter spielen anders“ erwarten euch viele tolle Tipps und Inspirationen. Genießt die wertvolle Draußenzeit gemeinsam und entdeckt die Natur von ihrer buntesten Seite.

    Geht raus und spielt – bei jedem Wetter – und sammelt magische Spielmomente!

    Familie Wandern im Herbst, © Wilder Kaiser, Felbert_Reiter
    Herbstspiele sind für die ganze Familie

    Spielideen unter freiem Himmel



      Männer spielen (oft) anders! Ein Exkurs von Andreas Rimle, einem Spiel-Experten aus der Schweiz


      Mit der Fülle an Ferien und den normalen Urlaubszeiten eines Arbeitnehmers ist nicht immer die Betreuung durch die ganze Familie gegeben. Oft wird der Urlaub untereinander geteilt oder die Betreuung an Großeltern, Onkel & Tante oder andere Bezugspersonen „ausgelagert“. Dabei gestaltet sich das Spiel unterschiedlich – je nachdem wer der Spielpartner ist. Einen Aspekt des unterschiedlichen Spielens – nämlich das Spielen mit Vätern – beleuchten wir in unserem neuen Experteninterview.


      Das väterliche Spiel mit den Kindern ist für deren Entwicklung sehr wichtig. Die Väter haben oft andere Stärken.

      Andreas Rimle – Vater, Spielpädagoge und Oberstufenlehrer aus St. Gallen in der Schweiz

      „Väter spielen anders” ist ein Thema, dem sich Andreas Rimle leidenschaftlich widmet. Als Vater und Spielpädagoge schöpft er aus dem Erfahrungsschatz seines Pilotprojekts „Väter-Kinder-Anlässe in Kitas“ und Väter-Treffen, die er kontinuierlich seit 5 Jahren initiiert, viel Inspiration.

      Mehr von Andreas

      Tipps von Andreas für Väter
      1. Väter nehmt die verrückten Ideen der Kinder auf und begleitet sie bei der Umsetzung. (natürlich nicht alle!)
      2. Das „Blödeln“ der Väter mit den Kindern ist gesund und fördert das Lernen.
      3. Die Väter lassen bei den Kindern oft mehr Risiko zu und fördern damit die bessere Risikoeinschätzung durch das Kind selbst.
      4. Ich finde es sehr wichtig, dass die Kinder den Vater im Setting mit ihm allein erleben. Der Vater hat dann die volle Verantwortung und das Kind kann nicht „zur Mami rennen“.
      5. Väter zeigen ein anderes (Spiel)-Verhalten, wenn die Mutter nicht anwesend ist. Sie sind authentischer und sind wieder mehr selber „Kind“.
      6. Im Spiel ist der Vater v.a. gefragt, wo Kraft und Bewegung (Akrobatik,..) eine Rolle spielt.
      7. Die Kinder suchen mit dem Vater eher den Wettkampf. Dies suchen die Kinder oft und können dabei einen gesunden Umgang mit Sieg und Niederlage finden.
      Väter spielen anders © Andreas Rimle
      Väter spielen anders 3© Andreas Rimle
      Spiele-Inspirationen von Andreas für Väter
      • Mit dem Kind auf den Schultern herum galoppieren, das Kind schwingen.
      • Allein oder mit anderen Vätern bräteln, zelten oder wandern gehen.
      • Auf Bäume klettern oder steile Hänge hochsteigen.
      • Erfahrungen mit Dreck und Wasser machen!
      • Barfuß im Fluss oder auf der nassen Wiese herumgehen.
      • Bauen mit Holz, Brettern, Staumauern im Bach, Eisenbahn, …!
      • Arbeiten im Garten wie schaufeln, Rasen mähen, Bäume schneiden, Früchte ernten, …!
      • Väter-Kind Wochenende oder Nachtwanderung
      Achtung – fordern und fördern ist prima aber nicht überfordern.
      • Ich finde es gut, dass die Väter die Kinder gerne fordern
      • Das Überfordern ist aber sehr schlecht und kann negative Prägungen auslösen.
      • Der Vater sollte bei wilden Unternehmungen eine eigene Sicherheit haben und ausstrahlen.
      • Das Handy stört das Spiel enorm und sollte abgestellt sein.
      Väter spielen anders 2© Andreas Rimle
      Hintergrund der Initiative

      „Kinder wachsen vermehrt ohne männliche Bezugspersonen auf. Alleinerziehende Mütter, weibliche Begleitung in der Spielgruppe-Kita- Kindergarten, Lehrerin…die männlichen Identifikationsfiguren fehlen. Hintergrund ist meine eigene Erfahrung als Kind, meine Erlebnisse als Vater und der Vertiefung des Themas in einem Pilotprojekt „Väter-Kinder-Anlässe in Kitas“. Mit Vätern bin ich seit bald 5 Jahren jeden Monat einmal gemeinsam im Wald.“, sagt Andreas Riemle.

      Das Spiel mit männlichen Bezugspersonen zu fördern – sei es der Vater, Onkel, Opa oder eben mit einem guten Freund oder einem Erzieher – bietet also ein wertvolles Erlebnis für Kinder – und gerade das Spiel in der Natur bietet sich dafür natürlich sehr gut an.

      Kontaktdaten:

      Andreas Rimle 
      Spielpädagoge und Oberstufenlehrer
      aus St. Gallen in der Schweiz
      www.spielend.ch; www.spielschweiz.ch;
      www.spielweg.ch 


      Pack den Herbst ein und nimm ihn mit heim! Woche 3 der großen Herbstaktion


      Die 3. Woche des Spielend wandern Herbstspecials steht ganz unter dem Motto „Spielend wandern goes indoor„. Im Herbst können die Temperaturen gerne schon mal sinken und es kann draußen ganz schön nass und kalt werden. Das soll aber nicht am Spielen hindern! Wir haben für euch jede Menge Naturspiele, die auch ganz einfach drinnen gespielt werden können. Für die wärmeren Herbsttage gibt es wieder einige Ausflugsziele in Österreichs Wanderdörfern zu entdecken. Die Herbstferien können kommen!

      Egal bei welchem Wetter, ob drinnen oder draußen, ob groß oder klein – Spielen geht immer.

      Drinnen und draußen – Spielen geht immer!

      Outdoor-Spielideen für drinnen



        Spielend wandern goes Indoor Drinnen und draußen – Spielen geht immer!


        Das Tolle am Spielen ist, dass ihr oder die Kinder eigene Spiele erfinden könnt oder vorhandene Spiele einfach abwandelt. Mit unserem Spielebuch habt ihr schon ganz viele Ideen & Vorschläge.

        Du hast das Spielebuch noch nicht heruntergeladen? Hier findest du das Buch als Download.

        Unser Vorschlag: Checkt unser Spielebuch auf “Indoor-Tauglichkeit”. Welche Spiele kann man auch im Haus, auf dem Balkon oder im Kinderzimmer spielen? Verwendet statt Naturmaterialien Bausteine, Schüsseln statt Wasserstellen oder bastelt euch einen “Waldfreund” und geht im Haus auf Entdeckungstour, inklusive Rucksack, Picknick und Tee aus der Thermoskanne.

        Stellt euch den Wald und die Wiesen doch einfach vor – und spielt.

         

        Stein und Blatttiere © shutterstock
        Stein und Blatttiere © shutterstock
        Herbst basteln © shutterstock

        Spielzeit ist Kreativzeit und alle Spiele, die ihr draußen gerne spielt, könnt ihr versuchen abzuwandeln. Manchmal ist das ganz einfach, manchmal braucht es mehr Fantasie. Hier findet ihr ein paar tolle Naturspiele, die wir für drinnen abgewandelt haben.

        Wir haben für die Spiele Stein- und Blatt Tiere , Fang Blatt, Family-Quiz und Eichel Dart Download-Karten vorbereitet. Mit den Vorlagen holt ihr euch den Spielspaß ins Haus – nur die Bäume, den Himmel und den Herbstwind müsst ihr euch vorstellen!

        Habt Spaß und spielt – drinnen und draußen!


        Noch mehr Inspiration zum Spielen