1 Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*
2 Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*

Email Adresse*

Anfrage – Ihre Wünsche – Was können wir für Sie tun?
Optional: Erzählen Sie uns mehr um ein passendes Angebot zu erstellen.

3 Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder
Alter der Kinder
4 Interessiert an
Jetzt anfragen

Infos rund um die Entstehung von Almen, einem köstlichen Rezept für Steirerkasnocken und den Montafoner Maisäß



Die Sieger der Hüttenwahl 2014 stehen fest. Als Ergänzung zur Hüttenwahl haben wir euch wöchentlich neue Infos rund um Hütten, Almen oder köstliche Hüttenschmankerl geliefern. Hier erhaltet ihr nochmal einen Überblick über alle unsere Hüttengeschichten.

Unsere erste Geschichte – nachzulesen im Hüttenblog – dreht sich um die „Entstehung der Almen“ in der Region Kitzbüheler Alpen – St. Johann in Tirol.
Wir erzählen euch warum man die Witterungseinflüsse und das Umfeld übers Jahr beobachtete bevor eine Almhütte gebaut wurde. Und auch wie die Menschen früher prüften, an welchen Stellen der Blitz nicht einschläg.

Im Beitrag „Das Gold der Almen“ findet ihr Infos rund um den köstlichen Steirerkas und natürlich auch die Erklärung wieso dieser „Das Gold der Almen“ genannt wird. Der würzige Steirerkas wird in den typischen Almwirtschaften zur Zubereitung von Kasnocken oder Kasknödel genutzt oder einfach auf gutem Schwarzbrot gegessen. Ein Rezept der Holdalm für „Ennstaler Steirerkasnocken“ mit Videoanleitung findet ihr im Blog zum Nachkochen.
Infos zum Sommeropening am 16. Juni auf der Holdalm gibt es hier

Noch nie etwas vom Montafoner Maisäß gehört? Dann wird es jetzt aber Zeit. In unserem zweiten April-Blogartikel erfährt ihr zuerst woher das Wort „Maisäß“ ursprünglich kommt. Als Draufgabe gibt es Infos zur Geschichte und den Bauformen der Maiensässwirtschaft im Montafon. Wenn euch auch noch weitere Infos vom Montafoner Maisäß erfahren wollt, dann lest am besten den zweiten Teil des Artikels. Im zweiten Teil erwartet euch übrigens auch ein Wandertipp zur Alpe Garnera, die eine der wenigen Maisässen im Montafon ist, bei der man auch einkehren kann.

Kulinarische Erlebnisse auf Hütten erwartet euch im Alpbachtal. In der Region gibt es mehrere Hütten die die Tirol pur Hüttenjause anbieten. Heuer neu ist außerdem die Hüttenjause für Vegetarier. Mehr Infos findet ihr hier.

Von Hütte zu Hütte wandern und dabei einen Sprung in einen kühlen Bergsee wagen kann man in Osttirol. Ein ganz besonderer Wandertipp führt euch zu Hütten mit guten Osttiroler Schmankerln sowie zahlreiche Gipfel können entdeckt werden. Wer schneller einen Bergsee oder eine Hütte erreichen möchte, kann den Weg mit den Hüttentaxis etwas verkürzen.

Wie das Leben eines Hüttenwirts aussieht erfährt ihr im Blogartikel der Adolf-Nossberger-Hütte. Die Nossi, wie sie von Christian Krüger (Hüttenpächter) genannt wird, liegt im Gradental, in den Österreichischen Alpen, auf 2488 Meter.
Im Beitrag erzählt Christian über das Leben als Hüttenwirt. Christian startet jeden Tag mit Meditation, er genießt die Stille in den Bergen und sammelt Kraft. Danach wird es schnell hektisch. Die Verpflegung für die Gäste muss gerichtet werden.  Bereits Anfang Juni muss die Verpflegung für die gesamte Saison per Helikopter auf den Berg geflogen werden – Schnell etwas einkaufen geht nicht.

Eine weitere Geschichte über den Käse – das Gold der Almen – erwartet euch im Beitrag der Region Brixental in den Kitzbüheler Alpen. Hier gibt es nicht nur die Möglichkeit das Gold der Almen zu verkosten, sondern man kann auch hautnah bei der Produktion dabei sein.

Pures Urlaubsglück zwischen Almröserln und Kuhglocken erwartet euch in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern Salzburg. In der Region gibt es rund 120 Almen, auf denen über 7.000 Pinzgauer Rinder weiden und Wanderer bewirtet und verwöhnt werden. Infos über das Almsommerfest und eine besondere „Ja-Natürlich“ Almsommer-Pauschale erwartet euch.

Eine Genusstour mit Gamsbock und Glückslikör kann man in der Region Hochkönig erleben. Für diese Saison hat die beliebte Ferienregion an einem der eindrucksvollsten Berge der Ostalpen viel Neues zu bieten. Im Blogartikel erhaltet ihr Tipps rund um das Thema Kräuterwandern, E-Biken und veganen Hüttenschmankerln.

Die Hütte ist das Ziel„, das ist das Motto der Wiener Alpen für diese Saison. Entlang des Wiener Alpenbogens erzählt jede Hütte ihre eigene Geschichte und verwöhnt ihre Besucher mit typischen Hüttenspezialitäten. Die meisten Hütten befinden sich zudem in bester Aussichtslage und sind die idealen Orte, das „Paradies der Blicke“ optisch wie auch kulinarisch zu genießen.

Wo Österreichs älteste Almen stehen und die Zeit den Atem anhält erfährt ihr in diesem Artikel im Hüttenblog. Ihr werdet zu einer Reise in der NationalparkRegion Hohe Tauern Osttirol eingeladen und bekommt Infos zu besonderen Ausflugszielen. Rund um Großglockner und Großvenediger locken einzigartige Ausflugsziele. Manche der 350 Almen sind leicht erreichbar, andere liegen mitten in Osttirols Outback.

Hier gibs außerdem noch einen kurzen Wanderbericht am Salzburger Almenweg.

Zu glücklichen Sennern, Käse-Königen, Kräuter-Hexen und Krautinger-Brennern gehts in der Region Wildschönau. Im Artikel erfahrt erfährt ihr welche besonderen Ziele Genusswanderer erwarten. Ein leckeres Almfrühstück gibts zum Beispiel auf der Farnkaseralm. Weiter gehts zum Käse-König Johann der schon die ein oder andere Gold-Medaille bei der Käse-Olympiade geholt hat. Und wenn man schon in der Wildschönau unterwegs ist muss man einfach den Krautinger-Schnaps probieren. Die Krautinger-Rübe ist der kulinarische Star des Hochtals und wird er während der Krautingerwoche vom 1. bis 11. Oktober ausgiebig gefeiert.

Infos zum Weitwanderweg Kaiserkrone und zum Frühstück am Berg in der Region Wilder Kaiser gibt’s in diesem Blogartikel. Der sechstägige Weitwanderweg Kaiserkrone für von Hütte zu Hütte auf einer Strecke von 65 km rund um den Wilden Kaiser. Für ein langes Wochenende gibt es als  Tipp die 3-Tage-Hüttenwanderung und natürlich darf man sich das Frühstück am Berg nach dem Aufstehen nicht entgehen lassen.

Den Geschmack in Etappen erleben – am 26. September lädt die Region Millstätter See zur Alm Tafel ein. Nach einer kurzen Wanderung lädt in der Alexanderhütte der erste Gang zum Verkosten ein. Die Wanderung führt weiter über leichte, fast ebene Pfade bis zur Millstätter Hütte und am Ende gehts hoch bis zum Granattor wo eine festlich gedeckte Alm Tafel auf Sie wartet. Bei jeder Station gibt es Infos wie über die Almsennerei oder über die Geschichte der Hütten zu hören. Weitere herbstliche Tafeln erwartet Sie im Zeitraum vom 5. September bis 24. Oktober. Weitere Infos hier

Käsige Infos zum genussvollen Hüttenwandern gibt’s in diesem Artikel. Es wartet eine Geschichte zur Käseherstellung in den Kitzbüheler Alpen – Brixental.

Die Region Nassfeld-Pressegger See / Lesachtal / Weissensee hat für Wanderbegeisterte und Naturliebhaber eine Unmenge an Naturerlebnissen zu bieten. Zum Beispiel die drei „Karnischen Almdörfer“ aber auch für Genießer gibt es was zu probieren, nämlich den Gailtaler Almkäse und den Gailtaler Speck – hier gibs weitere Infos.